11.01.11 22:18 Uhr
 3.457
 

Julian Assange hat Angst, dass er in den USA hingerichtet werden könnte

Julian Assange, der Gründer von Wikileaks, sitzt derzeit in Großbritannien fest (ShortNews berichtete). Derzeit läuft dort gegen ihn ein Auslieferungsverfahren an Schweden.

Seine Rechtsanwälte kämpfen gegen diese Auslieferung, weil Assange die Befürchtung hat, dass die Schweden ihn an die USA ausliefern könnten.

In den USA wäre Assange von Folter und einem Todesurteil bedroht, so die Anwälte von Assange. Auch sieht sich der Wikileaks-Gründer einer möglichen Verschleppung nach Guantanamo Bay auf Kuba ausgesetzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Angst, Todesstrafe, Auslieferung, Julian Assange
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben
Großbritannien verweigert Freilassung von Julian Assange

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

28 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2011 22:28 Uhr von charlie2011
 
+48 | -2
 
ANZEIGEN
Naja: Das kann man gut verstehen das er Angst hat.

An seiner Stellt hätte ich auch Angst. Egal ob man es selbst gut oder schlecht findet, mit seiner Webseite.

Die "USA" gehört sicher nicht zu sein Fans.



[ nachträglich editiert von charlie2011 ]
Kommentar ansehen
11.01.2011 22:48 Uhr von Alice_undergrounD
 
+7 | -59
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2011 22:56 Uhr von fallobst
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
@ alice: die beiden heißen alan shore und denny crane.

hast du dich wie das genie auf deinem profilbild, der dubbeljuhh jorggggee, heute ordentlich abgeschossen, oder was?
Kommentar ansehen
11.01.2011 23:05 Uhr von Kardinal_Flatulenzia
 
+5 | -59
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2011 23:13 Uhr von Simon_Dredd
 
+32 | -1
 
ANZEIGEN
Ich glaube, seine Angst ist: durchaus begründet.

Haben die USA eigentlich inzwischen ein Gesetz erlassen, gegen dass er (rückwirkend) verstossen hat, oder auf welcher Grundlage rechtfertigen sie eine Auslieferung?

Und darf die EU überhaupt in ein Land ausliefern, wo dem Angeklagten die Todesstrafe droht?
Kommentar ansehen
11.01.2011 23:15 Uhr von Alice_undergrounD
 
+3 | -22
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2011 23:28 Uhr von DeeRow
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Simon Dredd: NEIN, dürfen sie eben nicht :) Super, dass es mal einer anspricht.

Ausserdem, wieso sollte gerade England ihn nicht "überweisen", sondern erst Schweden? Das macht auch keinen Sinn, so dicke, wie die sind (Usa und Gb).

[ nachträglich editiert von DeeRow ]
Kommentar ansehen
12.01.2011 01:25 Uhr von ente214
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
die einsicht: kommt ihm ziemlich spät.
Kommentar ansehen
12.01.2011 03:57 Uhr von TheftIV
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
EU und Auslieferung: natürlich kann die EU jemanden ausliefern wen im die Todesstrafe droht sie MÜSSEN es sogar ! jedes EU land ausser die Schweiz hatt einen Auslieferungs Vertrag mit den USA.. ausserdem ist dieses Gesetz ebenfalls in der Nato vorhanden !


2.

die USA brauchen kein gesetz zu erlassen xD

Assange hatt gestohlene Dokumente veröffentlicht so kann man ihn ohne probleme als Verräter, Spionage und Diebstahl anklagen.. in den USA können alle 3punkte zur Todesstrafe führen
Kommentar ansehen
12.01.2011 04:22 Uhr von NetCrack
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Noch vor paar Monaten hätte ich nie gedacht, dass jemand in Großbritanien Schutz sucht, damit er nicht von Schweden an die USA ausgeliefert wird. Eigentlich müsste es doch umgedreht sein =) ... abstrus.
Kommentar ansehen
12.01.2011 05:09 Uhr von Mika1989
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
verständlich oder nicht?

der typ hat was geschaffen was sich vorher keiner getraut hat.
und wenn jemand die wahrheit gesagt hat, verstarb dieser plötzlich von jetzt auf dann oder andere komische sachen passierten wie unfälle^^

wenn der bei den amy´s wäre, würde man so schnell nix wieder von den hören.

aber denoch würde wikileaks weiterhin bestehen ;)

Irgendwann kommt die Wahrheit immer ans Licht
Kommentar ansehen
12.01.2011 06:31 Uhr von brezelking
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
*gähn*: Na wieder eine News um den Herrn Assange ohne wirkliche Neuigkeiten?
Kommentar ansehen
12.01.2011 07:21 Uhr von _Illusion_
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Komisch: Hier bei Shortnews sind ja neben Spammern und BILD-Allesglaubern ja durchaus auch Leute, die hinter die Kulissen schauen und nicht alles glauben.

