07.01.11 08:19 Uhr
 634
 

Umfrage: Mehrheit der Bundesbürger ändert Essverhalten trotz Dioxin nicht

Laut einer aktuellen Umfrage hat der Skandal um dioxinverseuchte Eier und Fleisch nur einen sehr geringen Einfluss auf den Konsum und das Essverhalten der Bundesbürger.

So meinten nur 14 Prozent der Befragten, sie würden weniger Eier essen und nur vier Prozent wollen überhaupt keine Eier mehr essen.

66 Prozent sind der Meinung, dass der Skandal um Dioxin in den Lebensmittel ihr Kauf- und Essverhalten nicht ändern wird. So wundert es nicht, dass 65 Prozent meinen, die Qualität der Nahrungsmittel sei weiterhin "gut".


WebReporter: aynix1000
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Umfrage, Mehrheit, Dioxin, Essverhalten
Quelle: www.haschcon.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Nielsen Ex-Frau von Sylvester Stallone bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Rührende Anzeige erfolgreich: Einsamer alter Mann findet Platz für Weihnachten
Bis 2020 sollen 40.000 Flüchtlinge an deutschen Unis eingeschrieben sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.01.2011 08:22 Uhr von Holy-Devil
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Bei uns im Edeka gibts extra riesige Schilder. Diese Eier wurden geprüft und sind Dioxinfrei.

Ich weiß nicht ob es stimmt, aber ich esse sowieso vielleicht nur 2 -3 Eier im Monat (alles was so im Essen ist jetzt nicht mitgezählt) also wird sich da nicht viel ändern
Kommentar ansehen
07.01.2011 08:35 Uhr von Genshiro
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Naja wenn man es so sieht darf man garnix mehr essen weil alles irgendwie schädlich ist. Und atmen am besten auch nicht mehr bei der ganzen schlechten Luft ... ^^
Kommentar ansehen
07.01.2011 08:53 Uhr von wordbux
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
Essverhalten: Der Dioxinskandal ist nur einer der zufällig aufgedeckt wurde.
Ich möchte nicht wissen wieviele nicht aufgedeckt wurden, bzw. nicht veröffentlicht wurden.
Außerdem ist ein "Entzug" von Giften bestimmt nicht gut für unseren Körper.
Kommentar ansehen
07.01.2011 09:14 Uhr von Nebelfrost
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
wer sich jetzt wegen dem dioxinskandal sorgen macht, der kaufe die eier alternativ beim biobauernhof seiner region. biohöfe generell dürfen nämlich auf mischfettsäuren basierende futter gar nicht verwenden.

eine weitere alternative sind wachteleier. wachteleier sind nicht nur sehr lecker und sogar noch gesünder als hühnereier, sondern halten sich auch länger. die kann man auch bedenkenlos roh verzehren, da sie gegenüber salmonellen und keimen sehr unanfällig sind, aufgrund eines speziellen enzyms welches sie enthalten. wir haben hier in unserer gegend einen wachtelhof, den eine frau privat betreibt. dort hol ich immer eier. mittlerweile ess ich sogar schon mehr wachteleier als hühnereier. ein hühnerei entspricht zwar mengenmäßig 3 bis 4 wachteleiern und da besteht halt dann eine ordentliche portion spiegelei für eine person gleich mal aus 10 bis 12 wachteleiern, aber das spielt ja letztlich keine rolle ;-)

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 09:14 Uhr von Nebelfrost
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
-- doppelpost --

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 09:53 Uhr von ShortComments
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Naja: wir fressen ja auch alles was uns vorgesetzt wird. Dass das Fleisch von gequälten, misshandelten Tieren stammt, Obst und Gemüse behandelt und künstlich haltbar gemacht werden und in Fertigprodukten mehr Chemie als Natur steckt, das wissen wir doch eh. Etwas mehr Dioxin bildet auch nur den Gipfel vom Eisberg.
Kommentar ansehen
07.01.2011 10:00 Uhr von omar
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ab welcher Menge ist das Dioxin schädlich? Wie viele Eier muss man denn Essen, bis der Körper Schaden nimmt?
Ich glaube das Ganze wird aufgebauscht, damit die Presse etwas zu berichten hat.
Wer glaubt, dass man von 2-3 Eiern im Monat gleich ne Dioxinvergiftung bekommt? Man sollte langfristig Dioxin natürlich vermeiden. Aber von den paar Eiern nimmt man keinen Schaden.

Dazu ist dieser Bericht sehr hilfreich:
http://www.tagesspiegel.de/...
Kommentar ansehen
07.01.2011 10:28 Uhr von omar
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Dioxin-App fürs iPhone: Hab noch grad was lustiges entdeckt.
Es gibt ein iPhone App welches einen vor den Dioxin-Eiern warnt (kann erkennen ob das Ei von einem betroffenen Hof kommt).
http://www.apfelnews.eu/...
Kommentar ansehen
07.01.2011 11:50 Uhr von quade34
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
nebelfrost und sosoaha, wenn ihr genug Geld habt, steht euch der ganze BIO-Kram zur Verfügung. Der größte Teil der Menschen muß bei der Nahrung auf den Preis achten und kann sich nicht in die BIO-Küche davonschleichen. Daher ist es wichtig zu kontrollieren und die Leute zu warnen.
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:02 Uhr von anderschd
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Merkwürdige Philosophie: betreiben einige.
In anderen News wir das Lohn und Vermögensgefüge Deutschlands angeprangert. Wenn dann die Leute billig einkaufen sind sie selber Schuld an einer "Vergiftung" und anderen Skandalen in dem Bereich.
Wie hätten wir es denn gern?

