10.01.11 14:36 Uhr
 9.220
 

"Rammstein" verklagt "Apocalyptica" trotz Kooperation wegen Markenrechtsverletzung

Obwohl Sänger Till Lindemann die Rockband "Apocalyptica" auf ihrer CD "Worlds Collide" stimmlich unterstützte, verklagt der Musiker der Band "Rammstein" nun die Finnen wegen einer Markenrechtsverletzung.

Denn auf der CD prangte der Zusatz: "featuring Rammstein" und deshalb musste Apocalyptica der Berliner Band 45.000 Euro Schadensersatz zahlen. So ein Vergleich vor Gericht.

Auch sonst scheinen die Finnen wenig Glück mit ihren Kollaborationen zu haben: Die jüngste Gaststimme von Shinedown-Sänger Brent Smith musste ebenfalls wegen Rechtsproblemen wieder verworfen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Zusammenarbeit, Rammstein, Markenrechtsverletzung, Apocalyptica
Quelle: www.laut.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will
Flughafen München: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
New York: Einwohner startet Petition gegen Melania Trump - Sie soll wegziehen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

32 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2011 14:49 Uhr von KZE
 
+43 | -1
 
ANZEIGEN
Mich würde mal interessieren ob es wirklich die Band ist, die eine Strafe bezahlen muss oder nicht vielleicht ihr Label. Schließlich ist das ja für Coverdesign und Webung verantwortlich.

Abgesehen davon, wenn ich eine CD gekauft hätte, wo Rammstein drauf steht aber kein Rammstein drin ist, wäre ich sicher nicht erfreut gewesen. Von dem her seh ich da nichts Falsches dran.
Kommentar ansehen
10.01.2011 14:57 Uhr von Nebelfrost
 
+34 | -11
 
ANZEIGEN
das problem war hier wahrscheinlich, dass die "featuring rammstein" drauf geschrieben haben und somit mit einem fremden markennamen geworben haben, vor allem da "featuring rammstein" auch nicht der wahrheit entspricht, da es ja nicht rammstein, sondern nur till lindemann war. also hätte müssten featuring till lindemann" auf ihrer cd stehen. dann hätte es wahrscheinlich keine reibereien gegeben.

ich finde es jedoch absolut verachtenswert, was till lindemann hier abzieht und deswegen die band apocalyptica gleich verklagt. das zeigt einmal mehr, dass auch till lindemann mittlerweile nur noch eine geldgierige kreatur ist und rammstein längst eine sellout-band sind, was man auch an ihrer musik merkt, die von album zu album immer schlechter, massentauglicher und künstlerisch flacher geworden ist. das lied "pussy" beschreibt die gegenwärtige musik von rammstein eigentlich recht gut. ich habe rammstein früher mal gemocht, aber seit sie dermaßen auf kommerz getrimmt sind und die musik auch nicht mehr das ist was sie mal war, finde ich keinerlei reiz an dieser kapelle mehr. quasi alles was nach mutter kam, kann man in der pfeife rauchen
Kommentar ansehen
10.01.2011 15:02 Uhr von Bluti666
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
"Feat. Till Lindemann from Rammstein": Währe wohl korrekt gewesen...

Zum Rest gebe ich keine Wertung ab, da ich weder Rammstein, noch Apocalyptica mag...
Kommentar ansehen
10.01.2011 15:06 Uhr von atrocity
 
+14 | -1
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: bei so was klagt normal nicht die Band sondern das Label.

Da kann die Band selber wohl wenig dafür. Wäre eine der ersten Bands die ihre Rechte etc. selber inne hat.
Kommentar ansehen
10.01.2011 15:19 Uhr von AnotherHater
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ziemlich untrue Aktion von Rammstein^^

