08.01.11 16:15 Uhr
 149
 

Spanien: Keine Stierkämpfe mehr im öffentlichem Fernsehen

Die Freunde des blutigen Stierkampfes in Spanien müssen sich auf schlechte Zeiten einrichten, denn der staatliche TV-Sender TVE verbannt die Übertragungen dieser Kämpfe aus seinem Programm.

Als Begründung gab der Sender an, dass die "Corridas" zu Zeiten stattfinden, in dem auch viele Kinder vor dem Fernseher sitzen. "Diese Gewalt mit Tieren müssen wir ihnen deshalb mit allen Mitteln ersparen", so der Sender.

Die umstrittene Stier-Jagd in Pamplona will der Sender aber weiter live übertragen. Auch soll in den Spartenprogrammen sowie in den Nachrichten weiter von den Stierkämpfen berichtet werden. Allerdings hat TVE sowieso den letzten Stierkampf schon vor vier Jahren live übertragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Spanien, Fernsehen, Sendung, Tierquäler, Stierkampf
Quelle: www.ovb-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Tokio-Hotel"-Sänger Bill Kaulitz: "Bei Frauen kann ich Beauty-OPs verstehen"
Russland nennt Ausschluss von ESC-Kandidatin in Kiew "ungeheuerlich"
Ukraine schließt russische Sängerin vom ESC aus