07.01.11 19:02 Uhr
 769
 

CSU will Vorratsdatenspeicherung wieder einführen

Die CSU hat während ihrer Klausurtagung in Wildbad Kreuth das Vorhaben erklärt, die Vorratsdatenspeicherung für den Kampf gegen Terroristen wieder einführen zu wollen. Der Chef des Bundeskriminalamtes äußerte, dass ohne diese Datenspeicherung ein Terrorist nicht ausreichend überführt werden können.

Landesgruppenchef Friedrich sagte darüber hinaus, dass Deutschland nicht nachvollziehen könne, mit wem ein verhafteter Terrorist Kontakt hatte während er sich irgendwo im Land aufgehalten habe. Es sei kein gutes Zeichen, die Polizei in dieser Sache so alleine zu lassen.

Friedrich geht davon aus, dass die CSU mit der FDP eine lange Auseinandersetzung führen würde. Man hoffe aber, dass sich die Partei wieder stabilisiert, man brauche schließlich einen handlungsfähigen Koalitionspartner.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: CSU, Terrorismus, Vorratsdatenspeicherung, Datenspeicherung
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2011 19:21 Uhr von Borgir
 
+28 | -1
 
ANZEIGEN
mir ist ohnehin ein Rätsel, wie eine Partei die man lediglich in EINEM Bundesland wählen kann so viel Einfluss auf die Bundespolitik haben kann.
Kommentar ansehen
07.01.2011 19:57 Uhr von sicness66
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Warum: schlägt Die Linke nicht ein Verbot der CSU vor ?
Kommentar ansehen
07.01.2011 20:07 Uhr von d1pe
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Was soll das denn?? Vorratsdatenspeicherung war doch Verfassungswidrig. Aber es gibt bestimmt schon Gesetzesänderungen in der Hinterhand, die die Vorratsdatenspeicherung wieder ganz legal machen.
Was nicht passt, wird passend gemacht - Nächster Wahlspruch der CSU

[ nachträglich editiert von d1pe ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 20:08 Uhr von gungfu
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
die Begründung: ist einfach lächerlich. Als ob der nette "Terrorist", der scheinbar überall lauert, sämtliche Anschlagspläne von seinem Haustelefon mit seinen Kumpanen bespricht. Mit dem Einschränken unserer Freiheitsrechte wird hier niemals ein Terrorist gefasst, weil es einfach viel zu wenige gibt und jene die es gibt, sitzen bei uns im Bundestag!
Kommentar ansehen
07.01.2011 20:11 Uhr von jupiter12
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht doch darum: den muendigen Buerger besser ueberwachen zu koennen.
Die Politiker von den schwarzen haben Angst vor dem eigenen Volk.

shame om you !
Kommentar ansehen
07.01.2011 22:10 Uhr von evolver
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
No GO!!! Die schlimmen in der Politik sind nich die gelben auf denen man so rumhackt sondern braun/schwarz.
Wenn das VDS eingeführt wird dann ist dass das Ende jedweder Privatsphäre und jeder Bürger ist automatisch ein Terrorist, was soll die VDS auch anderes sein als totale Kontrolle.

Für den ein oder anderen der damit nichts anfangen kann dem empfehle ich sich mal "Der Staatsfeind Nr.1" anzuschauen. Wer den Film kapiert der weiss sofort auch was die VDS bewirken soll. Mir soll doch mal einer von den Rentnerpolitikern erklären wann wir nen terroristischen Anschlag in DE hatten der von langer Hand über Handy,Telefon, sms, e-mail, oder Internet surfen und meinetwegen auch noch über Rauchezeichen geplant und ausgeführt worden wäre den man DANN hätte EVENTUELL vereiteln können....
Die rechtfertigen nur ihren faulen Arsch und die Kohle die sie einstecken. Wir dummen deutschen Bürgern müssen dann doppelt für unsere eigene Überwachung zahlen.
Kling fast schon nach nem Paradoxon -.-

Wer heute noch schwarz oder braun wählt der kann nich ganz sauber im Hirn sein.
Kommentar ansehen
07.01.2011 23:25 Uhr von Curschti
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN