09.01.11 19:54 Uhr
 283
 

Iran: Absturz eines Flugzeuges mit 105 Passagieren an Bord

Am Sonntag ist im Iran nach Angaben der Iranischen Nachrichtenagentur ISNA in der Nähe der Stadt Urmia ein mit 105 Menschen besetztes Flugzeug abgestürzt. Dabei konnten mindestens 50 Passagiere gerettet werden. Die Stadt Urmia liegt am Urmiasee und ist Hauptstadt der Provinz West-Aserbaidschan.

Bei der Maschine handelt es sich um eine Fokker 100, meldet die "Washington Post". Nähere Umstände sind noch nicht bekannt.

In der iranischen Luftfahrt gibt es wegen schlechter Wartung und veralteter Maschinen öfter Unfälle. Erst im August war ebenfalls eine Fokker 100 in Tabriz im Nordiran von der Landebahn abgekommen. Es gab dabei zum Glück nur zwei Verletzte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: .45
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Iran, Passagier, Flugzeugabsturz, Überlebender, Wartung
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2011 21:39 Uhr von maexchen21
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
auf die idee, das diese abstürze unter anderem auch entstehen, dass falsche sanktionen eingesetzt werden, die nur der bevölkerung schaden, wird natürlich wieder nirgendwo erwähnt.

natürlich darf man ein flugzeug das ersatzteile benötigt, nicht fliegen lassen. aber das muss man den persern erst mal beibringen. ich war selber schon oft im iran und kann euch sagen größere pfuscher gibts nicht. aber sie sind auch sehr freundlich. zumindestens die bevölkerung.

zum glück sind nicht alle 105 pasagiere gestorben.
mein beileid den familien.

[ nachträglich editiert von maexchen21 ]
Kommentar ansehen
09.01.2011 23:14 Uhr von Vanderschaaf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Fokker oder Boing: hm, beim zdf heisst es, es sei ne Boing 727 abgestürzt, hier ne Fokker ? Liegt da ne Verwechslung vor ? oder waren es gar zwei unterschiedliche Maschinen ? Im August war das auf jeden Fall ne Fokker... schlimm auf jeden Fall für alle Passagiere und ihre Angehörigen!

[ nachträglich editiert von Vanderschaaf ]
Kommentar ansehen
10.01.2011 07:30 Uhr von Earaendil
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Und wie immer ist der Grund für diese Tragödie : GELD!
Echt erbärmlich...soweit haben wir Menschene s gebracht.
Auf der einen Seite können wir fliegen,bis zum Mond wenn´s sein muss,...auf der anderern Seite,sterben Menschen,weil wir so geizig und geldgeil sind.
Lachend in die Kreissäge..
Kommentar ansehen
10.01.2011 10:05 Uhr von Earaendil
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
<Nein! Wir!Der Iraner lebt doch nicht autark in seinen Bergen -.-
Und aus diesen Gründen gehn im Moment bei vielen Firmen(Australien usw) die Maschienen kaputt...
Das ist kein iranisches Phänomen