09.01.11 09:32 Uhr
 1.162
 

NRW/Schulreform: Nur 13 Schulen wollen zurück zu neun Jahren Gymnasium

Noch in diesem Monat will Landesschulministerin Sylvia Löhrmann (Grüne) über die eingereichten Anträge der teilnehmenden Schulen entscheiden. 13 Bildungseinrichtungen haben sich landesweit für den Modellversuch angemeldet. Kapazitäten für maximal rund 60 Gymnasien stünden bereit.

Die Schulen haben nun die Möglichkeit, entweder komplett auf die "alte" Abiturregel (neun Jahre Schulzeit) umzustellen oder beide Schulstränge unter einem Dach anzubieten. Drei der 13 Gymnasien entschieden für letzteren Weg. Man nehme den Wunsch nach "Entlastung" bei der Lernzeit ernst, hieß es.

"Rohrkrepierer" nennt das die Opposition von der CDU. Die 13 Schulen seien gerade einmal rund zwei Prozent aller Schulen dieser Schulform in NRW, argumentierte dessen schulpolitischer Sprecher, Thomas Sternberg. Die CDU sah sich in ihrer Einschätzung des Regierungszustandes bestätigt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: NRW, Bildung, Gymnasium, Schulreform
Quelle: www.rundschau-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Veganes Restaurant akzeptiert neue Fünf-Pfund-Note wegen Talg nicht
"Safe Shorts" sollen Frauen vor einer Vergewaltigung schützen
Englische Kleinstadt wundert sich über chinesische Touristenmassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.01.2011 11:22 Uhr von aaargh
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Die CDU blamiert sich mal wieder Die Schulen können nicht einfach mal "so" wieder umschwenken auf das G9. Da steckt eine gewaltige Planung dahinter: Organisation, Personal, Schulbusse, etc. (vor allem bei den Schulen, die beides unter einem Dach vereinen wollen).

IMMERHIN haben sie ein paar Schulen gefunden, die sich das antun wollen.
Ich begrüße diesen Modellversuch, denn er zeigt, dass mittlerweile auch in der Entscheidungsetage angekommen ist, dass das G8 nicht gerade das Gelbe vom Ei ist (bzw. das Abiturniveau damit nicht ohne weiteres gehalten werden kann).
Kommentar ansehen
09.01.2011 12:02 Uhr von ROBKAYE
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
...stellt euch doch mal die einfache Frage, warum unsere Politiker Hotelbesitzer Steuern in den Arsch blasen, aber bei Bildung seit Jahren immer mehr eingespart und per Gesetz unattraktiv gestaltet wird?

Es gibt keine Antwort, weil dahinter definitiv keine Logik eines normal denkenden Menschen steckt... die nächste Frage die sich dann zwangsläufig jedem stellen muss, ist, wenn vermeintlich "gebildete" Politiker so extrem unlogische und für das Volk (gesundheitlich: Stress, Burnout mit 20 Jahren etc.) und die Zukunft des Landes extrem gefährliche Entscheidungen verabschieden, wem dient diese Entscheidung dann wirklich?

Die Antwort ist simpel: Sie dient denen, die wissen, dass gebildete Menschen im Stande sind Entscheidungen zu hinterfragen und unangenehme Fragen zu stellen.

Die letzte Frage die offent bleibt ist: Wer ist "denen":

http://alles-schallundrauch.blogspot.com/...
Kommentar ansehen
09.01.2011 12:09 Uhr von kein_idiot
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Schon Traurig: Das die Verschwörungs Typen nun auch sollche News für ihre Propaganda nutzen.