09.01.11 20:43 Uhr
 486
 

Easyjet: Bei berechtigten Regressforderungen bleibt nur der Klageweg

Kunden der Billig-Fluglinie Easyjet haben häufig Verspätungen oder Ausfälle von Flügen zu beklagen. Wie die Online-Redaktion der "Welt" recherchierte, kann es bis zu neun Monate dauern, bis eine Verspätung schriftlich bestätigt wird. Ein Entgegenkommen ist das aber noch nicht.

Für den Berliner Rechtsanwalt Wilhelm Meyer ist das Alltagsgeschäft. Er kennt die Tricks und Kniffe der Konzerne, mögliche Ansprüche auf Schadensersatz immer wieder abzuwehren. In einem Fall versandte das Unternehmen 54 Antwort-Mails, viele von ihnen mit wortgleichen Textbausteinen.

Anwalt Meyer, der innerhalb eines halben Jahres 300 Ex-Kunden des Billigfliegers vertrat, sieht darin eine gezielte Strategie. "Damit will man die Kunden ermüden". Dabei hat der Europäische Gerichtshof längst Position bezogen. Nach drei Stunden Verspätung steht dem Kunden eine Ausgleichszahlung zu.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Fluggesellschaft, Verspätung, Easyjet, Regress
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drachenstadt: Entführte Kinder befreit