10.01.11 18:38 Uhr
 610
 

Hamburg: Hotel "Vier Jahreszeiten" im Besitz von "Beutekunst"?

Das Hamburger Hotel "Vier Jahreszeiten" ist seit vielen Jahren im Besitz eines umstrittenen Teppichs. Ein niederländischer Gobelin aus dem 18. Jahrhundert wechselte bei einer Auktion im Februar 1937 den Besitzer.

Einer jüdischen Familie soll demnach der Teppich gehört haben, bevor die Nazis nach dem Tod der Besitzerin das wertvolle Stück versteigerten. Ein ehemaliger Direktor des Hotel "Vier Jahreszeiten" kaufte den Gobelin für 14.100 Reichsmark.

Der Berliner Anwalt Lothar Fremy sieht jedoch einen Erbanspruch und fordert die Herausgabe des Teppichs. Das Hotel lehnte die Forderungen bisher ab und wies darauf hin, dass der Kauf des Gobelins rechtmäßig zustande kam.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Hamburg, Hotel, Besitz, Teppich, Beutekunst
Quelle: www.ndr.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

documenta: Performance "Auschwitz on the beach" darf nicht stattfinden
Edinburgh: Architekt baut bewohnbaren Zauberwürfel mit verschiebbaren Decken
Generalsekretär von Muslim-Vereinigung: Terrorismus und Islam hängen zusammen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2011 20:23 Uhr von blaablaablaa
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
gekauft: ist gekauft, wiederholen ist gestohlen, wer kennt nicht diesen reim aus kindertagen
Kommentar ansehen
12.01.2011 22:19 Uhr von vitamin-c
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Juden haben es doch nicht verkauft! @blaablaablaa

Die Juden haben es doch nicht verkauft! Die Nazis haben sie beraubt und dann den Teppich versteigert.

Ich glaube schon das du selbst etwas wieder haben möchtest, was dir oder deiner Familie damals unrechtmäßig entwendet wurde.
Kommentar ansehen
12.01.2011 22:55 Uhr von blaablaablaa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
man, die juden sollen endlich ruhe geben, sind zigmal entschädigt worden,
Kommentar ansehen
13.01.2011 19:45 Uhr von vitamin-c
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@blaablaablaa: Nix gecheckt oder?
Es geht nicht um "die" Juden. Es geht um persönlichen Besitz.

Also wenn du beklaut wirst, möchtest du dein Eigentum auch nicht wieder haben? So lese ich das aus deinem Posting heraus.
Kommentar ansehen
14.01.2011 13:30 Uhr von blaablaablaa
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@vitamin-c: denke an den begriff ,,beutekunst,, also ist der besitzer schon sehr gut entschädigt wurden, beutekunst und gewöhnlicher diebstahl sind schon unterschiede dabei, check es endlich, aber wenn ich den hals nicht voll genug bekomme, fordere ich immer weiter, ist ja in D so gut möglich
Kommentar ansehen
16.01.2011 01:43 Uhr von vitamin-c
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ok für Doofies: also... nee, ich lasse es doch sein, du kapierst es eh nicht. Wäre nur verschwendete Zeit ;-)

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel
Fußball: Professor würde Tattoos bei Spielern wegen Leistungsverlust verbieten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?