07.01.11 11:59 Uhr
 2.631
 

Bei 75 Prozent der aktuellen Grippefälle handelt es sich angeblich um die Schweinegrippe

Laut dem Robert-Koch-Institut in Berlin handelt es sich bei 75 Prozent der derzeitigen Grippefälle um die Schweinegrippe (H1N1).

Jahreszeitlich bedingt tritt die Schweinegrippe im Moment stärker auf. Der größte Teil der Erkrankungen zeigt aber einen leichten Verlauf, schwere Fälle sind allerdings nicht auszuschließen.

"Eine Impfung ist auch jetzt natürlich noch sinnvoll, man muss allerdings bedenken, dass es etwa 14 Tage dauert, bis der Impfschutz aufgebaut ist", teilte das Robert-Koch-Institut mit. Darüber hinaus soll man sich oft die Hände waschen und Distanz zu Kranken halten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Prozent, Fall, Schweinegrippe, Grippe, Erkrankung
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2011 12:01 Uhr von sirana
 
+18 | -3
 
ANZEIGEN
mhmmm: *oink* *oink*
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:07 Uhr von anderschd
 
+29 | -5
 
ANZEIGEN
Schämt sich eigentlich: keiner, der solche News in Umlauf bringt?
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:08 Uhr von JesusSchmidt
 
+33 | -5
 
ANZEIGEN
blödsinn: die können sich ihren scheiss impfstoff in die haare schmieren.
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:18 Uhr von Loki1983
 
+24 | -3
 
ANZEIGEN
mhm die scheinen echt noch viel zu viel von diesem impfstoff zu haben der krank oder blöd macht...
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:35 Uhr von müderJoe
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
dreck: nee is klar... so einen scheiß brauchen wir hier nicht!!! Wie wenn ich mich gegen etwas Impfen lasse, was ich (nach gutdünken meines Hausarztes) sowieso schon hatte. Hier sind News im Umlauf, dass die schweinegrippe schon alle hatten, aber trotzdem nochmal alle die das schon hatten Impfen: Doppelt hält wohl besser...
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:35 Uhr von kingoftf
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Schweinegrippe: übersteht man auch ohne Impfung, völlig easy ohne bleibende Schäden:

http://www.gutefrage.net/...

[ nachträglich editiert von kingoftf ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:47 Uhr von uhrknall
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Es Wäre interessant zu wissen, wieviele Menschen überhaupt in diesem Winter an der Schweinegrippe erkrankt waren/sind.
Anscheinend ist es eine Infektion, die normalerweise so wenig gefährlich ist, dass man jeden einzelnen Todesfall als Sensation in die Medien bringt.
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:27 Uhr von Xander04
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schweinegrippe ist halt ein ganze normale Grippe. Hat nur dank ein paar Idiotren ein besonderen Namen bekommen
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:29 Uhr von borgworld2
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Hmmm: also wir haben hier in der Gegend momentan eine "Grippeform" die mit starkem Husten und Halsschmerzen kommt, vorallem Abends kurz nach dem einschlafen oder davor und Nachts.
Öfter ist sie dann weg und kommt 2 Wochen später wieder.
Bin kein Arzt aber vielleicht isses ja H1N1.
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:38 Uhr von Götterspötter
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Und 100% dieser Meldungen ist nichts anderes als Panikmache und Propaganda der Pharmaindustrie !!

