08.01.11 13:41 Uhr
 1.137
 

Diskus-Olympiasiegerin Ilke Wyludda - Bein-Amputation

Nach einer Bakterieninfektion, die zu einer Blutvergiftung führte, musste der Diskus-Olympiasiegerin Ilke Wyludda der rechte Unterschenkel amputiert werden. Die Komplikationen waren nach einer Operation entstanden.

Ilke Wyludda entschied sich nach eigenen Angaben zur Amputation, um nicht ihr Leben zu gefährden. Nun müsse sie sich auf Veränderungen einstellen. Sie werde nun ihre Wohnung und das Auto umbauen.

"Ich hatte die Wahl, das Bein zu verlieren oder mein Leben. Aber ich wollte leben", sagte Wyludda. Ilke Wyludda wurde 1996 in Atlanta Diskus-Olympiasiegerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sport, Bein, Amputation, Olympiasieger, Ilke Wyludda
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Jamie Vardy bestreitet an Rauswurf des Trainers beteiligt zu sein
Fußball: Mario Götze fällt wegen Stoffwechselstörungen auf unbestimmte Zeit aus