11.01.11 15:36 Uhr
 421
 

Fußball: Polen geht neuen Weg im Kampf gegen Hooligans

Zukünftig sollen festgesetzte Hooligans nicht mehr direkt im Gericht verurteilt werden, sondern per Eilverfahren vom Richter noch vor Ort mithilfe einer Videokonferenzschaltung ein Urteil erhalten.

Zu diesem Schritt sah man sich angesichts der auszurichtenden EM 2012 in Polen gezwungen. Der polnische Justizminister Krzysztof Kwiatkowski kündigte unterdessen an, dass die erforderlichen Änderungen des Strafgesetzbuches dem Parlament vorgelegt werden.

Hervorgegangen ist die Entscheidung unter anderem aus einer früheren Sportveranstaltung, bei der sich zwei Hooligangruppen miteinander prügelten und ein 24-Jähriger infolgedessen sein Leben verlor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Kampf, Polen, Weg, Hooligan, Verurteilung
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forbes-Liste: Basketballer Michael Jordan ist reichster Sportler der Geschichte
Tennis: Boris Becker würde auch als Frauen-Trainer arbeiten wollen
Fußball: Borussia Dortmund mit Torrekord in Champions-League-Gruppenphase

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2011 15:38 Uhr von Jewbacca
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Es wäre so einfach: Senfgas statt Tränengas, Mg-Nester statt gummigeschossen und Messer statt Schlagstöcken. Wer Mist baut, wird im stadioninternen Krematorium ohne großes Aufsehen eingeäschert und kann ne Woche später als Dünger seinem Lieblingsclub auch nach dem Leben noch dienlich sein
Kommentar ansehen
11.01.2011 16:28 Uhr von CHR.BEST
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Ich frage mich wieso sie sich zum Kloppen ausgerechnet in einem vollbesetzten Fußballstadion treffen müssen.

Ginge das denn nicht auch irgendwo auf einer freien Wiese ohne Publikum?
Kommentar ansehen
11.01.2011 16:42 Uhr von michel29
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@über mir: Genau, ganz deiner Meinung-es sollten Plätze geschaffen werden wo sich diese Art von Fans austoben ohne das unbeteiligte zu Schaden kommen...umzäunter Platz etc. und ab geht´s!!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?