10.01.11 12:00 Uhr
 4.074
 

2011 werden Lebensmittel drastisch teurer

Die Ernährungsindustrie prognostiziert eine enorme Verteuerung von Lebensmittel für das Jahr 2011. Vor allem Kaffee und Kakao dürfte viel teurer werden.

Als Ursache für die Preiserhöhungen wird die politische Situation in den Erzeugerstaaten genannt. Bei mehreren Gemüsesorten werden die Preise wohl wegen schlechter Ernte erhöht.

Die deutsche Ernährungsindustrie ist aber dennoch optimistisch, dass der Verbraucher den Preisanstieg nicht allzu deutlich spüren wird: "Der Handel feilscht hier sehr hart und wird die Erzeuger sicherlich wieder zu Zugeständnissen zwingen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Erhöhung, Lebensmittel, Kaffee, Gemüse, Teuerung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt
Trump-Forderung nachgekommen: Apple-Zulieferer Foxconn plant Investition in USA
Großbritannien: Erstmals mehr Vinyl-Verkäufe als Musik-Downloads

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2011 12:11 Uhr von EvilMoe523
 
+27 | -1
 
ANZEIGEN
Gerade den letzten Absatz glaub ich gern dass der durchschnittliche Verbraucher gar nichts merken wird. So wahnsinnig viele Käufer, die immer noch nicht Preise pro 100g / 1 KG vergleichen können. ;)
Kommentar ansehen
10.01.2011 12:20 Uhr von jpanse
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
Die News hätten sie sich sparen könne: alles wird immer teurer...das ist inzwischen nichts neues mehr. Nur das sie noch als AKTION tarnen ist frech...

Spanischer Rosé 2,67 die Flasche...jetzt im Angebot 2,69 die Flasche...ich hätte es nicht mal bemerkt, wenn ich nicht einen Tag zuvor erst eine für 2,67 gekuaft hätte....

Hinter dem Angebotsschild klebte noch der Originalpreis... ^^

Das Bild ist aber auch voll die Werbung...Kellogs Kornflakes und Lion ^^ Die muss ich jetzt grad kaufen gehen...
Kommentar ansehen
10.01.2011 12:24 Uhr von quade34
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
was kostet: eigentlich 1 kg Dioxin?
Kommentar ansehen
10.01.2011 12:27 Uhr von Freggle82
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
Wohl eine billige Ausrede der Industrie! Ghana steht vor einer Rekord Kakaoernte und die politische Situation hat bislang keinen Einfluss auf den Handel.

Die Preiserhöhungen werden so oder so kommen, egal wie Angebot und Nachfrage aussehen oder welche Konflikte es geben wird.
Kommentar ansehen
10.01.2011 12:43 Uhr von Leeson
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Kakao und Kaffee: konsumieren wir ja auch zu 90%, die restlichen 10% sind dann Brot und Fleisch.

Warum importieren wir auch soviel und produzieren nicht selbst.
Okay Kaffee, Kakao, Bananen und andere exotische Dinge können wir selber nicht produzieren aber Argentinisches Fleisch muss nicht sein oder?
Kommentar ansehen
10.01.2011 12:47 Uhr von NewsvomTage
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das war längst klar: Doch nicht nur die Lebensmittel werden teurer, das ist ne ganze Kiste an Preiserhöhungen in diesem Jahr, siehe auch http://www.finanznews-123.de/...
Kommentar ansehen
10.01.2011 12:55 Uhr von fruchteis
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also dann sag ich lieber erhöhte Lebensmittelpreise als ein erhöhter Dioxingehalt. Aber wartets ab, irgendwann im April oder Mai kommt dann bei den Discountern wieder die große Senkungswelle ("XYZ Artikel billiger"), und die Großen ziehen nach. Die deutschen Lebensmittelpreise sind ja im Europa-Vergleich im unteren bis mittleren Segment, vor allem weil wir ein drei- bis vierstufiges System haben (Discountmarken, Hausmarken, Normalartikel, Hochpreisartikel) und damit keine Einkommensgruppe verhungern muss. Und es sind ja auch im Non-Food-Soretiment in den letzten Jahren viele Artikel extrem billiger geworden, was die stark steigenden Energie-, Benzin- und Dienstleistungspreise in dem Maße ausgleicht, dass die Inflation auch nur im Durchschnitt um 2% liegt. Davon können andere Länder nur träumen, auch europäische.

[ nachträglich editiert von fruchteis ]
Kommentar ansehen
10.01.2011 13:21 Uhr von CommanderRitchie
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Man sollte sich keinen illusionen hingeben mal im ernst - da sind wieder irgendwelche Abkassierer am Werkeln. Nur wenn von den Preiserhöhungen die Arbeiter dieser Länder vernünftig bezahlt werden würden, dann wäre es jedenfalls OK.
Aber so müßen wieder irgendwelche an den Haaren herbeigezogene Gründe herhalten, um höhere Preise durchzusetzen.
Ist wie beim Benzin:
Ölkatastrophe blablabla, Erdbeben labber, labber, usw. - nichts ist ungeeignet um den Benzinpreis zu erhöhen - gestern ein Unglück geschehen - am nächsten Tag Benzinpreis hoch !!
Da lachen doch die Hühner - zig Millionen Liter als "Reserve" in den deutsche Sammeltanks der Mineralölfirmen - aber den Menschen ein erzählen wollen; von wegen: "durch widrige Umstände erhöht sich der Benzinpreis um 5 Cent blablabla....."
Aufgemerkt !! Kaffe, Kakao, Bananen !! Naaa.. Klingelt´s ??
Ja doch - das sind genau die Produkte, welche als Handelsobjekte an den internationalen Börsen sehr gefragt sind !!

[ nachträglich editiert von CommanderRitchie ]
Kommentar ansehen
10.01.2011 13:42 Uhr von opheltes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
mjm: Die Lebensmittel werden auch ohne schlechte Ernte teurer.

@ Leeson

Ja, die Binnenwirtschafts lässt zu wünschen übrig...
Kommentar ansehen
10.01.2011 14:39 Uhr von Alchemistin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Toller letzter Absatz: "Der Handel feilscht hier sehr hart und wird die Erzeuger sicherlich wieder zu Zugeständnissen zwingen."

Und dann wundern sie sich, wenn sie Dioxin in ihren Eiern finden... aber immer schön die Erzeugerpreise noch ein bisschen tiefer drücken!
Kommentar ansehen
10.01.2011 22:16 Uhr von hofn4rr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lebensmittel sind bei uns nicht teuer in europa dürften bei uns die lebensmittelpreise mitunter am niedrigsten sein.

womit ich bei der "neuigkeit" konform gehe, sind natürlich die noch kommenden preiserhöhungen, aufgrund der miserabelen ernten auf der nordhalbkugel, und die sich abzeichnenden schlechten ernten auf der südhalbkugel.

unter dem strich gesehen, werden sich dieses jahr weitaus weniger weltbürger lebensmittel leisten können.

um einer malthusianischen katastrophe entgegensteuern zu können, bedarf es dieses jahr mindestens eine gute ernte, auf beiden seiten der erdkugel.
Kommentar ansehen
10.01.2011 23:26 Uhr von maniistern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was solls: schlepp ich meine Kohle halt nach Holland und mach da meinen großeinkauf. Wenn deutschland meine Kohle nicht will, verarschen lass ich mich nicht

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tennis: Boris Becker wird nach Trainer-Aus bei Novak Djokovic Eurosport-Experte
USA: Donald Trump wirft Sohn von Sicherheitsberater wegen Fake-News aus Team
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?