[ nachträglich editiert von anderschd ]
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:25 Uhr von Lilium
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ich verstehe euch nicht Auch auf die Gefahr hin massiv negative Reaktionen zu kassieren möchte ich mich dennoch mal hierzu äußern. Ich habe mir alle Komments durchgelesen und der O-ton war doch meistens, dass man "von den paar Eiern" schon nicht tod umfallen wird, Bio Lebensmittel zu teuer sind und eh alles schlecht ist.
*kopfschüttel* das verstehe ich nicht.. Vor drei Jahren habe ich angefangen mich näher mit der Lebensmittelproduktion und künstlichen Zusätzen zu beschäftigen, seitdem verzichte ich liebend gern auf tierische Produkte und billig Gemüse. Auf meinem Balkon ziehe ich mir das Grünzeug fast das ganze Jahr hoch, Zwiebeln, Tomaten, Kräuter, Zucchini.. wächst alles problemlos und garantiert bio. Dafür wurde keiner ausgebeutet und kein Mist wurde da mit reingemischt.
Es gibt also durchaus alternativen zum "teuren" Bio Kram. Und noch zum Argument, dass die paar Eier einen schon nicht umbringen würden... schonmal nachgeschaut WO überall Ei drin ist?! Es gibt sogar Chips, in denen Ei Bestandteile reingesmischt werden..zahlreiche Aufstriche.. fertiggerichte sowieso.. Vielleicht esst ihr wenig Eier in reinform, aber ich wette ihr esst eine Menge Ei den ganzen Tag über verteilt..und wie hier schon erwähnt worden ist.. Dioxin lagert sich im Körper ab.
klar, es ist schwer seine Essensgewohnheiten umzustellen, Gewohnheiten sind generell tückisch. Immer wenn ich mit anderen über das Thema "Tierische Produkte konsumieren" rede, kommt dieses "Ich kann ohne aber nicht.." immer wieder als Argument... habt ihr es denn schonmal ohne versucht?
Na ja,wem die Empathie fehlt mit den Verlierern unserer Nahrungsproduktion (damit meine ich nicht nur Tiere) zu fühlen, dem ist die eigene Existenz wohl auch egal. Was zählt ist der "Geschmack"...
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:37 Uhr von HyperSurf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich kaufe erstmal keine Eier mehr wobei Eier ja in so vielen Produkten drin sind, dass man sich komplett umstellen müsste um völlig "außer Gefahr" zu sein.
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:59 Uhr von quade34
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die Discouter drücken die Preis, verkaufen billg und werden trotzdem reich. Widerspruch? wohl kaum. Es sind die anderen die uns schröpfen wollen REWE; METRO und Co. Und es ist noch kein Bauer verhungert. Die haben genug Werte angehäuft, wie kommt es dann, wenn ein Hof abbrennt gleich ein riesiger Schaden entsteht. Die genannten Summen übersteigen vielfach den Wert einer Luxusvilla.
Kommentar ansehen
07.01.2011 13:26 Uhr von Bokaj
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein paar Hühner und Angst vor Dioxin: Ich kaufe nur noch Bio-Eier.

Mein Vaterr hat ein paar Hühner und sie nur mit Getreide gefüttert und leider Legemehl wegen der Mineralien und Vitamine. Nun muss er noch herausfinden, ob dieses legemehl auch Dioxin belastet war. Aber er hat keine Verpackung mehr. :-(

Er ist unheimlich sauer. Die Hühner sind sein Hobby als Rentner und nun das.

Die Hühner leben auf ein 800 m² großen Wiese, bekommen Getreide und haben ein tolles Hühnerleben, wenn auch die Gefahr von Greifvögeln immer da ist.

.....
Kommentar ansehen
07.01.2011 22:22 Uhr von Puhbaer
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Medien machen die Leute verrückt: Es ist leider heutzutage so, dass sich viele Menschen von den Medien verrückt machen lassen, wie z.B. mit der Schweinegrippe. Wenn es nach den medien gingen würde wäre ich heute tot, denn ich habe mich nicht impfen lassen.

Ein ähnliches Prozedere jetzt wieder bei den "Dioxin"-Eiern. Wir atmen tagtäglich viel giftigere Stoffe ein durch Straßenverkehr, Laserdrucker in Firmen wenn man daneben sitzt oder aber auch Zigaretten.

Dazu gibt es ein lustiges Gespräch in meiner Firma am gestrigen Donnerstag:

Mitarbeiterin 1:"Das mit dem Dioxin in den Eiern ist ja echt mies. Ich verzichte jetzt vollkommen auf alles, was Eier beinhaltet. Ich will mich doch nicht vergiften und Krebs bekommen!"

Mitarbeiterin 2:"Da hast du recht, mache ich genauso! Ist echt eine Sauerei, wie die mit unserer Gesundheit spielen! Kommst du mit eine rauchen?"

Mitarbeiterin 1:"Ja gerne, habe richtig Schmacht"...

[ nachträglich editiert von Puhbaer ]

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brigitte Nielsen Ex-Frau von Sylvester Stallone bestreitet Sexvorwurf gegen ihn
Reporter verzweifelt: Riesen-Panne bei Livestream von Stadionsprengung
Jalalpur Bhattian: Huhn von 14-Jährigen zu Tode penetriert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?