08.01.11 12:20 Uhr
 397
 

Schwerte: Hundebabys lebten noch, als sie aus dem Fenster geworfen wurden

ShortNews berichtete bereits darüber, dass ein 62 Jahre alter Mann in Schwerte (Nordrhein-Westfalen) fünf Hundebabys aus dem Fenster geworfen hatte. Der Mann hatte behauptet, die Hundemutter hätte die Welpen getötet.

Ein Tierarzt hat die Körper der toten kleinen Hunde untersucht und kam zu dem Ergebnis, dass die Tiere noch gelebt haben, bevor sie auf den Bürgersteig geworfen worden wurden. "Die Tierkadaver zeigten keinerlei Bissspuren, waren in einem super Zustand", so der Tierarzt.

Die Polizei hat jetzt Ermittlungen gegen den 62-Jährigen wegen Verletzung der Fürsorgepflicht aufgenommen.