06.01.11 12:44 Uhr
 184
 

Schau "POWER UP. Female Pop-Art" von weiblichen Künstlerinnen in Wiener Kunsthalle

In der Schau "POWER UP. Female Pop-Artists" soll der bedeutende Anteil bekannter weiblicher Künstlerinnen hervorgehoben werden. Exponate der ausstellenden Künstlerinnen, darunter auch Evelyne Axell, Niki de Saint Phalle und Kiki Kogelnik, stehen beispielhaft für weibliche Strategien.

Die Frauen der Années Pop, einer Zweigart der Pop-Art, verbinden weibliche Sexualität in Bad-Girl-Manier und Pin-ups mit Auszügen aus Texten der Konsumkultur.

Damit soll auch untersucht werden, wie sich der wirtschaftliche Aufschwung gesellschaftlich ausgewirkt hat. Die Schau findet noch bis zum 20. Februar in der Wiener Kunsthalle statt und wird von Angela Stief kuratiert.


WebReporter: jsbach
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Ausstellung, Wien, Schau, Kunsthalle, Feminismus, Gender, Pop-Art
Quelle: www.art-report.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pinneberg: Familienvater darf mit Zweitfrau zum Wohl der Kinder zusammenwohnen
New York: Mekka hochwertiger Kunst zerstört - 6,7 Millionen Dollar Schadenersatz
Saudi-Arabien: In Mekka werden Frauen regelmäßig sexuell belästigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.01.2011 12:44 Uhr von jsbach
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Durch diese Ausstellung soll auch gezeigt werden, dass Frauen in dieser Kunstart sich gegenüber ihren männlichen Kollegen durchgesetzt haben. (Foto zeigt das Bild „Ice Cream“ von Evelyne Axell, 1964)

[ nachträglich editiert von jsbach ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen die zehn Gebote verstossen: Margot Käßmann geht in Rente!
Kannibale & Liebe: Stückelmörder und Opfer aus dem Gimmlitztal waren schwul
NRW: Schwiegermutter Kehle durchgeschnitten - Acht Jahre Haft für Täter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?