07.01.11 12:38 Uhr
 190
 

Melle: Vorwürfe wegen Misshandlungen gegen Chef von Jugendhilfe-Einrichtung

Wegen Misshandlungen und Körperverletzung ermittelt aktuell die Staatsanwaltschaft Osnabrück gegen den 58 Jahre alten Chef einer Jugendhilfe-Einrichtung in Melle.

Ein 18-jähriges Mädchen ist aus dem "Haus im Elfenland" geflohen, um weiteren Übergriffen zu entgehen. Nun hat sie die schweren Vorwürfe gegen den Mann erhoben.

Laut ihren Angaben schickte der Heimleiter die Jugendliche in den Schnee. Dabei hatte sie nur ein T-Shirt an. Des weiteren musste sie Beruhigungstabletten zu sich nehmen. Der 58-Jährige soll sie auch gewürgt haben. Es stehen noch weitere Untersuchungen der Polizei an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Chef, Vorwurf, Misshandlung, Einrichtung, Jugendhilfe
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

FDP-Politikerin Hildegard Hamm-Brücher im Alter von 95 Jahren verstorben
Oberbayern: "Reichsbürger" berufen eigene "Regierung" ein
München: CSU-Zentrale beschmiert - "Nationalismus ist keine Alternative"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2011 16:37 Uhr von DEMOSH
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN