07.01.11 14:27 Uhr
 472
 

Tunesien: Unruhen im Land breiten sich immer weiter aus

Seit 1987 regiert in Tunesien Präsident Ben Ali mit autoritärer Härte. Im Dezember letzten Jahres hatte sich ein Mann aus Verzweiflung über Armut selbst angezündet. Seitdem demonstrieren in dem Land immer mehr Menschen für Frieheit und Gerechtigkeit und riskieren dabei ihr Leben.

In Sidi Bouzid wurde der Sarg des im Dezember verbrannten Mannes von Tausenden Menschen begleitet, welche mit erhobener Faust verkündeten, dass sie den Toten rächen würden. Die Situation des Landes beschrieb ein Student als "explodierenden Dampfkochtopf".

Menschenrechtsaktivist Abdeswahab El Hani äußerte, dass die Politik längst an den Problemen des Landes gescheitert sei. Im Landesinneren läge die Arbeitslosenquote zum Teil bei mehr als 70 Prozent und von der Politik Ben Alis würde nur ein kleiner elitärer Kreis profitieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Protest, Land, Demonstration, Ausschreitung, Tunesien, Diktatur, Ben Ali
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2011 15:02 Uhr von usambara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
alle Regime der arabischen Welt unter US-Gnaden stehen kurz vor der Explosion
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
07.01.2011 15:10 Uhr von Jummi
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@usambara: "alle Regime der arabischen Welt unter US-Gnaden stehen kurz vor der Explosion "

Ist halt ein Kreuz mit dem Kapitalismus.
Diese Länder werden heute noch als Kolonialgebiete des Westens/ Nordens betrachtet, wie solls da besser werden?

Wer schon in Tunesien war, der weiß wie gastfreundlich die Menschen dort sind.
Hoffentlich schaffen die dort einen friedlichen Wandel.
Kommentar ansehen
07.01.2011 23:14 Uhr von Wanred
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Verschleppungen: Mittlerweile sind diverse Bürgerrechtler und Blogger von der Tunesischen Polizei verhaftet bzw verschleppt worden. Darunter auch Mitglieder der tunesischen Piratenpartei. Diese hatten gegen das Verbot über die fortlaufenden Menschenrechtsverletzungen zu berichten verstossen.

Mehr dazu auf der Seite der Piratenpartei.
http://piraten.in/...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?