Wie hat die Menschheit es eigentlich geschafft zu überleben .... bevor es Lobbyismus der Industrie gab ??
Kommentar ansehen
07.01.2011 14:21 Uhr von sweetwater
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
mal ne: blöde frage.

mutiert das normale grippe virus nicht so das man sich jedes jahr neu impfen muss ?

und wie kann es sein das sich das schweinereippe-virus welches ja aus einer mutation (?) endstanden ist, nicht weiter mutiert so das der impfstoff vom letzten jahr noch wirksam ist
Kommentar ansehen
07.01.2011 14:30 Uhr von Stadtaffe_84
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Schweinegrippe: ich versteh nicht warum immernoch dieser Begriff genutzt wird. Die offizielle Bezeichnung ist "Neue Grippe" oder "Mexiko-Grippe" das die Allgemeinheit es Schweingrippe nennt, meinetwegen, aber wenn man halbwegs vernünftige Nachrichten schreiben will, dann nutzt doch bitte die korrekte Bezeichnung
Kommentar ansehen
07.01.2011 14:53 Uhr von Shik
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Hype Ich sag nur soviel:
2010 ca 250 tote durch H1N1
ca 10000 durch normale Grippe...

Merkwürdige Sache, von der normalen Grippe höre ich keine 5 Warnmeldungen am Tag!
Kommentar ansehen
07.01.2011 19:05 Uhr von wordbux
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Schweinegrippe: Jetzt macht man aber mächtig Werbung für die Schweinegrippe.
Müssen die Impfstoffe weg ?
Kommentar ansehen
08.01.2011 07:29 Uhr von killerkalle
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
ich bin für ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG: ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG ZWANGSIMPFUNG
Kommentar ansehen
08.01.2011 08:46 Uhr von frederichards
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Die Impfstoffe verfallen demnächst Die Schweinegrippe ist harmloser als die normale Grippe in Hinblick auf die "schweren" Verläufe.

Pharmatologische Panikmache zur Umsatzsteigerung sollte ein Straftatbestand werden.
Kommentar ansehen
08.01.2011 11:02 Uhr von brezelking
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Mainstream und Shortnews: Die Mainstream Medien haben diese Jahr wohl kein zu großes Interesse an der Killergrippe Kampagne der Pharmaindustrie mehr.

Dafür wird jetzt hier auf Shortnews Panik verbreitet von Pseudo-WebReportern.

[ nachträglich editiert von brezelking ]
Kommentar ansehen
08.01.2011 16:08 Uhr von Karma-Karma
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
75% ??? Klar, weil jeder Trottel mit Schnupfen gleich zum Arzt rennt und "Hilfe, Schweinegrippe!" schreit. Und weils den Ärzten egal ist, nehmen sies auch so auf. An Schweinegrippe sterben schließlich viel weniger Menschen als an der normalen Grippe.

Drecksnews! Dämliche Panikmache! Merken die Leute denn nicht, dass die Deutschen doch nicht so bescherut sind, wie die Pharmaindustrie das gerne hätte? In mehreren Jahren kann mans vielleicht mit der Panik nochmal versuchen, aber direkt nach einem Jahr die gleiche Leier mit der ach so gefährlichen Scheinegrippe zu bringen, kommt doch bei niemandem mehr an. Gottseidank.

PS: Geile Satire darüber, wann man sich wirklich impfen lassen sollte: http://www.paramantus.net/...
Kommentar ansehen
08.01.2011 20:11 Uhr von Philippba
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Lasst euch ruhig verarschen: und lasst euch das Quecksilber spritzen. Mäh
Kommentar ansehen
08.01.2011 22:21 Uhr von maniistern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HMMM: dachte dieses Jahr gibt es endlich die eselsgrippe
Kommentar ansehen
08.01.2011 22:55 Uhr von Strange00
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@borgworld2: Jap scheint so zu sein...
Hatte sie erst gerade vor einer Woche und meine Mutter liegt nun innerhalb von drei Wochen erneut um....
Ist nicht schön aber auch nicht tödlich (habe auch Vorerkrankungen und leber immer noch)!!!!

Lasst Euch bloss nicht impfen!!!
Die Schäden der Impfung werden erst Jahre später sichtbar.
Lest Euch nur einmal die Zusammensetzung des Wirkstoffs durch und die dazu gehörigen Forschungen.
Könnt Ihr Euch noch an die Zweiklasse-Impfung letztes Jahr erinnern? Wo Politiker und andere hohe Tiere ein besseren Impfstoff bekamen? Ja, das sagt doch alles...

