08.01.11 10:27 Uhr
 223
 

Fußball/Brasilien: Spieler täuscht Entführung vor, um Training zu schwänzen

Eine sehr weit hergeholte Geschichte hat sich ein Spieler des brasilianischen Fußballclubs Botafogo einfallen lassen. Doch mit dieser Aktion hat er sich wohl ein Eigentor geschossen.

Weil der Fußball-Profi Somalia keine Lust hatte, am Training seiner Mannschaft teilzunehmen, täuschte er eine Entführung vor. Ein bewaffneter Mann soll Somalia angeblich dazu gezwungen haben, mit ihm zwei Stunden durch Rio zu fahren.

Doch bei der Polizei verstrickte sich Somalia immer weiter in Ungereimtheiten. Überwachungsvideos von einer Kamera in seiner Wohnanlage überführten dann den lustlosen Fußballspieler. Ihm drohen jetzt bis zu sechs Monate Haft.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fußball, Spieler, Brasilien, Training, Entführung, Vortäuschung
Quelle: www.fussballportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apokalypse: Die Welt "soll" im Oktober 2017 explodieren
Virginia: Zwei Frauen mit sechs Kilo Pferdepenissen in Saftbehältern erwischt
Hermes-Bote liefert Paket bei Nachbar "Keine Werbung" ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?