07.01.11 16:35 Uhr
 1.352
 

Algerien: Unruhen und Plünderungen nach Preisexplosion

Seit einigen Tagen wird der nordafrikanische Staat Algerien von heftigen Unruhen erschüttert. Vor allem junge Algerier lieferten sich gewaltsame Auseinandersetzungen mit den Sicherheitskräften. Mit Säbeln bewaffnet drangen die Protestierer in ein Reichenviertel der Hauptstadt Algier ein.

Dabei raubten sie mehrere Geschäfte aus. Weit kamen die 40 Plünderer allerdings nicht, Sicherheitskräfte konnte sie dort festsetzen. Auch in anderen Vierteln der Hauptstadt gab es gewaltsame Proteste. Derweil überlegt die Regierung, ob sie Internet und Mobilfunk vorübergehend sperren lassen.

Auslöser der jüngsten Unruhen sind neben der grassierenden Arbeitslosigkeit der jungen Generation (etwa 20 Prozent) vor allem die drastisch gestiegenen Preise im Land. Vor allem Grundnahrungsmittel wie Zucker sowie das Öl sind zuletzt um 20 bis 30 Prozent teurer geworden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Arbeitslosigkeit, Unruhe, Aufstand, Algerien, Plünderung, Algier
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess in Halle: Mehrjährige Haftstrafe nach Todesfahrt
Italien: 16 Tote bei schwerem Busunglück nahe Verona
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen