08.01.11 10:59 Uhr
 529
 

Microsoft-Chef Steve Ballmer offiziell: Kinect für PC ist in Planung

In einem Gespräch mit dem TV-Sender BBS hat Microsoft-Chef Steve Ballmer jetzt offiziell angekündigt, dass sein Unternehmen plane, Kinect für den PC auf den Markt zu bringen.

Bisher stellt Microsoft die Bewegungssteuerung Kinect nur für die Xbox 360 her. Dabei hat Ballmer auch gleich klar gestellt, dass dieses Gerät dann aber nicht nur für Spiele genutzt werden kann.

Das Gerät soll dann auch bei sozialen Netzwerken, Filme, TV sowie auch in der Musik seine Anwendung finden. Wann die PC-Kinect dann auf den Markt kommt, wird noch angekündigt. Es wird davon ausgegangen, dass in Windows 8 eine Unterstützung für die Kinect integriert ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Chef, PC, Xbox 360, Planung, Kinect, Steve Ballmer
Quelle: winfuture.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2011 11:18 Uhr von Animus2012
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
ganz erlich, wozu? ich halte es für unnötig, noch
Kommentar ansehen
08.01.2011 11:40 Uhr von 5MVP5
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Kinect funktioniert doch schon mit dem PC Mit den richtigen Treibern funktioniert Kinect doch schon mit dem PC.
Microsoft müsste eigentlich nur mehr "offizielle" Treiber für den PC veröffentlichen.
Kommentar ansehen
08.01.2011 11:50 Uhr von derNameIstProgramm
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Absolut richtig: Kinect geht eigentlich schon am PC, sollte also nicht zuviel Entwicklung notwendig sein. Die berechtigte Frage ist allerdings wirklich: Wozu? Ich sehe einen Nutzen natürlich an einer Konsole, bei der man ein paar Meter entfernt vom Display steht, und natürlich auch bei einem Medien-PC, der angeschlossen am Fernseher mit Gesten gesteuert wird. Aber wozu bitte brauche ich Kinect wenn ich 40 cm vom Monitor sitze? Maximal um aus meinem Monitor einen Touchscreen zu machen, aber das kann ich auch anders haben. Verstehe leider auch nicht das Ziel....
Kommentar ansehen
08.01.2011 12:30 Uhr von kenjii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wohl eher: Spielzeug als sinnvolle Anwendung, zumindest im Hausgebrauch. Wenn man sich an den Film "Minority Report" erinnert (würde das Konzept vor dieser riesen Wand mal als ähnlich einstufen), so sieht es schon verdammt cool aus, aber ob es Sinn macht wenn ich normalerweise sowieso 30 cm vor dem Bildschirm sitze?!
Ich werds mir nicht holen, aber ein nettes Spielzeug ist es sicherlich. Nur dafür für meinen Geschmack zu teuer ;)
Kommentar ansehen
08.01.2011 16:50 Uhr von leCauchemar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Mal vom Sinn oder Unsinn dieser Technik abgesehen...
Heißt das, wenn ich Kinect-Fan bin, muss ich mir ein Kinect-System für die XBox und eins für den PC kaufen? Obwohl Kinect im Moment noch von beidem unterstützt wird? Das ist doch, als würde Dell ankündigen: "Wir stellen bald auch PCs her, auf denen Ubuntu läuft."

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?