08.01.11 13:19 Uhr
 2.099
 

Berlin: Deutschland bittet China um besseren Zugang zu Seltenen Erden

Während des Berlin-Besuchs des chinesischen Vize-Regierungschefs Li Keqiang hat Deutschland darum gebeten, dass China den Zugang zu hochtechnologisch nutzbaren Rohstoffen erleichtert. So sollen die Exportbeschränkungen für Seltene Erden gelockert werden.

Insgesamt 97 Prozent des Weltbedarfs an 17 seltenen Erden werden von China exportiert. Allerdings wurden diese Exporte im letzten Jahr um 30 Prozent zurückgefahren. Diese Rohstoffe werden unter anderem gebraucht, um Computer oder Mobiltelefone zu bauen.

Eine Verknappung der Erden auf dem Weltmarkt könnte laut BITKOM höhere Preise und Lieferzeitverlängerungen nach sich ziehen. Die seltenen Erden würden für Deutschland den gleichen Stellenwert wie Öl oder Erz einnehmen.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Berlin, China, Zugang
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Sarrazin: Durch Familiennachzug könnten weitere sechs Millionen Flüchtlinge kommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2011 14:04 Uhr von iscariot
 
+15 | -6
 
ANZEIGEN
erbärmlich: das wir jetzt schon ein volk um etwas bitten müssen das wir vor einigen jahren noch konsequent ignoriert haben.
Kommentar ansehen
08.01.2011 14:44 Uhr von meks3478
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Insgesamt 97 Prozent des Weltbedarfs an 17 seltenen Erden werden von China exportiert"

@iscariot
und wir scheinen nicht die einzigen zu sein
Kommentar ansehen
08.01.2011 14:47 Uhr von Pliegl
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
@ iscariot: Wenn man die derzeitige Entwicklung betrachtet sollten wir mal lieber China anstatt USA in den Arsch kriechen... ( um es mal direkt auszudrücken)
Kommentar ansehen
08.01.2011 14:59 Uhr von iscariot
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
vielleicht: werden die leute eines tages feststellen das sie weder tolle smartphones, supercoole notebooks oder hippe 3-d fernsehgeräte brauchen. dann kann china ihre forderungen für ihre "zeltenen" erden erhöhne oder senken oder gar die erden verschenken. dann kräht kein hahn mehr danach. momentan will halt jeder tolle high tech produkte zum schleuderpreis. mich eingeschlossen. china drängt mit allen mitteln in die märkte. die wolen halt ein großes stück vom kuchen. sie haben genug rohstoffe und genug menschliche ressourcen. meine prognose für die zukunft lautet: in 20 jahren nähen wir für die chinesen t-shirts und die chinesen kaufen unsere billigprodukte.
Kommentar ansehen
08.01.2011 15:04 Uhr von am92
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@iscariot: Die Millionen Wanderarbeiter in China werden sich aber auch nicht immer mit ihrer Lage zufrieden geben. Momentan profitiert nur ein kleiner Teil der Chinesen. Irgendwann kommt es zu sozialen Unruhen dazu kommen noch die Unruhen in abtrünnigen Gebieten. China wird sich selbst zugrunde richten...
Kommentar ansehen
08.01.2011 15:18 Uhr von iscariot
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@am92: insgeheim hoffe ich das die sich selbst zugrunde richten.
aber vergiss mal nicht das die ein riesiges heer haben das zu allem bereit ist. die sind mit sicherheit in der lage aufständische einfach niederzuknüppeln. vorerst zumindest. wenn es dann doch mal zu landesweiten unruhen kommt hoffe ich das sich ausländische regierungen da NICHT einmischen. denn wenn die stärke der chinesischen staatsführung in frage gestellt wird weiß ich nich wozu die in der lage sind. das könnte ganz böse enden. denn diese momentane regierung ist niemandenm wohlgesonnen ausser sich selbst. ich halte die staatsführung chinas mittlerweile für eine der skrupellosesten und gefährlichsten auf diesem planeten. dagegen sind ahmadinedschad und seine schergen nur ne lustige konfirmantenbande.
Kommentar ansehen
08.01.2011 18:03 Uhr von WO4y9mgwZ
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, jahrelang müssten die in unmenschlichen Bedinungen euren Made in China Zeugs herstellen!
Und wenn die jetzt den Spieß umdrenen - Wer kanns ihnen verübeln?
Kommentar ansehen
09.01.2011 08:40 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Was gibt es da zu bitten ???????? Ich würde in Peking einfach sagen .......

Wir bauchen "seltene Erden" und Ihr wollt weiter auf den "seltenen Markt Deutschland" ......

Deal ! oder die Grenze ist morgen dicht !
Kommentar ansehen
09.01.2011 09:48 Uhr von blaablaablaa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja, so dringend brauchen wir das zeug nun doch nicht, mehr um die erzeugnisse zu exportieren, welche aus den seltenen erden produziert werden, ich kann auf den ganzen kram verzichten ...
Kommentar ansehen
09.01.2011 09:54 Uhr von Volksabstimmung
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
jeder kack: muß mittlerweile importiert werden. Bergwerke wurden geschlossen und die Kumpel wurden arbeitslos.
Schaut euch mal die Kohle Erzpreise an. Beides ist in Deutschland noch reichlich vorhanden. Es wird Zeit diese Resourcen zu nutzen, solange es noch ein paar Rentner gibt die ihre Erfahrung an die Jungen weitergeben können.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?