10.01.11 11:07 Uhr
 1.383
 

Malaysia: Ein irischer Tourist wurde von zwei Hunden getötet

Ein irischer Tourist und seine Begleiterin wurden in Penang von dem Eigentümer eines landwirtschaftlichen Betriebes eingeladen. Die beiden Gäste spielten zunächst mit den zwei Hunden.

Doch plötzlich griffen die Hunde den 50-jährigen Iren an. Sie fügten ihm so schwere Bisswunden zu, dass er verstarb. Die Frau dagegen wurde nicht angefallen.

Nun werden die Tiere auf Tollwut untersucht. Danach werden die zuständigen Behörden festlegen, was mit den bissigen Tieren geschieht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mcbeer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Tod, Tourist, Malaysia, Tollwut
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus