11.01.11 09:59 Uhr
 349
 

Shakira trennt sich nach elf Jahren von ihrem Lebensgefährten

Die kolumbianische Pop-Sängerin Shakira hat sich nach elf Jahren Zweisamkeit von ihrem Lebensgefährten, dem Sohn eines argentinischen Ex-Präsidenten, Antonio de la Rua, getrennt.

Die 33 Jahre alte Shakira schrieb auf ihrer Internetseite, dass sich beide schon im August auf Zeit getrennt hätten. Jetzt sei es aber endgültig.

Antonio de la Rua wird trotzdem die Karriere von Shakira vorantreiben. Beide sollen zurzeit in Paris sein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Trennung, Kolumbien, Shakira, Lebensgefährte, Liebespaar
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helene Fischers Instagram verärgert Fans
Tennis-Star Serena Williams machte Schwangerschaft aus Versehen bekannt
Nackter Mann will die deutsche Musikcharts erobern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2011 13:05 Uhr von Jerryberlin
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Kann nur sagen: Waka Waka ;-)
Kommentar ansehen
11.01.2011 17:04 Uhr von Starbird05
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde es immer lustig: wen interessiert es ob einer sich von jemanden getrennt hat oder nicht?

Das sind fremde Menschen, na und, sollen sie glücklich werden aber es ist doch unwichtig.

"Obwohl es bei Shakira was anderes ist *fg* ist eine hübsche Frau"

Aber mal im ernst, es interessiert doch echt keinen

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Kartoffelchips werden knapp
Italiener protestieren gegen ersten "Pizza Hut" in ihrem Land
Fußball: Ex-Sportdirektor Rapid Wiens attackiert Klub - "Mit den Ultras im Bett"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?