11.01.11 14:17 Uhr
 92
 

Handelskonzern Metro verzeichnet sinkende Umsatzzahlen

Der Umsatz des Handelskonzerns Metro ist während dem Weihnachtsgeschäft 2010 noch stärker gesunken als in den Monaten zuvor. Von Oktober bis Dezember sank der Umsatz des Konzerns auf 7,9 Milliarden Euro. Vor allem die Witterungsverhältnisse seien dafür verantwortlich, so das Unternehmen.

Somit hat Metro wohl schlechter abgeschnitten als die gesamte Branche. Zuvor hatte der HDE (Einzelhandelsverband) mitgeteilt, dass das Weihnachtsgeschäft das Beste innerhalb der letzten drei Jahre war.

Allerdings hat Metro die Ergebnisprognose aus dem Jahr 2010 bestätigen können. Das Unternehmensergebnis soll damit vor Zinsen und Steuern bei 2,3 Milliarden Euro liegen. Dieses Ergebnis wäre besser als das des Vorjahres.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Umsatz, Prognose, Metro, Weihnachtsgeschäft, HDE
Quelle: www.boerse.ard.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH: Sofortueberweisung.de kein zumutbares Zahlungsmittel
Chinesen empört über sexistische Audi-Werbung: Frau wie Gebrauchtwagen behandelt
Schottische Insel mit Mord in Vergangenheit günstig zu verkaufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2011 14:47 Uhr von realsatire
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob da wieder eine Lüge entlarvt wird? Angeblich hat doch der Einzelhandel im vergangenem Weihnachtsgeschäft wie auch im restlichem Jahr 2010 wieder große Umsatzsteigerungen gehabt...
Unwahrscheinlich das es nur im Metrokonzern (Real, Mediamarkt etc) anders gewesen sein sollte.
Wirtschaftsaufschwung ist also wie die Arbeitslosenzahlen ein reines Märchen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 40 Millionen Euro für G20-Geschädigte
Polen: Umstrittenes Justizgesetz verabschiedet
Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?