07.01.11 13:19 Uhr
 21.699
 

Tote Fische und Vögel - Kündigt das Massensterben ein gewaltiges Erdbeben an?

SN berichtete bereits von dem Massensterben von Vögeln und Fischen, die aus unerklärlichen Gründen verenden.

Ein möglicher Grund für das Massensterben könnte in der Madrid Seismic Zone, die Teile von Arkansas, Tennessee, Mississippi, Missouri und dem südlichen Illinois umspannt, liegen. 200 Jahre lang ruhte die Zone, doch nun könnte sie zu neuem Leben erwachen.

Die Madrid Seismic Zone verursachte die schwersten Erdbeben der US-Geschichte und könnte nun eine Naturkatastrophe ankündigen. Auch wurden in der Zone zahlreiche kleinere Erdbeben verzeichnet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: hans_peter002
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Tote, Erdbeben, Massensterben, Tiersterben, Megabeben
Quelle: www.associatedcontent.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Güstrow: Fitnessstudio nimmt wegen Terrorgefahr keine Migranten mehr auf
Indonesien: Fußballfans prügeln aus Versehen eigenen Anhänger zu Tode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

57 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2011 13:29 Uhr von elias.farrell
 
+34 | -38
 
ANZEIGEN
ahm Umweltverpestung???

nur so ne idee

[edit]
hab noch NIE gehört dass Tiere VOR einem Erbeben in Massen verenden

[ nachträglich editiert von elias.farrell ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:32 Uhr von Sampler45
 
+29 | -7
 
ANZEIGEN
auf solche news hab ich ja nur gewartet
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:32 Uhr von Loki1983
 
+51 | -0
 
ANZEIGEN
eigentlich: hat dabei das eine mit dem anderen nicht viel zu tun...würden fische oder vögel dieses merken dann würden sie nicht eingehen sondern eher umziehen... aber ich muss sagen das es schonmal ein interessanter gedankengang ist

vielleicht sind auch die dino´s ausgestorben weil sie gemerkt haben das ein asteroid auf die erde zufliegt und das sehr viele naturkatastrophen nach sich zieht...
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:42 Uhr von Borgir
 
+98 | -3
 
ANZEIGEN
aber: Vögel und Fische sterben ja nicht vorsichtshalber, oder?
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:44 Uhr von Nebelfrost
 
+34 | -3
 
ANZEIGEN
tiere können höchstens ein erdbeben vorahnen, weil sie kleinste erschütterungen und veränderungen eher wahrnehmen als menschen. sie würden dann aber keinen massensuizid begehen, sondern einfach aus dem gebiet fortziehen. von daher schwachsinn.

was jedoch sein könnte, ist, dass in dem gebiet, in dem sich diese neue erdbebentätigkeit ankündigt, an bestimmten stellen bereits diverse gase aus dem erdinneren aufsteigen, wie z.b. kohlendioxid oder schwefelverbindungen und die tiere dadurch verenden. dies würde letztlich aber auch nur die vorfälle der toten vögel in den usa erklären, die im bereich der madrid seismic zone passiert sind, jedoch nicht die an den anderen orten der welt oder die fische im meer. zudem wären beim austreten solcher giftigen gase auch andere tiere verendet/erstickt, die sich in dem gebiet aufgehalten haben und nicht nur ein oder zwei bestimmte vogelarten. von daher ist diese mutmaßung unlogisch.

ich persönlich würde aber nicht so stark davon ausgehen, dass alle vorfälle auf der welt wirklich miteinander zusammenhängen und wirklich alle die gleiche ursache haben. es könnten auch verschiedene ursachen bei den einzelnen vorfällen sein und unsere selektive wahrnehmung spielt uns einen streich. wer sich bisschen mit psychologie auskennt, weiß wovon ich rede.

was z.b. die 40.000 toten krabben in england angeht, die vor einigen tagen entdeckt wurden, habe ich durch recherche erfahren, dass dies dort nicht zum ersten mal vorkam, sondern auch in früheren jahren schon paar mal passiert ist, immer an der selben stelle, wie einheimische von dort berichten.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:47 Uhr von Jewbacca
 
