10.01.11 18:59 Uhr
 418
 

Oberhausen: JVA soll umgebaut werden für Häftlinge mit Sicherheitsverwahrung

In der Justizvollzugsanstalt Oberhausen sollen demnächst ehemals in Sicherungsverwahrung befindliche Häftlinge einsitzen. Gesundheitsministerin Barbara Steffens gab als Grund an, dass dort Sicherheitsvorkehrungen und Therapiebedingungen am besten umgesetzt werden könnten.

Die derzeit 80 Häftlinge sollen bis zum 14. Januar in andere Gefängnisse verlegt werden. Danach würde das Gesundheitsministerium einen neuen Mietvertrag für die Haftanstalt abschließen. Auch sollen Umbauten wie Vergrößerungen der Zellen umgesetzt werden.

Bislang gibt es allerdings nur einen Antrag des Landkreises Soest, welcher einen Mann in Sicherheitsverwahrung bringen will. Dieser wird zurzeit von der Polizei 24 Stunden am Tag beobachtet. Auch die Stadt Dortmund prüft zurzeit einen solchen Antrag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Gefängnis, Oberhausen, JVA, Sicherheitsverwahrung
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2011 22:58 Uhr von Artim
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ab in die Zelle mit Whirlpool, Musikanlage und Pay-TV. Sonst könnte man meinen es solle jemand bestraft werden.
Da finde ich Zink´s Idee mit der Insel schon besser.

[ nachträglich editiert von Artim ]
Kommentar ansehen
11.01.2011 09:05 Uhr von Earaendil
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mit.Zink: Das gibt/gab es schon.Die Russen haben das so praktiziert.Haben die Leute da einfach abgeladen und sich selbst überlassen (und da gab es keine Kokospalmen oder Ähnliches)

Aber damit macht man dann ganze Inseln zu Sperrzonen,und das finde ich auch irgenwo unnötige Platzverschwendung.
Da ist dann ein ganzer Landstrich verseucht.Umweltverschmutzung , oder?
Kommentar ansehen
11.01.2011 13:39 Uhr von KamalaKurt
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Die Steffens tickt in meinen Augen nicht ganz richtig. Für Leute die schwerste Verbrechen begangen haben und nach Absitzen ihrer Strafe nicht ohne Weiteres frei gelassen werden können auch noch die Zellen vergrößern.

Ok, Kosten für den Umbau bezahlt die Ministerin aus ihrer Tasche und dafür bekommt sie die schönste Zelle.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?