Seltsamerweise kritisiert niemand diese Wikileaks-Sache, und wenn es doch jemand tut, dann hagelts Minus.

Es glaubt doch niemand im Ernst, dass Julian Assange von der Todesstrafe bedroht ist? Das ist doch wieder alles zu perfekt.

Durch "böse" Internetenthüllungen können Regierungen endlich Gesetze legitimieren, die diese letzte Bastion der Wahrheit und des freien Meinungsaustausches einschränken und kontrollieren werden.

Alle Medien sagen euch, was ihr sehen, hören und lesen sollt. Allein das Internet ermöglicht euch, Informationen zeitnah auszutauschen und und so allen die Wahrheit oder Lüge zugänglich zu machen.

Und nun kommt Wikileaks. Ich bin skeptisch, jeder lacht mich aus. Wenn die ersten Internetbeschränkungen, was regierungskritische Sachen betrifft, eingeführt werden, dann seit ihr alle auf Wikileaks reingefallen.









Merkt das niemand??
Kommentar ansehen
12.01.2011 07:33 Uhr von DerMaus
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Terrorstaat USA.
Kommentar ansehen
12.01.2011 08:14 Uhr von Sarkastomat
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wage jetzt mal zu behaupten: Sein größtes Glück besteht wohl darin, dass die Medien aktuell richtig scharf auf ihn sind. Wenn nicht (auch) auf Grund des ganzen Presserummels sein Bekanntheitsgrad so extrem zur Decke geschossen wäre - ich trau mich wetten - wäre er schon längst auf nimmerwiedersehen verschwunden... geworden...
Kommentar ansehen
12.01.2011 08:25 Uhr von SpEeDy235
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
der ganze: prozess wird doch sowieso nur gemacht, weil alle angst haben er könnte weitere details rausbringen. der mann ist "nur" wegen versuchter vergewaltigung angeklagt und jetzt wird daraus ein politischer prozess gemacht.
lasst den mann endlich frei, es ist doch gut wenn es jemanden gibt der alles aufdeckt was bisher verborgen blieb.
also julian assange, weiter so!
Kommentar ansehen
12.01.2011 09:32 Uhr von blubla121
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
seh ich wie Sarkastomat: politisch wäre es sehr dumm von den usa ihn öffentlich zum tode zu verurteilen. damit würden sie nur einen glänzenden märtyrer aus ihm machen. meiner meinung nach wird da nicht sonderlich viel passieren. der schaden ist schon viel zu groß, jede weitere negative sache würde ihn nur noch vergrößern.
Kommentar ansehen
12.01.2011 09:32 Uhr von Selle
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Illusion: Internetbeschränkung druch Wikileaks?
Das erläutere mir bitte mal genau!

Also aus deiner Sicht, sind Menschen, die Aufklären und die Wahrheit aufdecken, die Bösen?

Also ist es besser, weiterhin den Mist aus der Politik zu?

Es gibt US-Politiker, welche seine Hinrichtung fordern! Klatr ist es schwer das Umzusetzen, aber die USA waren schon immer gut, Falsche Tatsachen vorzutäuschen.
Kommentar ansehen
12.01.2011 10:10 Uhr von PeterLustig2009
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Hat jemand schon mal mitbekommen: dass die USA einen Mitarbeiter der seinen Job gut macht (dass tut Assange zweifelsohne) zum Tode verurteilt.

Dieses ganze "Die Dokumente sind so geheim und geklaut und ich riskiere für die Demokratie mein Leben" Inszenierung ist war ganz nett, aber nur aufgebaut damit auch jeder Interesse an den Dokumenten hat.

Mal ganz ehrlich bisher waren noch nicht wirklich Informationen dabei die man nicht auch auf anderen Wegen bekommen konnte. Außer Namen von Leuten die dank Assange in Lebensgefahr schweben.

Und nun her mit den Minussen
Kommentar ansehen
12.01.2011 10:30 Uhr von Sarkastomat
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: hmm... ist natürlich auch ne Theorie! Aber eben nur eine Theorie.
Ich sags jetzt mal so: großartig verblüffen würde es mich nicht, wenn du damit vielleicht sogar recht hättest.
Immerhin hält sich auch hartnäckig das Gerücht, dass die amerikanische Regierung zu Vietnam-Zeiten einen eigenes Pressebüro unterhielt, welches nur damit beschäftigt war Kriegslügen zu entwerfen, welche letztendlich auf verschlungenen Wegen an die Medien gingen. Auch dies hätte und würde aus Regierungssicht durchaus Sinn machen.

