09.01.11 14:03 Uhr
 315
 

Österreich: FPÖ will Zuwanderung erschweren

Funktionäre der FPÖ wollen sich Anfang Sommer zu einem "Grundsatzparteitag" zusammenfinden und über eine Verschärfung der Themen im Bezug auf Ausländer nachzudenken.

"Es darf keine Zuwanderung mehr in unser Sozialsystem stattfinden" so Martin Graf, der die FPÖ bald als stärkste Kraft in Österreich sieht. Er selbst sehe die Partei jedoch derzeit als Opfer von falscher Berichterstattung und viel Hetze.

Auch der Parteichef der Freiheitlichen, Hans Christian Strache unterstützt Grafs Kurs. Durch sein neuerdings außenpolitisches Interesse ist er der Überzeugung, diese Politik auch dem Ausland näher bringen zu können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XvT0x
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Österreich, Ausländer, Zuwanderung, FPÖ
Quelle: www.vol.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2011 14:20 Uhr von XvT0x
 
+7 | -21
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
09.01.2011 14:30 Uhr von am92
 
+15 | -7
 
ANZEIGEN
Davon könnten sich deutsche Parteien und Politiker eine mächtig dicke Scheibe abschneiden.
Kommentar ansehen
09.01.2011 14:54 Uhr von jupiter12
 
+5 | -13
 
ANZEIGEN
da sind sie wieder unsere doitschen Musterbuerger.......
Kommentar ansehen
09.01.2011 15:08 Uhr von Glimmer
 
+3 | -9
 
ANZEIGEN
keine Chance! Ö ist in der EU: Die FDP Schweiz könnte mehr Erfolg haben (siehe meine ShortNews dazu).
Kommentar ansehen
09.01.2011 15:12 Uhr von Mordo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und frei nach Ursel nennen sie dann das daraus resultierende Gesetz "Zuwanderungserschwerungsgesetz".

SCNR
Kommentar ansehen
09.01.2011 15:43 Uhr von KeepOnRollin
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Wie in Kanada und Dänemark: Ein Einwanderungsgesetz wie in Kanada oder Dänemark wäre doch sinnvoll. Jeder der einen Arbeitsplatz findet, darf bleiben. Die Sozialschmarotzer bleiben somit draußen. Die Menschen, die vor Krieg und Verfolgung flüchten, bekommen ohnehin Asyl und sind somit nicht hilflos. Es ist also jedem Geholfen. Jobsuchende, Flüchtlinge, Steuerzahler, nur eben die Schmarotzer bleiben draußen und das ist gut so.

@Jupiter12: Schon wieder die Nazikeule? Sind Kanadier und Dänen auch ausländerfeindlich, weil sie eine strengere Einwanderungspolitik haben?
Kommentar ansehen
09.01.2011 16:32 Uhr von sicness66
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
Jawoll: Immer die gleiche Dialektik. Vorwärts Marsch und alle hinterher !!!
Kommentar ansehen
09.01.2011 21:00 Uhr von DjFotze
 
+0 | -6
 
ANZEIGEN
grundsätzlich falsch, da die abnehmende geburtenrate durch einwanderung ausgeglichen werden MUSS.
anders kann das derzeitige system inbesondere das rentensystem europa mit seinem umlageverfahren nicht finanziert werden und daran wird eine änderung der rentenpolitik auf absehbarer zeit nichts ändern können.
das muss man sich einfach eingestehen.

ein zweiter sehr wichtiger punkt:
china steht ein unheimlich großes humankapital zu besonders guten konditionen zur verfügung. wir europäer können das NOCH mit unserer produktivität und unserem know how ausgleichen. durch solche gesetze aber verhindern wir die zuwanderung, die wir als wirtschaftsmotor für den ganzen euroraum für die wettbewerbsfähigkeit benötigen.
Kommentar ansehen
10.01.2011 01:40 Uhr von sicness66
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@WeichesEisen: Dann hast du meinen Zynismus wohl nicht verstanden ;)
Kommentar ansehen
10.01.2011 02:05 Uhr von Handtuch
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
@DjFotze: Wie du unser Rentensystem mit migranten Sozialfällen auf die Sprünge helfen willst, wird mir ewig ein Rätsel bleiben xD

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?