11.01.11 12:04 Uhr
 3.665
 

"Lost"-Produzenten starten neues Serienprojekt

J.J. Abrams zählt in den USA zu den umtriebigsten Serienproduzenten. Jetzt beginnen die Castings für sein neuestes Projekt namens "Person of Interest".

Gemeinsam mit Bryan Burk wird er die Position des Executive Producer der Serie einnehmen. Die beiden hatten bereits Episoden der Serien "Lost" und "Fringe - Grenzfälle des FBI" produziert.

In der neuen ABC-Serie soll es um einen ehemaligen Offizier einer paramilitärischen Einheit gehen. Der ehemalige CIA-Fahnder wird als intelligente und physisch starke Persönlichkeit beschrieben, weitere Details wurden noch nicht bekannt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Perfekt-TV.de
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Serie, Produzent, Lost, J.J. Abrams
Quelle: www.perfekt-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2011 12:23 Uhr von Stadtaffe_84
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
ABC: soll mal lieber FlashForward weiter produzieren, die Serie ist in Europa recht gut angekommen nur in den USA gefloppt und dadurch eingestellt worden.
Und ich hasse Serien die mit nem Cliffhanger abgesetzt werden ^^
Kommentar ansehen
11.01.2011 12:32 Uhr von El_Basto
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Fringe: es heißt Fringe - Grenzfälle des FBI.

@ABC: Naja das ist allgemein ein Problem. Die Serien werden ja meist direkt für den US-Markt produziert und wenn sie dort keinen Erfolg haben sitzen die europäischen Fans halt vor ner dunklen Mattscheibe.
Beispiele gibts dafür ja genug: Enterprise(also die neue Alte^^), Surface, Firefly, Flash Forward, Stargate Universe,Caprica, Terminator SCC usw.
Man kann heute halt nicht mehr erwarten das eine Serie abgeschlossen wird und man Jahre lang zuschauen kann. Bis auf Ausnahmen wie der ganze Daily Soap Mist, der überlebt ja irwie immer^^.
Kommentar ansehen
11.01.2011 12:36 Uhr von jpanse
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
hmm: Ich warte meist bis eine oder mehr staffeln raus sind. Was noch viel mehr nervt sind die Pausen zwischen den staffeln...mein gott, teilweise vergisst man das es die serie gibt und dann, huch da war ja was.
Kommentar ansehen
11.01.2011 12:47 Uhr von EvilMoe523
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ jpanse: Richtig...

aber das liegt wohl daran, dass in den letzten Jahren das Serienformat immer mehr an Qualität gewann. Es gibt mit der Zeit eigentlich viel zu viele Serien die man an einem Stück verschlingen könnte. :D
Kommentar ansehen
11.01.2011 13:30 Uhr von TheDispatcher
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Stadtaffe_84: "soll mal lieber FlashForward weiter produzieren"

Was nicht ist, kann nicht produziert werden, das Serienende war erreicht:
Die Serie basiert ja auf dem Roman von Robert Sawyer, und ein Roman hat nun mal ein Ende.
Kommentar ansehen
11.01.2011 13:35 Uhr von TheDispatcher
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ jpanse: "Was noch viel mehr nervt sind die Pausen zwischen den staffeln"

Das ist noch nicht Mal das Schlimmste, viel schlimmer sind die Wiederholung von "alten" Folgen bis zum Start der neuen Staffel. (als billiger "Füllstoff", denn dafür wurde ja schon bezahlt.)

Die alten Folgen kuckst du nicht mehr, weil ja schon gesehen, verpasst daher die Ankündigung des Beginns der neuen Staffel ..
Kommentar ansehen
11.01.2011 15:09 Uhr von leCauchemar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Und was wird nun aus dem Dunklen Turm? :O
Kommentar ansehen
11.01.2011 15:32 Uhr von Marvolo83
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@ephemunch: Wow... das nehm ich jetzt persönlich...

[...] diesen ganzen Mist von J.J. Abrams [...]

LOST - Mist?
Beste Serie ever!
Kommentar ansehen
11.01.2011 16:47 Uhr von Druckerpatrone
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: Hätte flash forward nicht so unglaublich grotten schlechte Schauspieler gehabt wär die Serie richtig gut gewesen. Aber ich konnt mir das irgendwann nichtmehr angucken weil ich bei den Schauspielern einfach nur noch lachen musste.

achja lost war ne geniale Serie, bis auf das Ende das hat mir gar nicht gefallen.

[ nachträglich editiert von Druckerpatrone ]
Kommentar ansehen
11.01.2011 17:27 Uhr von Juventina
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Lost wurde, für mich persönlich sag´ ich jetzt mal, durch die 6te Staffel zum Alptraum, das Finale war dann der ultimative Todesschlag, sowas dämliches hab´ ich in 34 Jahren nicht gesehen, grausam... Altar, religiöser Schnick-Schnack, das Licht hinter der Tür, Jacob...

Ex-CIA Fahnder, Wow, wenigstens kann da nicht soviel schief gehen wie bei Lost
Kommentar ansehen
11.01.2011 20:58 Uhr von Enny
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
wie wäre es: Wie wäre es wenn man erstmal zum Problemfall LOST Stellung beziehen würde. Denn was da gezeigt wurde war ja wohl ganz grosser Mist.
Da wird was produziert und aufgebläht und zum Schluss isses auch nur heisse Luft.
Fringe wird wohl auch so vermurkst werden. Denn da fängts auch schon so an.
Kommentar ansehen
12.01.2011 06:58 Uhr von CaptainFuture81
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die hätten: lieber mal Lost eine bessere letzte Staffel verpassen sollen...
Kommentar ansehen
15.01.2011 01:52 Uhr von Juventina
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Leider so scheint es, gab es genug Leute die das Finale "genial" fanden, also in Bezug auf Lost ne:)

Ich hab´ ja kein Problem damit, dass religiöse Leute, oder "Schalalala-die Sonne-gibt-uns-Kraft-und-das-Gras-erst-..."-Leute das Finale gut-fanden, aber man muss doch, wenn man die 6 Staffeln "gekuckt" hat, alles gut finden...

Ist wirklich hier nicht der richtige Thread um darüber zu diskutieren...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?