08.01.11 16:15 Uhr
 148
 

Spanien: Keine Stierkämpfe mehr im öffentlichem Fernsehen

Die Freunde des blutigen Stierkampfes in Spanien müssen sich auf schlechte Zeiten einrichten, denn der staatliche TV-Sender TVE verbannt die Übertragungen dieser Kämpfe aus seinem Programm.

Als Begründung gab der Sender an, dass die "Corridas" zu Zeiten stattfinden, in dem auch viele Kinder vor dem Fernseher sitzen. "Diese Gewalt mit Tieren müssen wir ihnen deshalb mit allen Mitteln ersparen", so der Sender.

Die umstrittene Stier-Jagd in Pamplona will der Sender aber weiter live übertragen. Auch soll in den Spartenprogrammen sowie in den Nachrichten weiter von den Stierkämpfen berichtet werden. Allerdings hat TVE sowieso den letzten Stierkampf schon vor vier Jahren live übertragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spanien, Fernsehen, Sendung, Tierquäler, Stierkampf
Quelle: www.ovb-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2011 16:19 Uhr von UICC
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
hmm: wurde ja Zeit!
Kommentar ansehen
08.01.2011 16:33 Uhr von Klassenfeind
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Den Stieren hilft das aber herzlich wenig Besser wäre es, diese Tierquälerei ganz zu verbieten.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?