10.01.11 13:54 Uhr
 238
 

E.ON Mitte wird die Strompreise um 3,5 Prozent erhöhen

Hunderttausende Bürger in Thüringen (West), Hessen sowie Niedersachsen (Süd) und Westfalen (Ost) müssen mit einer erneuten Strompreiserhöhung rechnen. Der Stromanbieter "E.ON Mitte Vertrieb" wird ab Mai seine Preise für Strom um circa 3,5 Prozent erhöhen.

Laut einer Erklärung des Kasseler "E.ON Mitte Vertrieb" vom heutigen Montag würde die Ursache dafür hauptsächlich an dem "Erneuerbaren Energie-Ausbau" in der BRD und den dadurch entstehenden Abgaben liegen.

Der "E.ON"-Geschäftsführer Ulrich Fischer sagte: "Ein verstärkter Klimaschutz hat auch seinen Preis." Dies bedeutet, dass "E.ON" für einen Haushalt in dem jährlich 3.500 Kilowatt-Stunden verbraucht werden, Mehrkosten von circa 30 Euro pro Abrechnungsjahr entstehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Prozent, Energie, Erhöhung, E.ON, Strompreis
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2011 14:40 Uhr von bono2k1
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zorn Gottes? Wohl eher Gottes Durchfall. Wie dem auch sei....Dummer Autorenkommentar...

Als ob es an den erneuerbaren Energien liegen würde...Es liegt daran dass wieder Abzock-Zeit ist! Sonst nichts. Aber es ist natürlich toll, dass jetzt wieder erneuerbaren Energien herhalten müssen. Atomkraftwerke müssen mehr her, gell. Damals wurde uns der Strom ja förmlich "nachgeschmissen"

Warum entkoppelt man eigentlich den Strompreis von den Herstellungspreisen? Was läuft da an der Strombörse.

Friede den Hütten - Krieg den Palästen. Krieg denen die den Hals nicht vollkriegen...Parasiten muss man schnellstmöglich aus oder vom Wirt entfernen...und mehr als Parasiten sind diese Energie-Zuhälter nicht.

Aber hier bei DeppenNews schiesst man sich lieber auf die "Ökos" und "Gutmenschen" ein, anstatt einzusehen vor wessen Karren man sich hier hat spannen lassen.

Es wird wieder Zeit...

und Aguirre...spiel doch lieber mit deinem "kleinen Mann" anstatt hier nur Dünnschiß zu posten...

[ nachträglich editiert von bono2k1 ]
Kommentar ansehen
10.01.2011 14:57 Uhr von usambara
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: der kleine Mann zahlt nun die neue Brennelementesteuer für die Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke.
Kommentar ansehen
10.01.2011 15:25 Uhr von usambara
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?