Ich hab mal ein wenig recherchiert: Der Schriftzug "featuring Rammstein" soll nicht nur bei der Tracklist auf der CD, sondern auch während der Webekampange benutzt worden sein. Daraufhin verklagten Rammstein als Band das Label von Apocalyptica. Wie auch immer.. ein ernstes Wort hätte auch gereicht.
Kommentar ansehen
10.01.2011 15:48 Uhr von DerMaus
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
Was hätten sie denn sonst schreiben sollen? "feat. Till Lindemann from a well known German Hardrock band"?
Sorry, aber dieses ewige Lizensgepisse (nicht nur im Musikgeschäft) geht mir allmählich echt auf die Eier!
Kommentar ansehen
10.01.2011 15:55 Uhr von Nebelfrost
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
in zukunft wird das noch so schlimm werden, dass man den namen von rammstein (oder irgendeiner anderen kommerzgruppe) nicht mal mehr ungenehmigt öffentlich aussprechen oder irgendwo schreiben darf, weil das dann schon als urheberrechtsverletzung gilt

so im candyman-stil, sprich drei mal den namen des musikers laut aus und großes unheil und grauen wird über dich hereinbrechen

neulich las ich, dass jetzt schon kindergärten verklagt werden, weil dort die kinder ungenehmigt kinderlieder singen und dies als urheberrechtsverletzung gilt

diese gesellschaft ist einfach nur krank!!!

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
10.01.2011 16:11 Uhr von Bbkp
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost: Ich muss dir komplett Recht geben, sowohl zu der Aktion, als auch zum .. ´Werdegang´.. der Band.
Rammstein auf Rock am Ring. Mag man von halten was man will.
Man hätte auch einfach anrufen können und es persönlich klären, klappt bei anderen menschen auch ganz gut, und wer weiß, vielleicht war das auch gar nicht böse gemeint.
Ich bezweifel, dass Apocalyptica es nötig hätte sich dadurch am Ruhm von Rammstein, durch die Fans, zu ergötzen o.ä. :/
Ganz schön pussy von denen muss ich sagen.
Haha.
Kommentar ansehen
10.01.2011 16:13 Uhr von TeKILLA100101
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@Bbkp: weisst du, ob die nicht angerufen worden sind? vielleicht habe die sich auch stur gestellt? vielleicht hat apocalyptica auch gedacht "hey wenn wir rammstein schreiben wirds auf jeden fall beser gehen..."
mal an sowas gedacht? scheinbar nicht...
Kommentar ansehen
10.01.2011 16:22 Uhr von innerlichboese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der letzte Satz der News verwirrt mich grade.. oO

Die Stimme von Brent Smith ist eindeutig auf der CD für das Lied verwendet und mit der CD verkauft worden. Das steht nicht nur auf der Scheibe drauf (feat. Brent Smith) sondern ist auch für den Hörer unverkennbar.
Inwiefern soll das dann bitte wieder verworfen worden sein?

weder die Quelle gibt Aufschluss darüber...

"Auch beim aktuellen Album "7th Symphony" musste die Band eine schon aufgenommene Gesangsspur von Shinedown-Sänger Brent Smith zum Song "Not Strong Enough" wieder verwerfen, weil das Shinedown-Label Atlantic Records die Freigabe verweigerte. Stattdessen lieh Hoobastank-Sänger Doug Robb dem Track seine Stimme."

.. noch finde ich andere Quellen außer laut.de die das behaupten?!
Kommentar ansehen
10.01.2011 16:24 Uhr von Borgir
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Rammstein: ist seit dem diesjährigen W.O.A. komplett unten durch. Geldgeiles, arrogantes Dreckspack. Tut mir echt Leid, ich bin sicher keiner der schnell auf 180 ist, aber das war der Knaller:

Die Band hat einen Publikumspreis erhalten und sollte den auf dem Festival übergeben bekommen. Die Herren waren aber in Urlaub, ist ja auch ok. Aber eine Sprecherin äußerte, dass sie im Urlaub sind und es ihnen quasi scheiß egal sei, weil sich nicht gestört werden wollen. Und dafür bekommen diese Idioten einen Publikumspreis. Sorry, aber das geht gar nicht, den Urlaub bezahlen schließlich die Leute, die ihnen den Preis geschenkt haben.
Kommentar ansehen
10.01.2011 16:30 Uhr von Borgir
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
geklagt: hat übrigens nicht die Plattenfirma: geklagt hat Rammstein selbst. Der Prozess fand bereits im Oktober 2010 statt. Lächerliche Aktion von der Band. Sorry, geldgeiles Pack. Das hat nichts mehr mit Rechtswahrung zu tun. Dann hätte Lindemann eben nicht auf em Album von 2007 singen sollen.
Kommentar ansehen
10.01.2011 16:53 Uhr von zhnujm
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Also ich würde auch nicht wollen, dass jemand mit meinem Namen Werbung macht, ohne das ich dafür mein Einverständnis gegeben habe und auch kein Geld bekomme.
Da geht es auch ein bisschen ums Prinzip.
Kommentar ansehen
10.01.2011 17:02 Uhr von sixT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kenn das nur aus dem Rap, und zwar wurde mal ein künstler einer rap-band gefeatured, hinten drauf bei dem lied stand dann "Name des liedes feat. Tarek (K.i.z.)

