09.01.11 20:25 Uhr
 223
 

Wien: Drohender Rechtsstreit um mutmaßliches Egon-Schiele-Bild

Die österreichische und internationale Kunstwelt blickt gespannt nach Wien. Dieser Tage wurde ein weiteres Bild des berühmten österreichischen Malers Egon Schiele bekannt. Das Werk "Kampf der Zentauren" soll Schätzungen von Experten zu Folge einen Wert von mindestens acht Millionen Euro haben.

Im Jahr 1984 hatte es ein damals vermögender Kaufmann erworben und per Treuhand einem befreundeten Wirtschaftsanwalt gegeben. Schließlich verpfändete der Treuhänder das Bild gegen einen 1,6-Millionen-Euro-Kredit an ein Bankinstitut in Linz. Der ehemalige Besitzer fordert aber nun sein Eigentum zurück.

Neben seinem ehemaligen Bekannten hat der Ex-Besitzer auch die Bank auf Rückgabe seines Eigentums verklagt. Die Gebühren für ein solches Verfahren bemessen sich am Streitwert. In diesem Fall sollen sie sich insgesamt auf einen Betrag von rund 150.000 Euro summieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bild, Klage, Wien, Rechtsstreit, Treuhand, Egon Schiele
Quelle: kurier.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?