10.01.11 13:48 Uhr
 83
 

Spanien: Untergrundorganisation ETA verkündet Waffenstillstand

Die durch verschiedene Terroranschläge bekannte baskische Untergrundorganisation ETA hat einen international nachprüfbaren Waffenstillstand ausgerufen.

Die spanische Regierung hat zurzeit noch keine Stellungnahme abgegeben, frühere Waffenstillstandsbekundungen der ETA wurden skeptisch betrachtet. Dieses mal soll es sich aber um eine glaubhafte Aussage handeln.

Der Grund für den Waffenstillstand sei, laut ETA, dass sie eine Lösung für den seit Jahrzehnten andauernden Konflikt finden wollen. Der Waffenstillstand soll der erste Schritt in die richtige Richtung sein und ein Ende der Konfrontationen hervorrufen.


WebReporter: andi15am20
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Spanien, ETA, Terrororganisation, Waffenstillstand
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Verfassungsschutz enttarnt: Chinas Geheimdienst bei LinkedIn
CDU-Politiker Spahn liebäugelt mit Minderheitsregierung
Türkei: Erdogan nennt Israel einen "terroristischen Staat"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2011 13:48 Uhr von andi15am20
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Ich persönlich bin bei solchen Aussagen auch immer misstrauisch, da die ETA schon sehr viele krumme Dinge gedreht hat, aber vielleicht kommen sie wirklich einmal zur Vernunft.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück
Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?