09.01.11 11:35 Uhr
 140
 

Emnid-Umfrage: Für 82 Prozent der Deutschen steckt die FDP immer noch in der Krise

Laut einer Emnid-Umfrage, die im Magazin "Focus" durchgeführt wurde glauben 82 Prozent der Befragten, dass sich die Freien Demokraten immer noch in einem krisenhaften Zustand befinden würden.

Dagegen sind zwölf Prozent der Umfrageteilnehmer der Auffassung die kritische Situation der FDP wäre zu Ende. Allerdings betrachten die FDP-Anhänger den Zustand der FDP mit mehr Skepsis als der Durchschnitt der Bundesbürger.

Für 87 Prozent der FDP-Anhänger ist die Krise noch nicht überwunden. In der Öffentlichkeit gelebte Homosexualität von Guido Westerwelle wird von 22 Prozent der Befragten für problematisch betrachtet. Allerdings sehen dies 75 Prozent der Umfrageteilnehmer als nicht problematisch an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Prozent, Umfrage, Krise, FDP, Guido Westerwelle, Emnid
Quelle: www.ad-hoc-news.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2011 11:55 Uhr von Hucken
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
was für eine krise: die FDP steckt tatsächlich in einer krise, in einer Propagandakrise
hat doch alles so gut geklappt zur wahl, einfache steuern, weniger steiern, mehr bretto vom nutto (whatever), bürgergeld für alle, usw.
das waren noch zeiten, als die propaganda funktionierte, wo man noch versprechungen en masse machen konnte, ohne den finger zu bewegen
doch jetzt zeigt die partei ihr wahres gesicht und das werden sie bis zu übernächsten bundestagswahl nicht wieder zurechtbügeln können

aber naja, der wähler vergisst schnell, eine wahlperiode ohne FDP und schon können sie mit den alten floskeln wieder punkten

in den letzten 14-16 jahren konnte keine partei an der spitze überzeugen (alles davor entzieht sich meiner kenntnis, bin noch unter 30 ;) )
leider gibt es auch keine alternativen, bei den linken klingt immer alles gut und schön, aber wie sie das finanzieren wollen steht in den sternen (das ist aber ein grundsätzliches problem von politischen versprechungen)
Kommentar ansehen
09.01.2011 14:11 Uhr von Maku28
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
was: was heisst hier "immer noch" ?! Die Krise der FDP hat noch garnicht richtig angefangen. Warten wir die nächsten Wahlen ab und DANN kann man von einer Krise sprechen.

MUAHAHAHAHAHAHHAHAHA
Kommentar ansehen
09.01.2011 14:37 Uhr von snowdust
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lieber ein Ende mit Schrecken, als Schrecken ohne Ende ? Drum kommt, was kommen muß !

Wolfgang Kubicki mag zwar nicht jedermanns Vorbild sein, aber seine Attacke spiegelt nur die tiefe Sorge vieler Basisdemokraten um den Zustand der Partei wieder. Und lauscht man neuesten Tönen seitens einer News aus der Printpress im Großraum Hamburg, so soll es bei einem Dreikönigstreffen unter den Freien Demokraten, zu einem kurzen verbalen Schlagabtausch gekommen sein, als man einem hauseigenen Kritiker verbot, darüber kritisch zu diskutieren.

[ nachträglich editiert von snowdust ]
Kommentar ansehen
11.01.2011 11:21 Uhr von Karma-Karma
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe: Natürlich stecken die in der Krise, oder warum bitten die ihre Wähler nicht mit Dioxin-Eier nach ihnen zu werfen? :-P http://www.paramantus.net/... Gut, OK, ist nur Satire, aber geil wärs trotzdem wenn die FDP wenigstens ein bißchen Selbstironie an den Tag legen würde.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?