11.01.11 14:00 Uhr
 153
 

Zypern: Angela Merkels erster Besuch auf Zypern von großen Hoffnungen begleitet

Bundeskanzlerin Angela Merkel ist zu ihrem ersten Besuch auf der Mittelmeerinsel Zypern eingetroffen. Besonderes Augenmerk bei ihrem Treffen mit Präsident Dimitris Christofias lag auf der Teilung des Landes in einen türkisch-zypriotischen und einen griechisch-zypriotischen Teil.

Die Insel gehört zwar insgesamt seit dem Jahr 2004 zur EU, allerdings ist der Norden der Insel seit 1974 türkische Besatzungszone. Alleine die Türkei erkennt diese Zone an. Merkel machte vor ihrem Besuch klar, dass sie prüfe, in wie weit Deutschland helfen könnte, diesen Konflikt zu beheben.

Christofias misst dem Besuch von Angela Merkel eine hohe Bedeutung zu. Er sei von "fundamentaler Bedeutung", wenn es um die Gespräche der Wiedervereinigung der Insel ginge. Nordzypern würde bereits eine lose Konföderation reichen, die Republik Zypern will einen Bundesstaat mit einer Zentralregierung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Angela Merkel, Besuch, Hoffnung, Zypern, Dimitris Christofias
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2011 17:50 Uhr von jajablabla
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@zypern: Flash NEEEEWS

"Zypern: Merkel fordert von Türkei Bewegung Nikosia – Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) hat die Türkei aufgefordert, sich im Zypern-Streit zu bewegen. Die Türkei solle wie vereinbart das Ankara-Protokoll umsetzen, mahnte sie bei ihrem Besuch auf Zypern. Das Protokoll weitet die Zollunion der Türkei mit der EU auf die 2004 beigetretenen Mitglieder, darunter Zypern, aus. Das war auch Voraussetzung für die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen der EU mit der Türkei. Zugleich stellte sich Merkel im Streit zwischen Zypern und dem türkisch besetzten Nordteil der Insel klar hinter den EU-Partner. „Sie haben ein großes Maß an Kompromissbereitschaft erwiesen, das von der anderen Seite so leider nicht erwidert wurde”, sagte sie dem zyprischen Präsidenten Demetris Christofias nach einem Treffen in Nikosia."

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Halt Deine Klappe Du dumme K..!!!!

Keiner sagt Türkei, was Sie zu tun hat.

Kappiert?
Kommentar ansehen
12.01.2011 01:27 Uhr von Acun87
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
kannst du laut sagen.

die beitrittsgespräche sollten sofort eingefroren werden. die türkei hat die eu nicht nötig. die europäer belügen sich und die türkei, wieso verspricht ihr etwas, was ihr nie einhalten werdet ?
Kommentar ansehen
12.01.2011 09:30 Uhr von alicologne
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ja ja.. Das Merkel Angela Merkel ist in der Zypern-Frage auf die falsche Seite zugegangen. Anstatt dem Süden des Landes klarzumachen, dass es sich bewegen muss, hat sie ihr die Unterstützung zugesichert, die das Land gar nicht verdient. Gerade mit Akteuren wie Erdogan und Abdullah Gül an der Spitze des türkischen Staates sind solche Aktionen nichts anderes als ein Affront. Man darf sich jetzt nicht mehr wundern, wenn die Türkei zum politischen Gegenschlag ausholt…

Was Angela Merkel nämlich absichtlich ausblendet, neben der Tatsache, dass sie und ihr Vorgänger den Beitritt Zyperns in die EU als Fehler angesehen haben, ist auch, dass der Süden Zyperns in der entscheidenden Frage deutlich klar gemacht hat, das es keine Wiedervereinigung will.

Die Türkei hat nämlich seinerzeit den Annan-Plan akzeptiert. In einem Referendum stimmten die Nord-Zyprer wie auch die Süd-Zyprer darüber ab, ob Zypern ein geeinigtes Land sein soll und ob dieses Land gemeinsam mit dem Norden in die EU aufgenommen werden soll. Während sich die türkische Seite mit großer Mehrheit für die Einigung des Landes aussprach, hat der griechische Teil Zyperns im Referendum dagegen gestimmt.

Der sogenannte Annan-Plan fiel damit ins Wasser, obwohl die Türkei mit Abdullah Gül und Recep Tayyip Erdogan persönlich die Unterschriften unter diesen Plan setzten.

Und was hat die Europäische Union getan? Sie hat die Nein-Sager in ihren Kreis der auserwählten Staaten aufgenommen und diejenigen die Ja zu einer Wiedervereinigung gesagt haben aufs Übelste bestraft.

Und jetzt steht eine Angela Merkel in Süd-Zypern und sagt, die türkische Seite habe sich nicht bewegt – was eine völlig falsche Darstellung und Verdrehung der Tatsachen ist.

Unter diesen Umständen glaube ich persönlich nicht mehr daran, dass die Türkei auch nur einen Schritt auf die EU zugehen wird, und ich glaube auch nicht mehr daran, dass das Land erlauben wird, dass man dermaßen unverschämt Geschichtskittung betreibt und versucht einem den Miesepeter zuzuschieben.

Auch die Türkei ist sich bewusst darüber, dass Angela Merkel einem Beitritt des Landes in die EU nicht wünscht. Warum also sollte der Norden des Landes wie auch die Türkei selbst seine Häfen einem Land öffnen, dass es einfach nicht anerkennen möchte, wenn man ihm nicht entgegenkommt?

Angela Merkel hat mit ihren Kommentaren und ihrem Auftritt in Zypern erneut ganz Deutschland und der Welt vor Augen geführt, dass sie in Wirklichkeit keine Führungspersönlichkeit ist. Sie hat den Konflikt in Zypern mit ihren Worten nur verschärft und für weiteren Zündstoff gesorgt. Und es darf damit gerechnet werden, dass die Türkei sich für diese Aktion noch revanchieren wird… Denn die Türkei ist zwar nicht Mitglied in der EU, aber NATO-Mitglied… Und da ist Zypern eben kein Mitglied, und kann es auch nie ohne die Zustimmung der Türkei werden…

Frau Merkel vergisst wohl sehr schnell was sie selbst gesagt hat. Sie war es doch, die den Satz: “Es war ein Fehler den Süden Zyperns in die EU aufzunehmen.” ausgesprochen hat. Ich schlage vor, sie sollte sich auch noch einmal damit auseinandersetzen was der Kanzler vor ihr in Bezug auf dieses Thema gesagt hat.

[ nachträglich editiert von alicologne ]
Kommentar ansehen
12.01.2011 19:30 Uhr von alicologne
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
@DerBelgarath: Du scheinst dich in der Geschichte von Zypern nicht allzusehr auszukennen. Wie soll ich denn dann deinen Kommentar ernstnehmen können?
Kommentar ansehen
12.01.2011 23:41 Uhr von alicologne
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Angela Merkel wohl auch gegen weitere EU-Beitrittsverhandlungen mit Türkei
Heidelberg: Flüchtlingsjunge aus Afghanistan dankt Angela Merkel
Erste deutsche Charlie-Hebdo-Werbung zeigt Angela Merkel auf dem Klo


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?