Im Grunde genommen leben wir in einer Welt, in der eine Falschmeldung genauso leicht und genauso schnell verbreitet werden kann, wie die Wahrheit. Ein Idiot, wer sich das nicht zu Nutze macht... ^^

Ich bin kein Verschwörungstheoretiker... aber man sollte diese Variante der Dinge meiner Meinung nach, dennoch im Hinterkopf behalten...
Kommentar ansehen
12.01.2011 10:55 Uhr von TheAero
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig: Ach so, die USA schaden absichtlich Ihr politisches Ansehen. Jetzt verstehe ich das! Es ist gar nicht so, dass Wikileaks und somit auch Assange die Dokumente nur weiter gibt, auch wird wikileaks nicht von Spenden finanziert, sondern von den USA!
Das ist alles eine Inszenierung der Obama/Bush/Bin Laden Vereinigung.

Das ergibt auf jeden Fall Sinn oO
Kommentar ansehen
12.01.2011 11:00 Uhr von Selle
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@PeterLustig2009: Ich wette du wirst von den Russen bezahlt, um das zu publizieren ...

Oh Man...
Kommentar ansehen
12.01.2011 12:05 Uhr von vorhaengeschloss
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hätte er sich eher überlegen sollen.
Kommentar ansehen
12.01.2011 12:43 Uhr von taKs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_Illusion_

sorry aber das is ja mal das dümmste was ich gehört hab ...

du sagst das das internet die letzte festung der freien information ist?

in welcher form existiert denn bitte eine freie informationsquelle deiner meinung nach? Ist wikileaks denn keine freie informationsquelle?

du behauptest also das wikileaks mit seiner unzensierten informationsfreiheit die unzensierte informationsfreiheit im internet bedroht. du gehst ins internet um unabhängige informationen zu bekommen und beschwerst dich dann weil du unabhängige informationen bekommst.

du gehst zum bäcker und bestellst ne butterbreze. ärgerst du dich auch über die butter auf der butterbreze?

merkst du wie doof deine aussage rüber kommt? ... ;)

das die medien geil auf assange sind ist doch klar. nur finde ich es lächerlich wie die medien so offensichtlich ihre nicht vorhandene pressefreiheit zur schau stellen - es sind tausende brisante themen und videos auf wikileaks aufgetaucht, doch berichtet wird nur über ein paar politiker-lästereien und über assanges gefängnisaufenthalt...

traurige welt (:
Kommentar ansehen
12.01.2011 13:33 Uhr von neminem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Was für eine Nicht-News. Hat etwa jemand geglaubt er freut sich darauf? (Ok, außer illusion, für den ist es offensichtlich "zu perfekt" :D)


@sarkastomat: was meinst du mit Kriegslügen? Doch hoffentlich nicht, dass die USA mit Absicht ein schlechtes Bild von sich und dem Vietnamkrieg verbreitet hat, weil jawarumauchimmer?!?!, oder?


Echt schade, dass Leute glauben sie hätten die Medien ^TM durchschaut (wenn sie nur eine Ahnung hätte, wäre ich schon zufrieden) und zu Autokraten wie Alex Jones rennen, aber den Ungläubigen (oder wie normale Menschen bei diesen Spackos heissen) eine Assange-Anhängerschaft vorwerfen, nur weil die Medien mit genau solchen Nicht-News eben nur über ihn hauptsächlich berichten und von dem eigentlich Witz Wikileaks genauso wenig Ahnung haben wie die Infokrieger.

Überlegt euch das ernsthaft einmal. Wieviele Quellen habt ihr (...ja... ja ja....die Filme sind alle von Jones... infokrieg? Kopiert.) und wieviele Quellen gibt es für tagtägliche Mainstreammedien? dpa, reuters, ddp, afp, etc.... die jeweils weltweit vor Ort sind. Dass letztendlich doch überall über die gleichen Sachen berichtet wird, ist wieder eine andere Geschichte. Wirtschaft und Wettbewerb und so. (Ok aus Sicht der iKrieger wird das alles bestimmt vom jüdischen Gegenpart Hitlers kontrolliert *sarkasmus*) Aber nur weil jemand eine Alternative anbietet und irgendwas dazuspinnt wird die Sache nicht ehrlicher. Oder was macht euch so sicher? Letztendlich sind doch alles nur Buchstaben auf eurem Bildschirm, egal woher sie kommen, oder? ;)

[ nachträglich editiert von neminem ]

Refresh |<-- <-   1-25/28   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Wahl: Wikileaks-Gründer Julian Assange plötzlich sehr beliebt bei Rechten
Ecuador soll Internetzugang von WikiLeaks-Gründer Julian Assange gekappt haben
Großbritannien verweigert Freilassung von Julian Assange


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?