07.01.11 14:42 Uhr
 382
 

Astronomie: Forscher entdecken Abkömmling vom Asteroiden Vesta

Forscher der University of North Dakota und das Max Planck-Institut für Sonnensystemforschung haben einen kosmischen Brocken mit einem Durchmesser von zwei Kilometern entdeckt, der sich auf einer elliptischen Bahn bewegt und der Erde bis auf wenige Millionen Kilometer nahe kommen kann.

Aufgrund eines durch das Hubble-Teleskop entdeckten Einschlagkrater auf dem Asteroiden Vesta wird der Ursprung des entdeckten Brocken namens "1999 TA10" in dem Asteroiden Vesta vermutet. Forscher gehen davon aus, dass dieser Brocken aus dem Inneren von Vesta stammt.

Vesta selbst ist der letzte verbliebene Protoplanet aus der Entstehungsgeschichte des Sonnensystems, welcher sich nicht zu einem Planeten entwickelte oder durch Zusammenstöße mit anderen Protoplaneten zerstörte. Vermutlich ist der neue kosmische Brocken durch frühere Zusammenstöße entstanden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Marius2007
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Astronomie, Vesta, Asteorid, Protoplanet, Max Planck-Institut
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten
Müllabfuhr im All geplant
Forscher wollen Weltraummüll mit Greifarmen und Netzen einfangen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?