07.01.11 19:51 Uhr
 138
 

US-Ölpreis steigt - Nordseeöl wird billiger

Die Preise für Öl entwickelten sich zum Wochenschluss am heutigen Freitag unterschiedlich.

So wurde zuletzt ein Fass (159 Liter) der Sorte West Texas Intermediate (Februar-Kontrakt) mit 88,65 (Donnerstag: 88,37) US-Dollar gehandelt.

Nordseeöl der Sorte Brent wurde dagegen billiger, zuletzt kostete ein Barrel 94,00 (gestern: 94,52) US-Dollar.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Ölpreis, Rohstoff, Nordseeöl
Quelle: www.volksfreund.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Steam: Spieleplattform verabschiedet sich vom Bitcoin
Zunehmende Hacker-Angriffe: Cyber-Versicherungen gefragt
Niedrige Gaspreise bleiben zunächst auch 2018 stabil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Munitionsfund in Tiefgarage Nähe Weihnachtsmarkt und Moschee
Europäische Union: Flugpreise von Lufthansa sollen überprüft werden
Tesla-Truck: Von 0 auf 100 in fünf Sekunden - US-Brauerei bestellt 40 Stück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?