11.01.11 06:11 Uhr
 3.358
 

"Ghostbusters 3" könnte bald in Produktion gehen

Regisseur Ivan Reitman, der bereits den Film "Ghostbusters - Die Geisterjäger" inszenierte, hat sich nun zu einem dritten Teil der Geisterjäger-Filme geäußert und mit einigen Gerüchten aufgeräumt.

Unter anderem betonte Ivan Reitman in einem Interview, dass das Drehbuch fertig und es eine sehr gute Geschichte sei. Nicht nur alle originalen Charaktere aus den ersten Teilen hätten einen Auftritt, auch viele neue Gesichter sollen vorkommen.

Zudem betonte Ivan Reitman, dass es bisher im Internet keine Details zur Story gebe und auch die Schauspieler noch keine Seite des Drehbuchs gelesen hätten. Das Projekt wartet zur Zeit wahrscheinlich auf grünes Licht zum Start der Produktion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MGafri
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Produktion, Drehbuch, Geisterjäger, Ghostbusters 3, Ivan Reitman
Quelle: myofb.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.01.2011 06:11 Uhr von MGafri
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Weitere Aussagen von Ivan Reitman gibt es in der Quelle zu lesen. Er betont auch, dass die Story des Films vielleicht die beste der gesamten Reihe ist. Ich hoffe einfach, dass ein würdiger Nachfolger produziert wird mit vielen alten Gesichtern.
Kommentar ansehen
11.01.2011 07:24 Uhr von jpanse
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Designer: Genau das wird aber damit angestrebt.

Siehe StarTrek...
Kommentar ansehen
11.01.2011 07:50 Uhr von Marvolo83
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Wobei ich Star Trek trotzallem gelungen fand, im Gegensatz zu Fridge-flying Indy....
Kommentar ansehen
11.01.2011 08:54 Uhr von jpanse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War schon gut anzusehen: man muss sich erst daran gewöhnen, aber offensichtlich ist trotzdem was sie vorhaben...
Kommentar ansehen
11.01.2011 09:04 Uhr von BK
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Kommentar 1433: Sollen die die Finger von Kultigen und alten Filmen lassen...
Kommentar ansehen
11.01.2011 09:56 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Indy...Star Trek...A-Team Indy mal ganz aussen vor, da die anderen Verfilmungen in sich stimmige zeitgemaesse Remakes waren, die auf Popcornkino und juengeres Publikum getrimmt sind, aber auch die aelteren Fans eigentlich nicht zu kurz kommen laesst...so duerfte auch der 3. Ghostbusters Teil werden...fuer juengeres Publikum getrimmt und die Alten Schauspieler haben Cameos, die hoffentlich nicht, wie bei A-Team z.Bsp, rausgeschnitten werden. Wenns gutes Popcornkino is, werd ich mir den auch angucken, das sollte auch keinen stoeren. Is doch schoen, wenn man juengerem Publikum ein wenig die Gruende naeher bringen will, was es mit sogenannten Klassikern der Film- und TV-Kultur auf sich hat.
Kommentar ansehen
11.01.2011 10:06 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jpanse: du mal im ernst bei StarTrek kann man das aber auch als Rettungsaktion bezeichnen ;)
Kommentar ansehen
11.01.2011 10:42 Uhr von Trueman80
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
bitte nicht: Man muss doch nun wirklich nicht jeden Kultstreifen zum CGI Teenietrash verwursten ! So manchen Klassiker sollte man einfach in Frieden ruhen lassen. Hier mal eine Liste von Fortsetzungen die aus meiner Sicht totaler Schrott sind :

1.Terminator 3 und 4 SCHROTT
2. Batman ab Teil 3 SCHROTT (ja, inklusive Dark Knight)
3. Der neue Indiana Jones - Gerade noch so erträglich
4. Nightamare o E - Nur der erste war wirklich geil
5. Butterfly Effect 2 - Bitte was ? SCHROTT
6. Matrix 2+3 - Musste das wirklich sein? SCHROTT
7. Star Wars - Die alten Filme waren genial - Die neuen SCHROTT
8. Mission Impossible - Der erste schon fast Kult der zweite SCHROTT der dritte auch
9. Jurassic Park - kennt überhaupt jemand den zweiten? SCHROTT

Und mir scheissegal ob das ignorant oder eingebildet klingt, wer eine dieser Fortsetzungen für gelungen hält, hat so viel Ahnung von Filmen wie Charles Manson von Nächstenliebe.

