08.01.11 15:05 Uhr
 501
 

Barcelona: Argentinischer Privatjet hatte 900 Kilogramm Kokain an Bord

In Spanien wurden an Bord eines privaten Flugzeugs aus Argentinien fast eine Tonne Kokain gefunden. Die spanischen Beamten nahmen insgesamt vier Personen fest. Unter den Festgenommenen befinden sich drei Kinder ehemaliger ranghoher Offiziere der Luftwaffe.

Dies hat der Kabinettschef von Argentinien, Anibal Fernandez am gestrigen Freitag gegenüber dem "C5N"-Sender mitgeteilt. Die in Barcelona gelandete Privatmaschine der Krankentransportfirma "Medical Jet" war aus Morón (nahe Buenos Aires) einen Tag nach Neujahr gekommen.

Die insgesamt 900 Kilogramm Kokain sollen laut Angaben der Medien in Argentinien einen Wert von über 30 Millionen Euro haben (Straßen-Verkauf). Noch ist unbekannt ob das Kokain aus Argentinien oder den Kap-Verdischen Inseln stammt. Auf den Kap Verden hatte die Maschine einen Zwischenstopp gehabt.


WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kokain, Barcelona, Kilogramm, Board
Quelle: www.ad-hoc-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2011 15:14 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Ein großes Lob den Kontrolleuren. Die lassen sich einfach nicht mehr blenden. Ich bin stolz auf sie. Einfach das Flugzeug abfackeln, dann felht schon einmal ein Transportmittel. Zum 2. die Dealer dingfest machen und die Kinder lebenslang in die Dealerkartei eintragen, denn irgendwann machen die auch so einen Scheiß
Kommentar ansehen
08.01.2011 15:16 Uhr von Der_Norweger123
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Diego Maradonna bestreitet jeglicher befassung. xD
Kommentar ansehen
08.01.2011 15:17 Uhr von Jewbacca
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Dämlich: Da hätte bestimmt noch mehr reingepasst
Kommentar ansehen
10.01.2011 16:19 Uhr von Squirrel3000
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Feingeist: Kokain kommt u.a. in GROßTRANSPORTEN auf dem sogenannten "Highway Number 10" (10. nördl. Breitengrad) per Schiff von Südamerika nach West-Afrika, von dort dann Richtung Europa! Auf dem Weg dahin halten viele Schiffe u.a. auch auf den Kap Verden!!!

Ich kannte selbst mal einen Mann von den Kap Verden, der in Hamburg dick im Kokaingeschäft war und das Zeug KILOWEISE von dort bezog.

Bevor Du hier so schachsinnige Kommentare abgibst, informiere Dich erstmal richtig: ich empfehle Dir http://www.unodc.org Schau dort mal bei den Vereinten Nationen nach den Kokain-Schmuggelrouten und halte bis dahin den Mund!!!
Kommentar ansehen
20.06.2011 00:37 Uhr von soulmate5
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun ja: da kann die Polizei ja lange sniefen. Ein Gramm mehr oder weniger fällt doch nicht auf ;-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"
Herr Altmaier (CDU - Kanzleramtschef) empfiehlt statt AFD besser nicht zu wählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?