11.01.11 19:33 Uhr
 949
 

Schweiz: Jugendlicher von Zug überrollt - Freunde finden vergessene Leichenteile

Im Schweizerischen Aarau wurde am Wochenende ein 17-Jähriger von einem Schnellzug überrollt. Tage später wollten seine Freunde ihm gedenken - und finden "einen Riesen-Fetzen Fleisch".

Sofort meldeten die Jugendlichen ihren Fund der Bahn. Das Reinigungspersonal vertrieb sie daraufhin vom Fundort der Leichenteile.

Ein Mann, der dem Verunglückten zu Hilfe kommen wollte, erlitt bei dem Versuch mehrere Schädelbrüche, weil ihn die Druckwelle des Zuges beiseite geschleudert wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Glimmer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bahn, Fund, Zug, Jugendlicher, Leichenteil
Quelle: www.aargauerzeitung.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Finnland: Messerattacke in Turku - Mehrere Personen verletzt
"Twin-Peaks"-Schauspieler verhaftet: Er versuchte seine Ex-Freundin zu töten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2011 19:56 Uhr von Glimmer
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich lag gar nicht so falsch mit meiner Vermutung, der Helfer hätte vielleicht einen offenen Schädelbruch erlitten (siehe Aguirres frühere News).

edit
Am meisten Leid tut mir aber der Helfer. Der hat sein Leben für nix und wieder nix riskiert, hat vermutlich bleibende Schäden und kann sich nicht mal als Lebensretter feiern lassen. Dumm gelaufen...

[ nachträglich editiert von Glimmer ]
Kommentar ansehen
11.01.2011 20:43 Uhr von Guschdel123
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Von der Druckwelle des Zuges bei Seite geschleudert??
Kommt mir etwas spanisch vor..
Kommentar ansehen
11.01.2011 22:48 Uhr von WO4y9mgwZ
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Tja bahn eben! Leider hat die Bahn auch Leichenteile bei uns im Bahnhof "vergessen"...
Sah eklig aus!
Kommentar ansehen
11.01.2011 23:05 Uhr von PapaDerMandy
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommt bei: sowas nicht die Polizei?
Kommentar ansehen
12.01.2011 03:34 Uhr von Anomalie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Durch hohe Geschwindigkeiten entsteht ein sogenannter Sog, dieser kann entweder dazu führen das jemand mitgeschliffen oder auch einfach sehr kräftig zur Seite "geschmissen" wird...

@papadermandy
normaler weise schon, oder die feuerwehr..
aber keine ahnung wie man sowas in der schweiz behandelt...


aber stellt euch das mal nicht so einfach vor... wnen jemand wirklich unter einen zug gerät, der mit 200 sachen unterwegs ist, bleibt wirklich nichts was größer als 10cm² ist, übrig... normaler weise... wenn natürlich etwas abgerissen wird und anschließend weit weg fliegt, ist es schwer sowas zu finden...

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?