Vor zwei Wochen hieß es noch, dass die Krankenkassen jeglichen Impfstoff nun wegschmeissen müssten... --- Und nun wird die Öffentlichkeit wieder aufgehetzt, denn es soll ja Doofies geben, die sich dann doch impfen lassen (oder sogar zweimal ;-) )....



[ nachträglich editiert von Strange00 ]
Kommentar ansehen
09.01.2011 00:23 Uhr von Maglion
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Hier wird viel Blödsinn geschrieben denn der Grippeimpfstoff der letzten, sehr umstrittenen Schweinegrippeimpfaktion, gibt es nicht mehr.

Die neue Grippeimpfung enthält einen Schutz genen verschiedene Viren unter anderem auchg dem H1N1-Virus.
Und wie schon geschriebenwurde, starben Tausende an der Grippe, ob davon nur eine Handvoll auf H1N1 entfallen ist egal, da die Impfung ja auch gegen die weit aus gefährlicheren Grippevoren schützt.

Ob und für wen eine Impfung sinnvoll ist, muss jeder für sich selbst herausfinden. Dabei vertrete ich die Meinung dass diejenigen die eine Impfung für Blödsinnhalten genauso dumm sind, wie diejenigen, die der Meinung sind, dass sich grundsätzlich alle impfen sollten, denn die Wahrheit liegt genau zwischend diesen beiden Extremen.

Ich verfüge über ein starkes Imunsystem und bin gesund und lasse mich nicht impfen, da eine Grippe mir nicht viel anhaben kann und ich zudem noch nie eine Grippe hatte. Aber bei Menschen, die ein schwaches Imunsystem haben und für die eine Grippe eine lebensbedrohende Sachen sein kann, kann eine Impfung das kleinere Übel sein.
Da kann eine unqualifiziertes Abraten von der Impfung tödlich sein - ich frage mich, wer von den vielen unqualifizierten Impfabrater, wohl gerne den Tod eines Menschen (vielleicht der eigenen Kinder oder Eltern) auf die eigene Kappen nehemn möchte, nur weil er unqualifizierten Unfug, der ihm in sein Weltbild passt, einfach nachplappert?

Wenn mich jemand fragen würde, würde ich erklären, wieso ich nicht impfe, ihm aber den Rat geben, sich selbst beim Arzt zu informieren, unter der Berücksichtigung der gesundheitlichen Rahmenbedingungen.
Kommentar ansehen
09.01.2011 01:10 Uhr von Lykantroph
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Na wenn das so ist brauchen wir uns ja erst recht keine Sorgen zu machen. Schliesslich gehen wahrscheinlich 95% dieser 75% ohne jedwede Probleme vorbei.

Oder kommt jetzt plötzlich so ein cooler Schachzug, von wegen: "JETZT ist uns ja erst aufgefallen, das generell fast ALLE Todesopfer der vermeintlichen normalen Grippe (welche ja nachgewiesenermaßen deutlich in die 100.000en gehen) eigentlich der Schweinegrippe zum Opfer gefallen sind?!

Man man man. Manchmal fällt es einem schwer, nicht zum Wutbürger zu werden, wenn man diesen riesigen Bullshit liest.

[ nachträglich editiert von Lykantroph ]
Kommentar ansehen
09.01.2011 14:06 Uhr von Maku28
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@MAglion: Dein Kommentar ist lang aber sehr wischiwaschi.
Hast du zu dieser Behauptung auch eine Quelle ? Wer garantiert bzw, kontrolliert das ? Etwa der Staat , der schon letztes Jahr auf Millionen Dosen sitzengeblieben ist? Was ist mit den Millionen Impf-Dosen vom letzen Jahr passiert ? Ist die Tatsache, dass es nur wenige Todesfälle gab denn nicht Beweis genug ?
Du schreibst, dass man eine Impfung von Fall zu Fall in Betracht ziehen sollte...wer legt die Kritierien fest ? Die Pharmaindustrie ? Der Artz der damit Kohle bekommt oder man selbst ?

