06.01.11 13:39 Uhr
 630
 

Berlin: Historisches Museum muss Hitler-Schau wegen riesigem Gästeansturm verlängern

Wie von der Leitung des Deutschen Historischen Museums am gestrigen Mittwoch bekannt gegeben wurde, wird die Ausstellung "Hitler und die Deutschen" wegen des enormen Besucherzustroms um drei Wochen, bis einschließlich 27. Februar 2011 verlängert werden.

Die Schau wurde von Mitte Oktober 2010 bis zum Ende des Jahres von insgesamt über 160.000 Personen besucht. Im Jahr 2010 suchten insgesamt 915.000 Besucher die Ausstellungsräume auf. Dies hat dem Museum im letzten Jahr somit einen neuen Gästerekord beschert.

So viele Kulturfans haben das Museum noch nie besucht. Davon kamen fast 40 Prozent aus Deutschland, rund 32 Prozent waren ausländische Gäste und 28 Prozent der Interessierten kamen aus Berlin. Die Schau sollte die Frage beantworten, wie der Diktator auf die Treue des deutschen Volkes bauen konnte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, Ausstellung, Museum, Besucher, Adolf Hitler
Quelle: www.artefacti.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Papst Franziskus sieht bei aktuellen Populisten Ähnlichkeit zu Adolf Hitler
Papst Franziskus sieht bei Europas Populisten Parallelen zu Adolf Hitler
RTL verwirft geplante Serie über Adolf Hitler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2011 13:39 Uhr von jsbach
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Aus Platzgründen muss ich noch ergänzen, dass 400 Fotografien und etwa 600 Objekte besichtigt werden können. (Bild zeigt Schlossbrücke und Deutsches Historisches Museum in Berlin-Mitte)