10.01.11 12:45 Uhr
 292
 

Videoüberwachung in Paris: Totalüberwachung mit 13.000 Kameras geplant

Mit einer wahren Flut an Überwachungskameras soll bereits in wenigen Monaten die französische Hauptstadt überwacht werden. Durch Vernetzung und Erweiterung haben die Behörden demnächst auf über 13.000 öffentliche und private Kameras Zugriff. Derzeit sind es 293 öffentliche Kameras.

Der dafür betriebene Aufwand ist enorm: Mit der Verlegung von 400 Kilometer Glasfaserleitungen, der Vernetzung von 55 Standorten und dem Training von 2.500 Beamten soll die Polizei ihre Augen bald überall haben können. Insgesamt 200 Millionen Euro sind für das Projekt veranschlagt.

Während Überwachungsgegner eine Erfassung von Kamerastandorten in einer Google-Maps Karte vorantreiben, scheinen sich die politisch Verantwortlichen nicht von Studien beeinflussen zu lassen, welche die Ineffizienz von Kameraüberwachung darlegen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: A_Peer_Rent
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Polizei, Paris, Kamera, Überwachung, Videoüberwachung, Dimension
Quelle: www.netzpolitik.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NRW-Landesregierung: Bundesregierung soll Wahlkampfauftritt Erdogans verhindern
Neuer Reisepass von Innenminister de Maiziere vorgestellt
USA: Aktivisten hängen "Flüchtlinge willkommen"-Banner auf Freiheitsstatue