07.01.11 18:55 Uhr
 673
 

NPD ruft Mitglieder und Sympathisanten zur Teilnahme an Volkszählung 2011 auf

Im Mai 2011 werden Millionen von Bundesbürgern durch Fragesteller aufgesucht, welche sich vorher beim Land als Freiwillige melden können.

Der NPD-Abgeordnete Jürgen Gansel rief Mitglieder und Sympathisanten seiner Partei dazu auf, sich als Freiwillige anzumelden. Er sagte weiter, man könne sich "Eindrücke von den persönlichen Lebensverhältnissen des einen oder anderen ´Antifaschisten´ bekommen".

Ziel der Aktion ist laut Gansel eine "nationaldemokratische ´Marktforschung´ zur idealen Wähleransprache". Falls einem bei der Zählung ein Neonazi gegenüberstehen, hat man allerdings immer noch die Möglichkeit, den Fragebogen an sich zu nehmen und abschließend per Post abschicken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Whitey
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NPD, Neonazi, Teilnahme, Volkszählung, Jürgen Gansel
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin
Menschenrechtsinstitut: Lob und Tadel für Deutschlands Menschenrechtspolitik
AfD-Politikerin: Kanzlerin trägt Mitschuld an Mord an Freiburger Studentin

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2011 19:05 Uhr von Borgir
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
wirr: geschrieben irgendwie. Aber die Quelle gibt ja Aufschluss.
Kommentar ansehen
07.01.2011 19:21 Uhr von Jewbacca
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Find ich lustig: Dann wird die Antifa alle, die da mitgemacht haben, mit der NPD in Verbindung bringen
Kommentar ansehen
07.01.2011 19:33 Uhr von Jesus_From_Hell
 
+21 | -0
 
ANZEIGEN
lol: "Falls einem bei der Zählung ein Neonazi gegenüberstehen, hat man allerdings immer noch die Möglichkeit, den Fragebogen an sich zu nehmen und abschließend per Post abschicken. "

Weil die ja alle mit Marschmusik, Hakenkreuzflagge und SS-Uniform vor der Tür stehen und einen mit "Heil Hilter" begrüßen... echt einfach zu erkennen, so´n Neonazi...
Kommentar ansehen
07.01.2011 20:02 Uhr von usambara
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
Linke lassen sich nicht zählen
http://www.taz.de/...
Kommentar ansehen
07.01.2011 20:09 Uhr von gbxxi
 
+15 | -13
 
ANZEIGEN
Linke haben ja auch ne Klatsche
Kommentar ansehen
07.01.2011 20:16 Uhr von U.R.Wankers
 
+12 | -10
 
ANZEIGEN
Rechte haben ja auch ne Vollklatsche...

[ nachträglich editiert von U.R.Wankers ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 21:31 Uhr von CoolTime
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Ja ja damit kann man eine "Landkarte" der Ungeliebten Gegner, Ausländer usw. machen. Nette Idee ...
Kommentar ansehen
07.01.2011 22:48 Uhr von Klassenfeind
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
100 % Zustimmung @ Jesus Hätte Dir gern noch mehr Punkte, als einen gegeben...ging leider nicht..

Dein Komment ist einfach Vorzüglich !!!

*Klasse*
Kommentar ansehen
08.01.2011 07:19 Uhr von ElChefo
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Wow welch eine Skandalmeldung...

...aus der Quelle:
"In Sachsen könnten auch Rechtsradikale unter den Interviewern sein: Die NPD ermuntert ihre Sympathisanten, sich als Freiwillige zu melden - um politische Gegner auszuforschen."

Der Satz ist doch wohl sowas von beliebig. JEDER andere Verbund von Menschen, sei es zu politischen oder wirtschaftlichen Zwecken, hat dieselbe Möglichkeit und wird sie wahrscheinlich wohl auch nutzen.

Und morgen steht als Schlagzeile in der Zeitung:
"Nazis kaufen im Supermarkt ein: Wenn der Fascho an der Kasse steht"
und übermorgen lest ihr:
"Eklat im Stadtpark: Neonazis bestellten im Biergarten Getränke"
...
Wie lachhaft.
Aber bitte, vergesst euren gesunden Menschenverstand und lasst euch weiter erklären, was schockierend ist.
Kommentar ansehen
13.01.2011 16:23 Uhr von Bbkp
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Hoch: auf ElChefo,
gute Einstellung!
So sitzen bei den SPD JuSos bei uns sehr oft die Leute der Jungen Union der CDU, wer die Chance hat den ´Gegner´ auszuspionieren, der nutzt sie auch.
Kommentar ansehen
29.01.2011 22:05 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die "Rechts chreibfehler" haben "nichts" mit "rechter Politik" zu tun , also die Fehler werden demokratisch behandelt.
Kommentar ansehen
10.05.2011 18:13 Uhr von Bogmen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Volkszähler: wird keine Chance bekommen meine Wohnung von innen zu sehen.
Es gibt schließlich noch eine Privatsphäre.
Wenn überhaupt, fülle ich den Fragebogen selber aus.
Kommentar ansehen
12.05.2011 08:47 Uhr von Hanno63
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wofür gibt es Lakaien : zum Schreiben, also Flur mit Klappstuhl für mich und antreten zum Diktat.::
Name , Adresse, Beruf, Haus oder Wohnung und alles was bekannt ist .
Rest steht im Führungs-Zeugnis und das muss reichen.

Ausweispflicht ::: ca. 200 Dienstausweise (u.a. auch vom Papst), als Deko,...notwendig für Funk- + TV.-Drehorte der letzten ca. 35 Jahre.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Wer wird Millionär"-Gewinner: "Auf dem Konto ist von dem Geld nichts mehr"
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Donald Trump macht Ex-Wrestling-Chefin Linda McMahon zu Ministerin


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?