+15 | -3
 
ANZEIGEN
Da die Nachricht von Hans Peter kommt: Definitiv nein
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:54 Uhr von Chuzpe87
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Das habe ich schon in den ersten Vogelsterben News gepostet, weil sich durch die Kontinentalplattenverschiebung z.B. die Magnetfelder ändern, an denen sich Vögel und Fische orientieren. Gut, warum die dadurch jetzt genau verrecken, weiß ich nicht. Bin ja auch kein Studierter. Noch nicht ^^

[ nachträglich editiert von Chuzpe87 ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:56 Uhr von Loki1983
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@ephemunch: die dokus von n24 sind alle produziert worden von national geographic.... und die sind aus den USA...und bekanntlich sollte man daher wissen das sie nur über sich selbst reden... obwohl manche punkte die sie ansprechen dennoch plausible sind... aber die ganze sache ist ein anderes thema
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:58 Uhr von Chuzpe87
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Übrigens ... anscheinend sind die Vögel an innerer Blutung gestorben. ^^ Sonnenerruptionen sollen Schuld sein .. irgendwie ...
Kommentar ansehen
07.01.2011 14:07 Uhr von RitterFips
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Interessante Theorie: Ist mal was neues.
Warscheinlich haben die Vögel das schon gespürt und wollten so weit wie möglich in die höhen. Dabei haben sie sich überschätzt und sind verendet.
Zu den Fischen fällt mir nix ein. Vl wollten sie aufs Land um vor den Beben zu flüchten.

Ne mal im ernst. Belustigende Theorie, aber sowas schließe ich aus.
Kommentar ansehen
07.01.2011 14:09 Uhr von KamalaKurt
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
07.01.2011 14:14 Uhr von Loki1983
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@KamalaKurt: das kann ja durchaus sein...aber doch nicht auf der ganzen welt!...

zum anderen das mit dem thema bezog sich auf n24 und national geographics....wobei das an eine person gerichtet war
Kommentar ansehen
07.01.2011 14:21 Uhr von dommen
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
in der Region: werden ständig "kleinere Erdbeben" verzeichnet. Ausserdem sind Massensterben von Vögeln nichts neues. Gemäss Ornitologen ist es zwar selten, kommt aber offensichtlich immer wieder mal vor. Häufigste Ursachen sind: organische Quecksilberverbindungen, die prädestinierte Brutplätze kontaminiert haben, gebeiztes Getreide, Hagelschlag.
Kommentar ansehen
07.01.2011 14:28 Uhr von Seravan
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
warum muss ich bei: solchen Meldungen an der Film The core - der innere Kern denken
Kommentar ansehen
07.01.2011 14:52 Uhr von Hirnfurz
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Dieses "Core"-Gelaber nervt langsam: das hab ich jetzt zu dem Thema schon 23. Mal gelesen...

Was immer die Ursache auch ist - es beschäftigt uns ja ganz schön ;) Ist die Erde vielleicht kaputter als wir uns vorstellen? Am Ende bricht der Planet noch auseinander oder so...
Kommentar ansehen
07.01.2011 14:57 Uhr von swam7
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Mich wunder nur das sämtliche Regierungen darüber schweigen, Normalerweise gibt es doch dazu eine Sonderpressekonferenz, wo dies und das gesagt wird....

Ich glaube, da ist schon etwas mehr dran, was man den Menschen nicht sagen will. Sei es eine neue Waffe die getestet wurde oder Sonstiger Kram.
Kommentar ansehen
07.01.2011 15:03 Uhr von Jummi
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Erdbeben: als Ursache toter Fische kann man sich vorstellen, weil Erdbeben in Verbindung mit Vulkanaktivität in Verbindung gebracht werden kann.
Austretende Schwefelgase könnten die Fische vergiften.
Aber bei toten Vögeln?
Aufsteigende Gase aus dem Meer vielleicht?
Wer weiß.
Kommentar ansehen
07.01.2011 15:14 Uhr von meks3478
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich weiß auch nicht woran es liegen könnte.

Und um mal von "The Core" wegzukommen: Die Antwort muss 42 sein! Alles andere ist Fantasie ;)
Kommentar ansehen
07.01.2011 15:24 Uhr von Loki1983
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
mhm...da hier alle mal spekulieren: will ich jetzt auch mal spekulieren.... erstmal finde ich interessant das dieses ob schon öfter vor gekommen oder nicht mehr oder minder in der selben woche passiert...und so viel.. und mehr und alles nacheinander...

stellen wir uns jetzt auch noch vor das es alles in zusammenhang passiert... was in der natur auch nix aussergewöhnliches wäre

vielleicht heißt es einfach nur das die tiere nicht mit dem ständigen wetterwechsel nicht klar kommen der an allen punkten auf der welt passiert....wobei sich aber dann wieder die frage stellt...wenn es überall den auslöser gibt...wieso gibt es dann nicht überall ein massensterben?