Solange Geld bei diesem Thema eine so grosse ROlle spielt, glaub ich überhaupt nichts. Tatsache ist allerdings, dass es wenig Todesfälle gab und das ist für mich persönlich der auschlaggebende Punkt.

[ nachträglich editiert von Maku28 ]
Kommentar ansehen
09.01.2011 18:05 Uhr von Maglion
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Maku28: Ich behaupte einfach, dass ein Fachmann (Arzt) in der Regel mehr Ahnung von dem Thema hat, als Du oder irgend eine anderer unqualifizierte Person. Die Wahrscheinlichkeit, dass Deine Aussage falsch ist, ist einfach höher, als bei einem Arzt. Du bist in Deinem Job doch bestimmt auch besser als eine unqualifizierte Person, oder? ;-)

Mit Deiner Einstellung vertraust Du wohl keinem Fachmann /Spezialisten, weder Handwerker, noch Leuten mit Studium und so weiter, denn im Internet findest Du zu JEDEM Thema Horrorgeschichten, Mythen und Unwahrheiten, die die Menschen verunsichern (sollen) - Beispiel unseröse Werkstätten, die die Kunden abzocken - ist Deine Schlussfolgerung daraus, dass Du lieber nicht mehr in die Werkstatt gehst und nur noch sicherheitsrelevante Teile austauschst, wenn sie wirklich defekt sind? Auch wenn das tödliche Folgen haben kann? Hauptsache Du fällst nicht auf einen Abzocker herein? ;-)

=> Das ist dumm, und nur mit gesundem Menschenverstand, einem gewissen vertrauen zum persönlichen Hausarzt und richtigen Informationen kann man Dinge richtig entscheiden, zu denen einem selbst das nötige Wissen fehlt.

Dei meisten, die hier das Maul aufreißen und gegen Impfungen, Ärzte und Pharmaindustrie schreien, hocken doch meistens selbst beim Arzt und bekommen dort das Maul nicht auf, um kritisch das Handeln des Arztes zu hinterfragen. :-) Versucht es mal mit DIALOG und ihr werdet einiges erfahren.....

Ich würde mich nie von einem Arzt behandeln lassen, dem ich nicht vertraue. Wenn Du Deinem Arzt nicht vertrauen kannst / willst, solltest Du den Arzt wechseln ! ;-)
Wenn Du meinst, dass Dein Arzt kompetent ist, wovon ich aus gehe, sondst würdest Du ihm ja nicht Deine Gesundheit anvertrauen, dann solltest Du Dir seinen Rat zu Herzen nehmen oder weißt Du es wirklich besser?

Diese ganzen Verschwörungstheorien, sind doch totaler Blödsinn.

Übrigens, die Alten Impfstoffe sind inzwischen abgelaufen und wenn Du meinst, dass Dein Arzt seine Zulassung und Existenz riskiert, nur um Dir eine abgelaufenen Impfstoff unterschieben zu können, dann ist Dir nicht zu helfen.
Du kannst Dir vor der Imfung ja den Impfstoff zeigen lassen und Dich selbst davon überzeugen wie der Impfstofff heißt und ob er noch verwendet werden darf.

Dass Du Dich nicht informiert hast, zeigt ja schon, dass Du anscheinend keine Quellen zu Aktuellen Impfstoffen und deren Zusammensetzung kennst, noch dass Dir bekannt ist, dass der H1N1-Imfpstoff inzwischen unbrauchbar ist bzw. nicht mehr eingesetzt werden darf.

Ich frage mich wie man eine Meinung zu einem Thema haben kann, wenn man keine Ahnung über die gröbsten Hintergründe hat? Sei nicht so faul und benutz Google, da findest Du mehr Infos, als Du brauchst.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sahra Wagenknecht gibt Russia Today Interview und kritisiert Angela Merkel
Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?