07.01.11 18:12 Uhr
 92
 

Berlin: Jüdisches Museum kann für 2010 neuen Besucherrekord melden

Wie vom Jüdischen Museum in Berlin bekannt gegeben wurde, haben im Jahr 2010 etwa 762.000 Besucher sich in den weitläufigen Ausstellungsräumen umgesehen. Dies bedeutet einen neuen Besucherrekord für das Haus.

Der Zuwachs wurde gegenüber 2009 mit 6.800 Personen angegeben. Man machte auch die Feststellung, dass das Alter der Museumsgäste überdurchschnittlich jung war.

Rund jeder fünfte Gast sei minderjährig gewesen und hat die Ausstellung mit seiner Schulklasse besucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Museum, Besucherrekord
Quelle: www.dradio.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bad Sex"-Award geht an Autor Erri de Luca: Penis als Brett am Bauch beschrieben
Skandalfilm "Nekromantik" wird in Comicform fortgesetzt
Comics: U.S.Avengers sollen ein neues schwules Pärchen erhalten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2011 18:12 Uhr von jsbach
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
In denke noch mit Abscheu daran, wie ich in meiner Schulzeit ein Konzentrationslager in meiner Nähe besichtigen musste. Hier wurden unter anderem auch der Geistliche Dietrich Bonhoeffer, Kurt Schumacher oder Admiral Wilhelm Canaris ermordet. (Bild zeigt Luftaufnahme des Jüdischen Museums in Berlin, 1999)

[ nachträglich editiert von jsbach ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 18:17 Uhr von AnitaF
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Zwangsbesuche: Diese vom Autor angesprochenen Zwangsbesuche konnte ich bei allen meinen Kindern erfolgreich verhindern.
Kommentar ansehen
07.01.2011 18:23 Uhr von DeeRow
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Find ich ok, Anita: Weil du juden nicht magst (was dein gutes Recht ist) oder nur, weil diese Auflüge nur nervig waren?
Kommentar ansehen
07.01.2011 18:25 Uhr von AnitaF
 
+4 | -5
 
ANZEIGEN
DeeRow: Weil das alles schon sehr lange her ist, und man auch mal vergessen können muss.
Ich habe zu dieser Zeit noch lange nicht gelebt, also fühel ich mich auch nicht schuldig.

[ nachträglich editiert von AnitaF ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 18:29 Uhr von Vandemar
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@jsbach: Kurt Schumacher hat seine Inhaftierung im Konzentrationslager überlebt und wurde 1943, nach fast zehn Jahren politischer Haft aus eben diesem entlassen.
Er verstarb 1952 im Alter von 56 Jahren. Seine (relativ) kurze Lebenszeit war sicherlich dem Umstand der langen Inhaftierung geschuldet.

[ nachträglich editiert von Vandemar ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 21:23 Uhr von bluerat
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
AntiaF: Du läßt deine Kinder nie in ein Museum gehen? Weil du denkst das Museum würde dir oder deinen Kindern Schuld an dem geben was damals passiert ist?
Tschuldigung aber selbst deine Kinder dürften begreifen das sie noch nicht auf der Welt waren als das passiert ist.
Gehst du auch nicht in ein Museum über die Steinzeit weil du denkst es würde dir die Schuld an irgendwat geben?

Wie schrecklich wär das denn wenn wir plötzlich unsere gesamte Geschichte vergessen und ignorieren würden weils alles schon so lange her ist.

Im übrigen ist alles in der Schule ein Zwang. Man kann das aber auch als Privileg sehen, hat nicht jeder die Möglichkeit zur Schule zu gehen..

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?