08.01.11 10:31 Uhr
 128
 

Niger: Zwei Franzosen wurden aus einem Restaurant entführt

In Niger (Westafrika) soll es am Freitag angeblich zur Entführung zweier französischer Staatsbürger gekommen sein. Laut den Pressemedien, die sich auf Augenzeugen berufen, haben bewaffnete männliche Personen die beiden Opfer in der Hauptstadt von Niger Niamey aus einem Speiselokal entführt.

Die Entführer sprachen angeblich arabisch sowie französisch. Die Täter waren laut Zeugenangaben mit Tuareg-Kleidung bekleidet. Weiter heißt es, dass Tuaregs schon öfter an Ausländer-Entführungen teilgenommen haben. Diese Entführer sollen der Terrorvereinigung Al-Kaida angehören.

Im vergangenen September sind im Niger ebenfalls fünf Franzosen Opfer von Entführungen geworden. Diese wurden seitdem nicht wieder freigelassen. Bekannt hatte sich zu dieser Entführung ein Al-Kaida-Zweig aus Nordafrika.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Entführung, Restaurant, Franzose, Al-Kaida, Niger
Quelle: www.ad-hoc-news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"
Regensburg: Verhafteter Oberbürgermeister wird nicht aus U-Haft entlassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.01.2011 14:12 Uhr von Seridur
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mit.Zink: wer sagt denn, dass die Leute da Urlaub gemacht haben. Tatsaechlich kann man in Afrika auch arbeiten!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?