07.01.11 09:20 Uhr
 4.383
 

USA: Schauspielerin Jaime Pressly ("My Name is Earl") wurde festgenommen

Die 33-jährige Schauspielerin Jaime Pressly ("My Name is Earl") ist in Santa Monica am vergangenen Mittwoch (23:00 Uhr) wegen einer Trunkenheitsfahrt von der Polizei festgenommen worden.

Laut einem Bericht des Internetdienst "TMZ" hatte Pressly in Santa Monica beim Autofahren eine Verkehrsregel nicht beachtet. Daraufhin wurde sie von Polizisten gestoppt.

Bei der Schauspielerin wurde ein Alkoholtest durchgeführt. Danach wurde sie von den Polizisten festgenommen. Pressly kam allerdings einige Zeit später gegen Zahlung einer Kaution wieder frei. Die Kautionssumme betrug circa 11.000 US-Dollar.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Aguirre, Zorn Gottes
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Alkohol, Festnahme, Alkohol am Steuer, Alkoholtest, Jaime Pressly
Quelle: www.ad-hoc-news.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2011 10:18 Uhr von Freggle82
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Auch wenn: sie in Sachen Alkohol scharf schießen, ändern tut sich deshalb auch nichts.
Oder wie kann man sich sonst solche Nachrichten erklären, wo Stars und Sternchen immer wieder wegen der gleichen Delikte festgenommen werden aber niemals oder höchst selten mal ein paar Tage im Knast verbringen müssen.
Geld zu haben ist in Amiland offensichtlich immer noch ein Freifahrtsschein um alle möglichen Blödheiten ungestraft machen zu können.
Kommentar ansehen
07.01.2011 11:43 Uhr von mort76
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
aguirre, die Kaution ist aber keine Strafe, die gibt es später zurück.
Man kommt dort auch erstmal nicht in den Knast, sondern in die Arrestzelle der Wache.
Und für Prominente gelten dort sowieso besondere Regeln, ganz nach dem Motto: "alle sind gleich, aber manche sind gleicher":
selbst, wenn die dort verurteilt werden, sind sie schnell wieder draußen- dann gehts halt notfalls in die Edel-Entzugsklinik statt in den Knast, oder der Knast ist plötzlich "überfüllt" und das Sternchen darf gleich wieder gehen...
Gegen Prominente wird dort keinesfalls "absolut scharf geschossen", selbst wenn Koks im Spiel ist oder das Sternchen mehrmals auffällt...

[ nachträglich editiert von mort76 ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:03 Uhr von Shumsn83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar des Autors: also wenn ich schon lese "anders wie in Deutschland" krümmen sich meine Fußnägel dermaßen hoch......
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:12 Uhr von Johnny Cache
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@mort76: Nur Snipes buchten sie für drei Jahre ein... allerdings hat der auch keinen umgebracht sondern Steuern hinterzogen. ;)
Wahrscheinlich kommt das alles nur weil er schwarz ist...
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:41 Uhr von sicness66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Karma: Baby...Ab auf die Liste

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?