Kiz war in diesem fall besagte band des künstlers
Kommentar ansehen
10.01.2011 17:28 Uhr von Borgir
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@zhnujm und Judas II: Es hat definitiv nicht das Label sondern die Band geklagt.
Dann hätte Lindemann nicht bei der CD mitwirken sollen, ganz einfach. Das ist lächerlich und spiegelt den Charakter wieder. Widerlich sag ich nur. Lindemann sollte eigentlich froh sein, dass er mit seiner Allerweltsstimme auf einem musikalisch hoch anspruchsvollen Album wie dem von Apocalyptica mitwirken darf.


@sixT
wenn eine Band/ein Künstler nicht genannt werden will auf einem Album dann soll er seine mitarbeit einfach sein lassen, punkt. Das ganze ist doch nicht einfach nur lächerlich sondern komplett bescheuert.

[ nachträglich editiert von Borgir ]
Kommentar ansehen
10.01.2011 17:35 Uhr von BoltThrower321
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Pff Rammstein....wegen so einer kleinigkeit 45.000€....lächerlich.

Die Geldgeilheit war bei denen schon immer zu spüren. Das die überhaupt aufm WOA spielen durften...true sind die nicht!

WOA ist ja eh so eine Sache wo einst unser Mekka...unser HQ war...ist heute Anlaufstelle für X Tausende Touristen aus der lokalen Umgebung BAH!!!

Gut das ich gelernte Pogo Tänzer bin und Mukkis hab, zusammen mit Alk Fahne und Nietenarmband zeig ich den Touris was ich von Rammstein, Kesici und Onkelz hallte!
(nicht soo ernst gemeint)
Kommentar ansehen
10.01.2011 17:52 Uhr von zhnujm
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@ Borgir: Sorry, aber ich finde schon, dass es einen Unterschied zwischen Rammstein und - ein Mitglied von Rammstein - gibt.
Und außerdem kann mir keiner erzählen, dass 45000€/6=7500€ für auch nur einen von Rammstein der Beweggrund für eine Klage war. DAS ist lächerlich.
Zu der Allerweltsstimme sag ich jetzt mal nichts.

[ nachträglich editiert von zhnujm ]
Kommentar ansehen
10.01.2011 18:40 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
welchen: Beweggrund hat man wohl für eine Klage bei angeblicher Markenrechtsverletzung? Geld, mehr nicht.

Es ist doch eher sogar noch kostenlose Werbung, wenn auf einem Apocalyptica Album Rammstein mit drauf steht.

Die Stimme von Lindemann ist, logisch, geschmackssache. Sie hat einen Wiedererkennungswert, unbestritten, aber hört man sich den guten Mann live an wird an seiner Stimme im Studio doch sehr viel getrickst.
Kommentar ansehen
10.01.2011 19:00 Uhr von cob060691
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ Nebelfrost (1.Kommentar deinerseits): Ich glaube, dass du dir ein falsches Album gekauft hast, denn mit Liedern wie Waidmanns Heil, Liebe ist für alle da und Bückstabü haben sie eindeutig den Stil von Herzeleid erreicht. Außerdem sollte man sich die Bonus CD von LIFAD mal anhören, da sind nämlichen die wirklichen Meisterwerke drauf (die ersten drei Songs der Bonus Disk).
Und dir ist schon klar, dass nach dem Album Mutter so Meisterwerke wie Stein um Stein, Feuer und Wasser und Spring erschienen sind?!

