06.01.11 20:49 Uhr
 561
 

USA: Inflation kommt "versteckt" daher

Die US-Verbraucher müssen sich auf eine deutliche Steigerung der Lebenshaltungskosten einstellen. Zwar versucht die US-Notenbank ihre derzeitige Niedrigzinspolitik mit dem Argument "Deflation" aufrecht zu erhalten. Doch die steigenden Erzeugerpreise belasten die US-Wirtschaft schon heute.

Vor allem bei den Rohstoffen wie Öl sowie für landwirtschaftliche Güter müssen irgendwie an die Kunden weitergereicht werden. Und so kommen immer mehr Unternehmen auf kreative Ideen, wie sie die gestiegenen Kosten weiterreichen, deckte jüngst die Organisation "Consumer Reports" auf.

Zahlreiche Hersteller von Produkten des täglichen Bedarf ändern daher einfach die Verpackungsgrößen. So soll der preissensitive Verbraucher weiterhin bei Kauflaune gehalten werden. Besonders geschickt. Sogar Nudelformen werden geändert, um mehr Luft in der Verpackung zu schaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Rheinnachrichten
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Preis, Inflation, Verpackung, Preisanstieg, Lebenshaltungskosten
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro
Bundestag: Sozialhilfe für EU-Ausländer eingeschränkt
Einigung über Kaiser`s Tengelmann - Verbraucher sind die Verlierer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2011 20:49 Uhr von Rheinnachrichten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Dinge laufen überall gleich. Im Supermarkt meines Vertrauens hatte ich mich zuletzt über eine 285 Gramm-Packung gewundert, wo dort früher 300 Gramm draufstand.

Gekauft habe ich es trotzdem. Bevor wir jetzt dem internationalen Kapitalismus mal wieder sein vorzeitiges Ende nahelegen. In unserem Land wird auf den 100-Gramm-Preis umgerechnet. Dafür steht diese Angabe aber in einer deutlich kleineren Schriftgröße auf dem Regalschild. Ein wahrhaft lesenswerter Originalartikel.
Kommentar ansehen
06.01.2011 22:32 Uhr von hofn4rr
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
die vsa: befinden sich in einem gesellschaftlichen und wirtschaftlichen "freien fall".

die zahlen sprechen hierfür eine deutliche sprache.
das von jahr zu jahr steigende handelsbilanzdefizit oder auch die mittlerweile über 40 millionen lebensmittelmarkenempfänger.

die vsa werden sich davon "nie" wieder wirklich erholen.

falls die mehrheit darüber ende diesen jahres noch zweifel hegen sollte, fresse ich vor allen einen besen samt stiel.
Kommentar ansehen
06.01.2011 23:30 Uhr von Rheinnachrichten
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Hofnarr: Wir nehmen Dich beim Wort!

:-)
Kommentar ansehen
07.01.2011 12:18 Uhr von NoGo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Sinn? Vor allem bei den Rohstoffen wie Öl sowie für landwirtschaftliche Güter müssen irgendwie an die Kunden weitergereicht werden

ergibt der Satz irgendeinen Sinn?

Müsste da nicht sowas drinstehen wie "die Kosten"
Kommentar ansehen
07.01.2011 14:22 Uhr von delerium72
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist ja auch selten: das mal was von Europa nach Amiland schwappt. Die Mogelpackungen wurden hier schon vor 2 - 3 Jahren eingeführt und getestet. Was bei uns so halbwegs geklappt hat solte drüben doch auch funzen ;-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Forum für Vollverschleierung, Kritik an "Anne Will"-Sendung
Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?