10.01.11 11:26 Uhr
 1.518
 

Forschung: Neuer Super-ICE ist mit 400 Kilometern pro Stunde unterwegs

Durch Symbiose von Bahn- und Flugzeugtechnik soll beim DLR in Göttingen eine neuartige Konzeption des ICEs entwickelt werden. Unter dem sogenannten "Next Generation Project" soll das Prinzip des fliegendes Zuges, welches durch den Transrapid erstmalig entstanden ist, wieder aufgegriffen werden.

Wenn es nach den Entwicklern geht, soll das neue Modell des ICEs mit einer Geschwindigkeit von 400 Kilometern pro Stunde, doppelstöckig und mit 50 Prozent weniger Energie pro Fahrgast als der neue ICE-3 auskommen.

Realisiert werden soll das Baukonzept über Verbundwerkstoffe aus der Flugzeugindustrie, der Leichtbauweise eines Jumbot-Jets und aktiven Steuerflächen wie Spoilern oder Bremsklappen, welche je nach Windverhältnissen ein- oder ausgefahren werden können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Bahn, Forschung, Zug, ICE
Quelle: www.morgenpost.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.01.2011 11:48 Uhr von the_dark_shadow
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Falsche Überschrift: sollte es nicht besser heissen: Neuer Super-ICE wird mit 400 Kmh unterwegs sein?
(ist = Gegenwart)

Fragen über Fragen

(und ja, ich weiß dass man mich zuweilen als "Korinthenkacker" bezeichnet)
scnr
Kommentar ansehen
10.01.2011 12:09 Uhr von kollesch
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Kein Titel: Da bin ich ja mal gespannt. z.Z. packt es die Bahn nicht Ihre Züge regelmäßig mit 50 Kmh fahren zu lassen. Vielen Dank Deutsche Bahn für die hervorragende Priorisierung deiner Projekte!
Kommentar ansehen
10.01.2011 12:10 Uhr von Bergab
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was nützt ein 400 km/h schneller ICE, wenn er beim 1. Schneefall eingebremst wird.
Ich habe lieber einen "nur" 250 km/h schnellen Zug, der aber dafür zuverlässig, und vor allem bezahlbar ist.
Kommentar ansehen
10.01.2011 13:21 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Oh die ersten 5 Komiker-posts sind schon da: dann kann ja jetzt eine ernsthafte Diskussion anfangen.

[...]Unser Schienennetz ist stellenweise so marode das man eigentlich nicht guten Gewissens mehr Bahn fahren kann und das wird noch schlimmer da man sparen will für den Börsengang.[...]
Der Börsengang wurde auf unbestimmte zeit verschoben (ist zur Zeit gar nicht mehr geplant), das Schienennetz wird seit Jahren modernisiert und wer meint es wäre unsicher mit der Bahn zu reisen, der sollte mal ins Ausland gehen.

[...]Außerdem, wenn wieder eine Schneeflocke hochkant auf den Schienen steht ist doch sowieso wieder Chaos, ob mit 30 km/h oder 400. [...]
Mit deinem Auto fährst du natürlich durch ne halben Meter hohe Schneewehe durch, ist ja kein Problem nciht wahr.
Hauptsache immer schön gegen die Bahn wettern, aber bitte nicht nachdenken.

Und dass der Transrapid nicht gekommen ist, liegt daran dass dafür ein neues Schienennetz gebaut werden müsste, welches in dichtbesiedelten Gebieten (Hamburg, Frankfurt, München, Berlin, Mannheim, Köln, usw.) nicht möglich oder nur sehr schwer möglich ist.
Kommentar ansehen
10.01.2011 13:21 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Juhu Bahnbashing

Lieblingssport der Deutschen
Kommentar ansehen
10.01.2011 13:34 Uhr von SXMPanther
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Freunde, lernt: doch erstmal lesen.

Die DLR entwickelt ständig neues, das heißt aber nicht das die DB irgendwelche Züge kauft und auch einsetzt. Es handelt sich dabei erstmal nur um Forschung und nicht darum das es neue Züge geben wird.
Also ist das wettern gegen die DB völlig unangebracht weil sie nicht das geringste damit zu tun hat. Wenn dann müsstet ihr gegen das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt wettern.
Kommentar ansehen
10.01.2011 13:37 Uhr von opheltes
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Marode Gleisen?,

90 % des Netzes sind im guten Zustand.

Ich fahre oft mit der Bahn und bin zufrieden. Ich komme überall hin wo ich möchte und muss nicht mit dem Bus weiterfahren.

Wer mit der Bahn oft fährt, kann auch positive Dinge erzählen aber so wie es aussieht sind hier nur Medienleser unterwegs, - schade -.