[ nachträglich editiert von Loki1983 ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 15:31 Uhr von Herbstdesaster
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Hmm: Vielleicht bricht ja auch bald ein Supervulkan aus.
Kommentar ansehen
07.01.2011 15:33 Uhr von Loki1983
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@herbstdesaster: das kann durchaus sein...würde aber auch nicht erklären warum es überall auf einmal passiert
Kommentar ansehen
07.01.2011 15:50 Uhr von Nebelfrost
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@loki1983, herbstdesaster: nicht nur, dass es an verschiedenen orten der welt passiert, spricht dagegen, sondern auch generell wäre es unlogisch, denn warum sollten diese tiere deswegen massensuizid begehen? wie auch bei einem erdbeben, würden sie einfach nur die gegend verlassen, mehr nicht. die verletzungen, die viele der vögel in den usa hatten, könnte damit ebenfalls nicht erklärt werden.

leute, denkt doch einfach mal ein bisschen logisch.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 15:55 Uhr von Loki1983
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
ok..dann kommen wir zur logik: also wenn es wirklich zu ergründen ist muss es eine globale veränderung geben...nachdem wo es bisher überall passiert ist kann es mit dem golfstrom zu tun haben...aber ob es wirklich daran liegt das dieser verseucht ist glaube ich nicht.. alleine deswegen weil fische in flüssen betroffen sind...und flüsse fließen richtung meer....
Kommentar ansehen
07.01.2011 16:14 Uhr von bigJJ
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
zuerst habe ich auf waffen-tests getippt!

danach kam es auf der ganzen welt vor, also waffen unwahrscheinlich - jedenfalls konventionelles zeugs.

an vorwarnungen habe ich ebenfalls gedacht, aber wie hier schon gesagt, würden die tiere sicher nicht selbstmord begehen sondern abhauen. fällt das also weg - es sei denn die tiere kommen zum schluss, dass weglaufen nix bringe!

verpestung/vergiftung war auch kurz im raum, aber warum dann nur bestimmte tierarten in bestimmten gruppen und an verschiedenen orten. würde das irgendwas mit dem golfstrom zu tun haben, würde man noch viel mehr sehen - das ist aber irgendwie nicht der fall!

im endeffekt ist bisher das einzige, was übriggeblieben ist:
biologische waffen bzw. waffen, die gezielt angreifen - daran wird doch geforscht, habe ich mal gelesen. sowas wäre ja die ultimative waffe...
viren, die nur einen menschen angreifen, der eine bestimmte DNA hat oder zu einer bestimmten art gehört.
die nazis hätten sich über so eine waffe sicher gefreut.

so hätte man schnelle die juden vernichtet - oder menschen die in das schema gepasst haben.

vielleicht testet das militär genau so eine waffe, die auf eine bestimmte gruppe von tieren ausgerichtet ist, die genetisch irgendwie zusammengehören oder gleich sind oä.

ich weiß, letzteres ist schon sehr in richtung verschwörungstheorie, aber was solls...

PS: stellenweise ist ironie zu finden!
Kommentar ansehen
07.01.2011 16:18 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
es gibt eigentlich bisher nur zwei realistische und plausible möglichkeiten:

entweder die vorfälle haben alle die gleiche ursache und es hängt mit dem erdmagnetfeld oder gravitativen kräften zusammen...

oder aber die vorfälle haben verschiedene ursachen und unsere selektive wahrnehmung spielt uns einen streich

es kann natürlich auch eine ursache sein, auf die noch gar niemand gekommen ist bzw die noch niemand bedacht hat.

alle anderen bisher vermuteten ursachen sind entweder bereits widerlegt worden (z.b. viren/parasiten), unlogisch (z.b. ölkatastrophe, erdbeben) oder schwachsinnig (z.b. geheime haarp-waffe oder weltuntergang).

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]

Refresh |<-- <-   1-25/57   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?