11.01.11 17:19 Uhr
 1.345
 

Nordrhein-Westfalen: Hörstel ist jetzt kein Hundesteuer-Paradies mehr

In Hörstel (Nordrhein-Westfalen) musste bisher keine Hundesteuer bezahlt werden. Doch mit dem Hundesteuer-Paradies ist es jetzt vorbei.

Wilhelm Peters, der Stadtkämmerer der Gemeinde, erklärte: "An diesem Mittwoch gehen mit der Post die Bescheide und Steuermarken heraus."

In Hörstel leben 20.000 Menschen, die zusammen 8.500 Hunde halten. Es wird davon ausgegangen, dass die neue Hundesteuer der Gemeinde 85.000 Euro in die Kassen spült. Darüber hinaus geht man davon aus, dass pro Hundehalter jetzt weniger Tiere gehalten werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Steuer, Hund, Gemeinde, Haustier, Paradies, Hundesteuer
Quelle: www.muensterschezeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn
Diese Vornamen finden Männer bei Frauen am attraktivsten
Calgary: Sieben Pinguine in Zoo ertrunken, obwohl sie sehr gute Schwimmer sind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2011 18:29 Uhr von Daedalus1337
 
+9 | -23
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
11.01.2011 19:59 Uhr von maniistern
 
+9 | -11
 
ANZEIGEN
Habe: noch nie Hundesteuer bezahlt und mein Leben lang Hunde gehabt, zeitweise 6 Stück gleichzeitig
PS: Oberlehrer können sich nun Sprüche sparen, mich intresiert es nicht
Kommentar ansehen
11.01.2011 20:38 Uhr von UrHaloman
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@Daedalus: Sorry, aber du tust mir Leid mit deiner Einstellung. Wobei es am Schluss eher nach Ironie oder Kinderei klingt?

Es ist wie immer. Es gibt viele, die schauen, wo ihre Kleinen hinmachen. Und es gibt viele, denen es egal ist. Das kann grade in der Stadt frustrierend sein. Aber dennoch bilde ich mir ein, dass durch ein bewusstes Wahrnehmen der äußeren Umstände annähernd jede Tretmine erkannt und rechtzeitig umgangen werden kann.
Btw. Die Hundesteuer ist genauso wie die Sektsteuer eine Luxussteuer, die ihren Zenit längst überschritten hat. Sie gehört abgeschafft oder für alle Tierbesitzer gleichermaßen eingeführt. Mein Hund macht auch nicht mehr Dreck oder Umstände als eine Katze beispielsweise.

Und Daedalus: Die Besitzer der Hunde zahlen im Normalfall eh schon 15€ Strafe, wenn sie die Rückstände ihrer Hunde nicht wegmachen.
Kommentar ansehen
11.01.2011 22:07 Uhr von Floxxor
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
An die ganzen Anti-Steuern Leute: Ich habe noch NIE irgendeinen Hundehalter gesehen, der den Kot seines Hundes in irgendeiner Form beseitigt, als ich einmal im Fernsehen Al Bundy gesehen habe, wie der die Kacke vom guten Buck weggemacht hat, hab ich das erst für einen Scherz oder eine amerikanische Eigenart gehalten, weil ich es wie gesagt noch nie erlebt hab...

Ich frage mich sowieso, warum Hunde das Privileg haben überall hinzumachen, während Menschen dafür schon eine Ordnungsstrafe blüht....als würden Hunde weniger anwidernd aufs Umfeld wirken als ihr und ich.
Kommentar ansehen
11.01.2011 22:50 Uhr von KingPiKe
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Floxxor: <Ich frage mich sowieso, warum Hunde das Privileg haben überall hinzumachen, während Menschen dafür schon eine Ordnungsstrafe blüht....als würden Hunde weniger anwidernd aufs Umfeld wirken als ihr und ich. >

Ist das jetzt wirklich dein ernst?
Kommentar ansehen
12.01.2011 00:07 Uhr von maniistern
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
@Floxxor: ZITAT Ich habe noch NIE irgendeinen Hundehalter gesehen, der den Kot seines Hundes in irgendeiner Form beseitigt

Dann würde ich mal die AUGEN auf machen, denn du hast auch bestimmt noch nie Toast mit Butter gesehen
Man was hier für Typen abhängen!!!!!
Kommentar ansehen
12.01.2011 12:51 Uhr von Floxxor
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@maniistern: Selbst wenn ich nicht immer aufpasse, ob der Typ mit dem Hund was wegmacht wenn er es tatsächlich täte, fallen mir komischerweise ständig Hundehalter auf, die es nicht wegmachen...Wahrnehmungsfehler???
Man was hier für ignorante Typen abhängen, als wäre es die Regel oder auch nur in 10% der Fälle so, dass Hundekacke mitgenommen würde. Typischer Fall davon, dass man eine Meinung zu Hunden hat und dadurch völlig argumentenresistent ist.

@KingPike
Äh, ja. Ich plädiere ja nicht dafür, dass ich überall hinmachen kann, eher dafür, dass Hunde das nicht tun sollen.
Kommentar ansehen
12.01.2011 15:33 Uhr von theG8
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Floxxor: Lass mich raten... dir fallen auch immer nur die roten Ampeln auf!
Aber dieses Aufmerksamkeitsproblem ist wissenschaftlich schon untersucht und ganz klar als Argument nicht zu werten,
Kommentar ansehen
12.01.2011 23:03 Uhr von maniistern
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Floxxor: ZITAT Typischer Fall davon, dass man eine Meinung zu Hunden hat und dadurch völlig argumentenresistent ist.

DITO (weil keinerlei AHNUNG)

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Moschee-Anschlag in Dresden: Pegida-Redner festgenommen
One Finger Challenge - die besten Nacktbilder aus dem Nackttrend
Lettland: Sex am Freiheitsdenkmal - Touristenpaar muss 250 Euro Bußgeld zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?