Und wenn es die nächsten Jahre so weiter geht mit dem Winter, stellt sich die Bahn auch besser darauf ein.

Ihr ollen Meckerheinis *gg*
Kommentar ansehen
10.01.2011 13:41 Uhr von kollesch
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Komiker #3: "Mit deinem Auto fährst du natürlich durch ne halben Meter hohe Schneewehe durch, ist ja kein Problem nciht wahr.
Hauptsache immer schön gegen die Bahn wettern, aber bitte nicht nachdenken."

Die S-Bahnen in Berlin fahren auch ohne Schnee nicht! und warum? Weil Züge verschrottet wurden um Wartungskosten zu sparen. Die bestehenden Züge wurden zudem nicht ausreichend gewartet. Auch das Schienennetz wurde nicht ausreichend modernisiert. Das ganze ist auch kein "Bashing". Wenn du jeden Morgen bei -15° geschlagene 40 Minuten am Bahnsteig stehst und darauf hoffst, dass überhaupt eine Bahn kommt hast du sicherlich irgendwann die Schnauze voll. Zusätzlich wurden ganze Linien komplett eingestellt. Und dafür bezahlt man im Idealfall mehr als 100€ im Monat um der Bahn Prestigeprojekte zu zahlen?

Und ja, ich habe absolutes Verständnis dafür, dass es im Winter durchaus zu Verspätungen kommen kann. Wofür ich allerdings kein Verständnis habe ist die Inkompetenz einiger Bahnfunktionäre. In Deutschland kann man ab Oktober mit Winter rechnen und sich auch dementsprechend darauf einstellen. Nur das scheint noch nicht bis zur DB vorgedrungen zu sein. Jedes Jahr die gleichen Argumente: "Ja es gibt diese Weichenheizung. Wir werden diese in Zukunft aufrüsten. Diesmal wurden wir vom Winter überascht."
Kommentar ansehen
10.01.2011 14:30 Uhr von PeterLustig2009
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
@kollesch: [...]Die S-Bahnen in Berlin fahren auch ohne Schnee nicht! und warum? Weil Züge verschrottet wurden um Wartungskosten zu sparen. [...]
Das ist so nicht ganz richtig. Es wurden marode Wagen entsorgt, da die Wartung zu teuer wurde, da sie alle gefühlten 10 km wieder ein Problem hatten. Kennst du sicherlich von deinem Auto. Irgendwann wenn die Halbwertzeit überschritten ist zahlst du für ein Auto welches 4 Tage die Woche in der Werkstatt steht. Dann ist es günstiger es zu verschrotten und zu ersetzen.

[...]enn du jeden Morgen bei -15° geschlagene 40 Minuten am Bahnsteig stehst und darauf hoffst, dass überhaupt eine Bahn kommt hast du sicherlich irgendwann die Schnauze voll.[...]
Bei -15° wird es auch sicherlich andere Gründe geben, warum die S-Bahn nicht kommt, als "nur" eingesparte Züge.

[...]In Deutschland kann man ab Oktober mit Winter rechnen und sich auch dementsprechend darauf einstellen.[...]
Ach ne sag bloß. das macht die Bahn natürlich nicht. LOL
In Deutschlands Schienennetz gibt es 64000 Weichen die beheizt werden! Diese Heizung fällt auch mal aus, wie jede andere Technik auch. Fällt jetzt eine Heizung in Hamburg aus, dauert es schonmal bis zu einer Stunde bis die Weiche soweit von Eis befreit ist, dass man sie wieder nutzen kann. Diese 1 Stunde betrifft aber das ganze Netz da Anschlusszüge warten müssen usw.

und die 100€ (im Idealfall) zahlt man nciht für Prestigeobjekte (für die die Bahn gar ncihts kann, da die DLR unabhängig von der Bahn arbeitet) sondern dafür dass man befördert wird!

[...]Ja es gibt diese Weichenheizung. Wir werden diese in Zukunft aufrüsten. Diesmal wurden wir vom Winter überascht." [...]
Glaub doch nciht immer den Medien :)
Eine Weichenheizung kostet 35.000 € rechne das mal 64000 Weichen dann weißt du was die Bahn investieren muss um alle Weichen beheizen zu können (vond en laufenden Kosten mal abgesehen) aber dass vergisst man ja mal ganz schnell nciht wahr

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München-Flughafen: Vergewaltiger nach sechs Jahren gefasst
Starkoch Jamie Oliver verbrannte sich beim Nackt-Kochen den Penis
"Rock am Ring"-Festival findet wieder am Nürburgring statt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?