10.01.11 13:57 Uhr
 4.238
 

England: Das Rauchen wird im Jahr 2050 "verschwunden" sein

Zu den meisten Neujahrsvorsätzen gehört es, mit dem Rauchen aufzuhören. Diesen Vorsatz nahm eine Studie als Grund, den Schwund der Raucher zu untersuchen. Demnach gibt es im Jahr 2050 keine öffentlichen Raucher mehr.

Seit 1960 - als noch die Hälfte aller erwachsenen Briten rauchte - geht die Zahl der Raucher kontinuierlich zurück. Gründe dafür sind ein höheres Gesundheitsbewusstsein und das öffentliche Rauchverbot seit 2007.

Auch Preiserhöhungen von Zigaretten und eine eventuelle Gestaltung von neutralen Zigarettenschachteln würden unweigerlich zum "Verschwinden des Rauchers" führen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: England, Gesundheit, Zigarette, Rauchen, Rauchverbot
Quelle: www.telegraph.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2011 15:00 Uhr von DeeRow
 
+19 | -7
 
ANZEIGEN
Naja, öffentliche Raucher werden schon früher durch Gesetzgebung verschwinden, siehe NYC.

Wie soll man sich aber in Zukunft denn aber sonst Cannabis in die Birne knallen? :)
Kommentar ansehen
10.01.2011 16:47 Uhr von Deejah
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
da sagt noch mal jemand wie schlimm die jeweilige Jugend der jeweiligen Generation war ^^

@ DeeRow - bis 2050 hast du dir hoffentlich einen Vaporizer geleistet ;)
Kommentar ansehen
10.01.2011 17:16 Uhr von Ramsi_Binalshid
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
wird nicht mehr von der gesellschaft als cool betrachtet, das ist der einzige grund
und irgndwann fragen uns unsere kinder, warum wir eig. geraucht haben und lachen über uns wegen unserer dummheit, so wie wir heute über die kleidung und frisuren der 70er jahre lachen^^
Kommentar ansehen
10.01.2011 17:17 Uhr von Sir_Mike
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Das glaub ich nicht! Ich bin mir relativ sicher, dass das Rauchen weder in England noch hier bei uns (Österreich) verschwinden wird. Es ist für viele Menschen einfach zu schwer aufzuhören - und es kommen immer genügend nach, siehe heutige Jugend.

Ein komplettes öffentliches Rachuverbot find ich aber schon heftig... wenn man bedenkt, dass man bei uns noch eigentlich überall (viele Lokale etc.) rauchen darf.
Kommentar ansehen
10.01.2011 17:54 Uhr von Sje1986
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
Ich glaub nicht das die Raucher bis 2050 verschwinden.
Und um Rauchverbote kümmere ich mich was Ämter angeht garnicht.
Bin hier schon fröhlich mit brennender Zigarette durch´s Rathaus gelaufen, hat niemand gestört.
Kommentar ansehen
10.01.2011 18:34 Uhr von Schilfheini8
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Freiheit?? Und wieder ein Schritt in die Unfreiheit.
Soll jeder selber entscheiden, ob er rauchen will oder nicht.
Was kommt als nächstes? Alkoholverbote?
Ausserdem, wer bezahlt dann die Sozialversicherungen, wenn die Tabaksteuer wegbleibt?
Kommentar ansehen
10.01.2011 19:44 Uhr von xeniu
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Naja: ist wie mit allen anderen Dingen, wenn man es nur hartnäckig lang genug verbietet, wird es irgendwann auch aus der Mode kommen und Sang und Klanglos verschwinden.
Als Ex-Raucher finde ich es mehr als OK, auch wenn dadurch mittel- oder langfristig die Steuern steigen (werden sie sowieso, so what). Der beste Weg nicht wieder anzufangen ist, wenn ich gar nicht erst an die Dinger rankomme *lol* :P

[ nachträglich editiert von xeniu ]
Kommentar ansehen
10.01.2011 20:35 Uhr von seb86
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
falsche Interpretation der Zahlen: Wahrscheinlich liegt keine lineare Abnahme der Raucher vor, wie in dieser News angenommen wird. Das ist Aufgrund der Normalverteilung bei solch einer Menge an einzelnen Merkmalen (Mensch) unmöglich von einer linearen Steigung oder Abnahme zu sprechen. Somit kann nur eine Exponentialfunktion (ausser 1 und 0) vorliegen, welche asymptotisch ist.
Kommentar ansehen
10.01.2011 22:08 Uhr von LuCiD
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
für alle, die es immer noch nicht wissen:

der staat macht trotz tabaksteuer immer noch mehrere milliarden (!!) euro pro jahr verlust durch das rauchen, sprich durch raucherbedingte krankheiten, die von den krankenkassen getragen werden müssen.
Kommentar ansehen
10.01.2011 23:31 Uhr von Friedbrecher
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@seb86: Asymptotisch in R, aber ein halber Mensch kann nunmal nicht rauchen. Außerdem kann man denke ich schon bei einigen hundert verbliebenen Rauchern eigentlich von "verschwunden" reden. Die haben in der Studie halt 2050 als schöne runde Jahreszahl genommen.
Kommentar ansehen
11.01.2011 13:48 Uhr von sicness66
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Müll: wenn ich immer Nachrichten über das Jahr 2050 lese, kommt mir das kotzen. Das sind noch rund 40 Jahre hin.

Schauen wir doch mal 40 Jahre zurück:

- Honecker wird Staatsratsvorsitzender
- Gründung Greenpeace
- Die RAF erschießt Polizisten
- McDonalds eröffnet erste Filiale in Deutschland
- Ali verliert gegen Frazier

usw.

Damals hat warscheinlich jeder gedacht, dass wir mit Raumschiffen durchs All fliegen...

Naja manche glauben ja auch, dass 2050 Deutschland ausgestorben ist.

[ nachträglich editiert von sicness66 ]
Kommentar ansehen
11.01.2011 14:35 Uhr von pmaeuschen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ich frage mich: wen die später , wenn alle aufgehört haben zu rauchen für die Luftverschmutzung verantworlich machen wollen !!! Doch nicht etwa die , die heute schon mehr Dreck machen als das die Raucher jemals geschafft haben . Den Raucher wird Krebsförderndes Verhalten nachgesagt , aber was die Industrie mit unsern Lebensmitteln anstellt, wo sich kaum einer gegen wehren kann , das spottet doch nun echt jeglichem Verhalten. Ich rauche nicht aber einen Schaden haben ich durch die raucher in meinem Umfeld auch nicht genommen
Kommentar ansehen
12.01.2011 19:56 Uhr von da-raggy-muffin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Also Die These das Rauchen mehr kostet als es durch Steuern einbringt kann ich nur widersprechen.

Es gibt einfach nur zu überzogene Steuern. Klar verursacht Rauchen auch wirtschaftlichen Schaden bei den Krankenkassen, aber hat jemand schon mal nachgedacht über eingesparte Renten ? Wenn Raucher wirklich eher sterben werden doch massig Euronen an Renten gespart oder nicht?^^

Und wen zur Hölle interessiert das ob auf der Schachtel Bildchen drauf sind, Schriftzüge oder ähnliches? Da bringen "neutrale" Schachteln auch nichts, finde ich sogar eher ansehnlicher :)

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?