Also auch wenn man manche Künstler als Kommerz bezeichnet, sollte man schon überlegen ob man recht mit solchen Aussagen über künstlerische Tiefe hat oder nicht, denn dein Kommentar entsprach dem eines 0815-Kritikers, der alles Alte als gut und alles Neue als schlecht bezeichnet.
Kommentar ansehen
10.01.2011 19:08 Uhr von zhnujm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Borgir: Naja, der Beweggrund für eine Klage wegen Markenrechtsverletzung könnte zum Beispiel die Markenrechtsverletzung sein.
Kommentar ansehen
10.01.2011 19:09 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cob060691: man muss aber auch schon sagen, dass musikalisches Schaffen immer Geschmackssache ist.
Es gibt viele Bands die mir zu Anfang ihrer Karriere echt gut gefallen haben, sich dann aber von meinem Musikgeschmack wegentwickelt haben. Das muss nicht heißen dass sie jetzt definitiv schlechte Musik machen, es heißt nur, dass sie mir jetzt nicht mehr gefallen. Dazu zählen für mich auch Rammstein. Ich fand die Herzeleid-CD wirklich gut, aber danach flachte die Musik irgendwie ab und hat mich überhaupt nicht mehr angesprochen. So ist das eben. Und ich denke, dass es bei Nebelfrost auch so war. Nur hat er es anders ausgedrückt.
Kommentar ansehen
10.01.2011 19:14 Uhr von Borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zhnujm: wenn es wirklich nur darum geht lass ich Apocalyptica eine Unterlassungserklärung unterschreiben, hebe den Zeigefinger und lass sie unter einer Strafandrohung bei Wiederholung versprechen, dass sie das nicht wieder tun. Kohle braucht weder Rammstein noch deren Plattenfirma, noch tun Apocalyptica 45.000 Euro weh.
Deshalb kann ich mir das nicht anders erklären, als dass Rammstein an sich ganz einfach Geldgeil sind und sich über jeden Cent freuen. Ein Abmahnanwalt hat die gleichen Beweggründe, nur weil er eben ein Abmahnanwalt ist wird er beschimpft und Rammstein nicht.
Kommentar ansehen
10.01.2011 19:31 Uhr von zhnujm
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Borgir: Kann ja sein, dass man das hätte auch anders lösen können und sicherlich hat es auch einen gewissen Beigeschmack, aber Apocalyptica hat nun mal deren Marke genutzt und Rammstein hat nun mal das Recht, dafür auch Geld zu verlangen.
Darüber hinaus sind wir uns ja einig, dass 45000€ für beide Seiten vermutlich nicht viel Geld ist. Ich finde nicht, das wir uns da jetzt noch ewig dran hochziehen müssen. Unser beider Standpunkte sind ja hinreichend klar geworden.
Kommentar ansehen
10.01.2011 19:35 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@cob060691: nein, ich kenne sämtliche lieder von "liebe ist für alle da", auch die bonuslieder. und ich muss sagen, dass mir "waidmanns heil" und "donaukinder" von allen liedern des albums noch am besten gefallen, vor allem vom text her. die ballade "frühling in paris" ist auch nicht schlecht. aber das wars auch schon. die meisten der anderen lieder sind einfach nur flach und teilweise gar stupide und an die zeiten von herzeleid oder sehnsucht kommt das bei weiterm nicht ran. vom musikalischen stil her, kann ich es auch nicht nachvollziehen wenn du sagst, "waidmanns heil" wäre im stil von herzeleid. das gros der neueren lieder kann man schon fast in die herkömmliche pop-ecke quetschen, wie z.b. moskau oder pussy.

und um ehrlich zu sein, macht es auch keinen spaß, eine band zu hören, die primär nur noch kommerzielle ziele verfolgt und derarte aktionen reißt wie in dem artikel beschrieben. dass rammstein vordergründig kommerziell geworden sind, ist spätestens seit "reise reise" klar.
Kommentar ansehen
10.01.2011 19:36 Uhr von cob060691
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Borgir: Ja Geschmäcker sind verschieden, aber dann hätte er es auch so schreiben sollen und nicht, dass sie künstlerisch schlecht geworden sind, denn wenn man sich mit den Texten befasst, dann merkt man eindeutig, dass sie genau so genial sind wie zur Zeit von Herzeleid (natürlich gibt es einige Ausnahmen, aber die gabs bei Herzeleid auch).

Refresh |<-- <-   1-25/32   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will
Flughafen München: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?