08.01.11 10:27 Uhr
 234
 

Fußball/Brasilien: Spieler täuscht Entführung vor, um Training zu schwänzen

Eine sehr weit hergeholte Geschichte hat sich ein Spieler des brasilianischen Fußballclubs Botafogo einfallen lassen. Doch mit dieser Aktion hat er sich wohl ein Eigentor geschossen.

Weil der Fußball-Profi Somalia keine Lust hatte, am Training seiner Mannschaft teilzunehmen, täuschte er eine Entführung vor. Ein bewaffneter Mann soll Somalia angeblich dazu gezwungen haben, mit ihm zwei Stunden durch Rio zu fahren.

Doch bei der Polizei verstrickte sich Somalia immer weiter in Ungereimtheiten. Überwachungsvideos von einer Kamera in seiner Wohnanlage überführten dann den lustlosen Fußballspieler. Ihm drohen jetzt bis zu sechs Monate Haft.


WebReporter: leerpe
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Fußball, Spieler, Brasilien, Training, Entführung, Vortäuschung
Quelle: www.fussballportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Firma ermöglicht es, den Anus seines Partners in Schokolade formen zu lassen
Bericht: Abrissbirne macht in Superzeitlupe Autos platt
Ludwigsburg/Baden-Württemberg: 17-jähriger Motorradfahrer wird 32 Mal geblitzt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arzt-Praxis der Zukunft: Diagnosen per Videochat
Ian McKellen möchte in Amazons "Herr der Ringe"-Serie wieder Gandalf spielen
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?