Fazit: Bitte hört auf damit meine Lieblingsstreifen zu entweihen. Möchte nicht irgendwann Scarface 2 mit George Clooney in der Hauptrolle sehen müssen. Danke !
Kommentar ansehen
11.01.2011 10:57 Uhr von MisterBull
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
-> Trueman80: ansich sind deine annahmen in deiner liste gar nicht so unrichtig, aber dadurch, dass indiana jones 4 gerade noch so erträglich ist und dark knight im gegenzug schrott sein soll, muss ich mich als ahnungsloser charles manson outen und bin froh einen anderen filmgeschmack zu haben.....
Kommentar ansehen
11.01.2011 11:29 Uhr von Trueman80
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@MisterBull: Über den neuen Indy brauchen wir uns nicht streiten. Der darf auch gern als Schrott bezeichnet werden und ich würde nicht wiedersprechen.

Dark Knight war für mich einfach die größere Enttäuschung, wohl auch weil ich bei Indy nichts besseres erwartet habe, bei Batman allerdings schon. Auch weil der Joker wieder dabei war und Jack Nicholson im ersten Teil einfach großartig war. Außerdem der typische Tim Burton Stil und ich dachte man möchte dahin zurück. Hatte es zumindest gehofft.
Kommentar ansehen
11.01.2011 11:38 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin auch Charles Manson Zu Batman,siehe Mister Bull.
Terminator 4 war auch mal langsam Zeit,immer nur versuchen das unvermeidliche zu vermeiden nervt, dann lieber ma zeigen, was danach abgeht, zumindest als solider Actionfilm gut zu gebrauchen...Story Nebensache.
Zu Butterflyeffect 2 - Bitte gibts da nen 2. zu, den hab ich ja gekonnt ignoriert, wuerd ich mir aber aus Neugierde ma anschauen, der Erste war genial.
Zu Matrix - Wer nur den ersten gut fand, der steht nur auf Cineastische Neuheiten und beurteilt die Handlung nur nach der Grundidee aber nicht nach dem Verlauf.
Zu meinen Lieblingsbuechern gehoert der Herr der Ringe, aber was den Handlungsverlauf angeht ist es da immer das Gleiche, im Gegensatz zur Handlung in der Matrix Trilogie...nur um mal so ein Beispiel zu nennen. Nimmt man sich die angewandte Symbolik dieser Trilogie zu Hilfe, muss man fest stellen, dass die Filme eine weitaus groessere Tiefe beinhaltet, als dass sie der Erste Teil auch nur annaehernd erklaeren kann. Cineastisch bringen die nachfolgenden Teile nix neues, erzaehlerisch aber machen sie nur als Ganzes einen tieferen Sinn.
Kommentar ansehen
11.01.2011 11:52 Uhr von Trueman80
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
matrix: Sehe ich anders. Matrix für sich allein war großartig und hätte auch so stehen bleiben können. Der Sinn ist für mich im ersten Teil noch schlüssig gewesen und jeder für sich konnte sich noch seinen Teil dazu denken. Die Fortsetzungen gehörten meiner Meinung nach nicht von Anfang an ( wie bei einer echten Trilogie) dazu sondern wurden nachträglich erdacht, dran gehängt und mit mehr Action gespickt. Dadurch wurde es aber höchstens unsinniger und die Story diente eigentlich nur als Rahmenverpackung für schöne CGI Effekte. Mit Matrix 2+3 wurde auf einen fahrenden Zug aufgesprungen um mehr Geld mit einem großen Erfolg einzufahren.
Kommentar ansehen
11.01.2011 12:31 Uhr von damagic
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?