11.01.11 11:24 Uhr
 177
 

Formel 1: Der spanische Rennstall HRT klagt gegen Karun Chandhok

Möglicherweise gibt es bald eine gerichtliche Einigung zwischen dem spanischen Rennstall HRT und seinen ehemaliger Fahrer Karun Chandhok.

Wie Teamchef Colin Kolles in der "Sun" mitteilte, sei Chandhok "seinen vertraglichen Verpflichtungen nicht nachgekommen".

Die Arbeiten am Boliden wurden durch zu geringer Zahlungen stark beeinträchtigt. Denn der Sponsor zahlte nur zwei statt der vereinbarten acht Millionen, so die "Sun".


WebReporter: ringella
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Formel 1, Klage, Rennstall, HRT
Quelle: www.sport1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2011 11:24 Uhr von ringella
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Ich möchte sehr gerne wissen warum man nicht mit zwei Millionen auskommen kann. Andere Teams schaffen das doch auch.
Kommentar ansehen
11.01.2011 12:43 Uhr von Jolly.Roger
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Teams kommen mit 2 Millionen Budget aus?

Welche?
Kein anderes Team hatte ein kleineres Budget als HRT.

Hast du nur ansatzweise eine Ahnung, was so ein Team kostet? Personal und die Wagen? Von Entwicklungskosten rede ich da gar nicht erst...


Und andersrum gesagt: HRT fehlten 6 Millionen.
Oder noch anders: HRT fehlten 75% der zugesagten Sponsorengelder.

Natürlich haben die noch andere Einnahmen, das Budget von HRT soll sich auf 40 Millionen belaufen haben (das ist wie gesagt das kleinste Budget aller Teams in der letzten Saison). Aber auch da sind fehlenden 6 Millionen nicht gerade wenig.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Training Großer Preis von Mexiko - Vettels Feuerlöscher geht los
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"
Formel 1: Lewis Hamilton sichert sich Pole Position in Japan


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?