11.01.11 15:09 Uhr
 1.510
 

Skispringen: Neue Ski-Bindung begünstigt Magersucht der Springer

Der Weltskiverband FIS hat eine neue Regel zum Thema Skibindungen ausgegeben, wonach die Länge der Skier wieder unwichtig wird, denn man kann nun die Stellung in der Luft variieren.

Die neue Bindung ermöglicht eine gewisse Beugung des Fußes und damit Vorteile in der Aerodynamik. Dies bedeutet aber im gleichen Atemzug, dass das Gewicht der Springer wieder eine Rolle spielt und die Magersucht somit gefördert werden könne.

Vorher hatte der Verband mit einer Gewichtsgrenze versucht, den Springern kürzere Skiern aufzuzwingen. Mit der neuen Skibindung ist diese Regulierung obsolet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Ski, Springer, Skispringen, Magersucht, Bindung
Quelle: www.taz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klitschko vs. Joshua: Rückkampf soll in Las Vegas stattfinden
Fußball: Leon Goretzka zog sich Muskelfaserriss zu
Fußball: Köln baut Todes-Vertragsklausel bei China-Deal für Anthony Modeste ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2011 15:35 Uhr von Jewbacca
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Skispringen? Skispringen ohne Flak ist doch eh langweilig
Kommentar ansehen
12.01.2011 00:04 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Geheimmittel gegen Fettsucht: Wenn das so ist, ist eine Skibindung für Skispringer das ideale Mittel zum Abnehmen.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?